• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Siljehaug/Angermayr werden die ersten Meister der ADAC GT4 Germany

Die Premierensaison der ADAC GT4 Germany biegt auf die Zielgerade ein. Vom 27. bis 29. September fällt auf dem Sachsenring die Titelentscheidung im Rahmen der ADAC GT Masters. Sechs Paarungen mit BMW, KTM, Mercedes-AMG und McLaren haben noch Chancen auf den Fahrertitel. Als Tabellenführer fahren Marius Zug/Gabriele Piana (RN Vision STS Racing Team) mit 132 Punkten zur 3,645 Kilometer langen Strecke in Sachsen, gefolgt von Eike Angermayr/Mads Siljehaug (Felbermayr Reiter) mit 114 und Jamza Owega/Jusuf Owega (GetSpeed Performance) mit 112 Punkten.

Weiterlesen: Siljehaug/Angermayr werden die ersten Meister der ADAC GT4 Germany

Der Titelkampf der ADAC GT4 Germany geht in die entscheidende Phase.

Zum vorletzten Rennwochenende auf dem Hockenheimring vom 13. bis 15. September reisen Hamza Owega und Jusuf Owega (beide GetSpeed Performance) mit ihrem Mercedes-AMG GT4 als Tabellenführer an. Mit 103 Punkten liegt das Bruderpaar nur zwei Zähler vor dem BMW M4 GT4-Duo Marius Zug und Gabriele Piana (beide RN Vision STS Racing Team) sowie sechs Punkte vor Mads Siljehaug und Eike Angermayr (beide Felbermayr-Reiter) im KTM X-Bow GT4. Diese Ausgangslage verspricht Hochspannung rund um den 4,574 Kilometer langen Kurs in Baden-Württemberg.

Weiterlesen: Der Titelkampf der ADAC GT4 Germany geht in die entscheidende Phase.

Drittes Rennwochenende findet in den Dünen statt

Die Sommerpause ist beendet: Vom 0 9. bis 11. August bestreitet die ADAC GT4 Germany auf dem Circuit Zandvoort in den Niederlanden ihr drittes Rennwochenende. An der niederländischen Nordseeküste erwartet die neue Serie mit 25 Teilnehmern ihr bisher größtes Teilnehmerfeld, erstmals dabei ich auch Ex-Formel-1-Pilot Christian Danner. Der Formel-1-Experte von RTL gibt sein Seriendebüt in einem dritten McLaren 570S GT4 des TeamGT und teilt sich das Cockpit mit Teamchef Bernhard Laber.

Weiterlesen: Drittes Rennwochenende findet in den Dünen statt

Marvin Dienst mit einem Doppelstart in der ADAC GT Masters und der ADAC GT4

Die ADAC GT4 Germany startet nur wenige Tage nach dem letzten Lauf in Zandvoort wieder im Rahmen der ADAC GT Masters vom 16. bis 18. August auf dem Nürburgring. Hier geht es in die entscheidende Phase der Premierensaison. Mit den Saisonläufen sieben und acht in der Eifel beginnt die zweite Saisonhälfte, wer bis zum Saisonfinale um den Titel kämpfen will, sollte bei den beiden Rennen auf der Sprintstrecke des Nürburgrings seine Ambitionen anmelden. Die ADAC GT4 Germany befährt am Nürburgring die 3,629 Kilometer lange Kurzanbindung, die gleichzeitig auch die kürzeste Strecke im Kalender 2019 darstellt.

Weiterlesen: Marvin Dienst mit einem Doppelstart in der ADAC GT Masters und der ADAC GT4

Zweites Rennen wird am grünen Tisch entschieden

Vorhang auf für die zweite Runde der ADAC GT4 Germany. Die neue Serie im Rahmen des ADAC GT Masters bestreitet vom 07. bis 09. Juni ihren ersten Auslandsauftritt der Saison 2019. Schauplatz ist der 4,318 Kilometer lange Red Bull Ring in Spielberg/Österreich, der schnellsten Strecke im diesjährigen Kalender. Zwei Österreicher führen sogar die Tabelle an, Laura Kraihamer und Reinhard Kofler (beide True Racing) liegen im KTM X-Bow GT4 punktgleich mit dem BMW-Duo Marius Zug und Gabriele Piana (beide RN Vision STS Racing Team) an der Tabellenspitze mit 32 Punkten.

Mit ebenfalls 32 Zählern befinden sich Jan Kasperlik und Lars Kern (beide Team Allied-Racing) als Tabellenzweite ebenfalls auf Augenhöhe. Für sechs österreichische Piloten stellt der Auftritt am Red Bull Ring gleichzeitig auch das Heimspiel dar. Neben Laura Kraihamer und Reinhard Kofler sind dies noch Eike Angermayr (Felbermayr-Reiter) im KTM, Porsche-Fahrer Constantin Schöll (Team Allied-Racing) und das BMW-Duo Michael Fischer und Thomas Jäger beide Hofor Racing by Bonk Motorsport).

Weiterlesen: Zweites Rennen wird am grünen Tisch entschieden

Latest Articles

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services