• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Doppel-Sieg für Audi

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt beim Heimrennen in Hockenheim geht es für die DTM Piloten vom 19. bis 21. Mai an den Lausitzring, der sich in der Vergangenheit als ein gutes Pflaster erwiesen hat. 2017 findet auf dem Lausitzring zum zweiten Mal das gemeinsame Motorsport Festival von DTM und ADAC GT Masters statt. Mercedes-AMG Motorsport führt vor dem zweiten Rennwochenende der DTM-Saison 2017 die Fahrer-, Team- und Herstellerwertung an. Auf dem Lausitzring wurden seit 2000 21 DTM-Rennen ausgetragen. Bislang gab es zwölf verschiedene Sieger. Die meisten Rennen gewannen Bernd Schneider und Gary Paffett mit jeweils drei Siegen. Mit insgesamt zwölf Siegen ist Mercedes-AMG die erfolgreichste Marke auf dem Lausitzring.

Nun heißt es Ring frei zur Runde zwei. Audi-Pilot Mike Rockenfeller (Audi Sport Team Phoenix) kann die Fortsetzung nach dem starken Einstand der neuen DTM kaum erwarten. „Rocky“ punktete in beiden Rennen und begeisterte die Fans im ersten Lauf mit einer Aufholjagd von Platz 16 auf Rang drei. Jamie Green und dem Audi Sport Team Rosberg gelang in Hockenheim der erste Sieg des neuen Audi RS 5 DTM. Das Audi Sport Team Abt Sportsline schaffte in 6,9 Sekunden den schnellsten Reifenwechsel gemäß neuem Boxenstopp-Format der DTM, bei dem nur noch acht Mechaniker am Auto arbeiten dürfen. Auch BMW-Pilot Timo Glock (BMW Team RMR), der sich im ersten Lauf mit Mercedes-AMG-Pilot Lucas Auer (Motorsport BWT) auf den letzten Runden mit der Dramatik eines Hitchcock-Klassikers duelliert hatte, freut sich auf den Lausitzring.

Weiterlesen: Doppel-Sieg für Audi

Wiederum alle drei Marken auf dem Siegerpodest

Vom 05. bis 07. Mai startet die DTM auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg in die neue Saison. Zum Auftakt wartet die populäre Tourenwagenserie mit einer Vielzahl an Neuerungen auf. Die Saison 2017 verspricht besonders zu werden – in vielerlei Hinsicht: Schnellere Rennfahrzeuge, eine neue Aerodynamik, neue Reifen, zwei gleichlange Rennen, Punkte für die ersten Drei des Qualifyings, mehr Fan-Nähe als jemals zuvor. Die DTM macht sich fit für die Zukunft.

Weiterlesen: Wiederum alle drei Marken auf dem Siegerpodest

Starterliste

Int. Deutsche Tourenwagen Masters (DTM)

Starterliste 2017

Stand 16.03.2017

Start-Nr. Fahrer Wohnort Team Fahrzeug
1 Wittmann, Marco Lindenfels / D BMW Team RMG BMW M 4 DTM
2 Paffett, Gary Bury St. Edmunds /GB Mercedes-AMG DTM Team ART Mercedes AMG C 63 DTM
3 Di Resta, Paul Monaco / MC Mercedes-AMG DTM Team HWA I Mercedes AMG C 63 DTM
5 Êkström, Mattias Steckborn / CH Audi Sport Team Abt   Audi RS 5 DTM
6 Wickens, Robert Toronto / CDN Mercedes-AMG DTM Team HWA Mercedes AMG C 63 DTM
7 Spengler, Bruno Straßburg / F BMW Team RBM BMW M 4 DTM
16 Glock, Timo Fürth / D BMW Team RMG BMW M 4 DTM
18 Farfus, Augusto Curitiba / BR BMW Team RMG BMW M 4 DTM
22 Auer, Lucas Tirol / A Mercedes-AMG DTM Team HWA Mercedes AMG C 63 DTM
31 Blomqvist, Tom Saffron Walden / GB BMW Team RBM BMW M 4 DTM
33 Rast, René Stolzenau / D Audi Sport Team Rosberg Audi RS 5 DTM
36 Engel, Marco München / D Mercedes-AMG DTM Team HWA Mercedes AMG C 63 DTM
36 Martin, Maxime Monaco / MC BMW Team RBM BMW M 4 DTM
48 Mortara, Edoardo Genf / CH Mercedes-AMG DTM Team HWA Mercedes AMG C 63 DTM
51 Müller, Nico Blumenstein / CH Audi Sport Team Abt Audi RS 5 DTM
53 Green, Jamie Leicester / GB Audi Sport Team Rosberg Audi RS 5 DTM
77 Duval, Loic Chartres/ F Audi Sport Team Phoenix Audi RS 5 DTM
99 Rockenfeller, Mike Neuwied / D Audi Sport Team Phoenix Audi RS 5 DTM

Die Technik der 2017er-DTM-Autos

Die DTM-Fahrzeuge 2017: Mehr Leistung und weniger Abtrieb

Um das Können der Fahrer noch stärker in den Mittelpunkt zu rücken, wurde das technische Reglement der DTM für die Saison 2017 in entscheidenden Bereichen überarbeitet. So wurde die Motorleistung der neuen Fahrzeuge erhöht und zugleich die Aerodynamik beschnitten. Die DTM-Fahrzeuge der neuesten Generation sind anspruchsvoller zu fahren, die Piloten sind noch mehr gefordert.  

Bild: CS

Weiterlesen: Die Technik der 2017er-DTM-Autos

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt