• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

DTM gastiert in Assen

Als „Kathedrale des Motorsports“ wird der TT-Circuit Assen seit vielen Jahren bezeichnet. Natürlich sind es vor allem die Helden der MotoGP, die hier alljährlich beim „Dutch TT“ für Furore sorgen. Seit 2019 jedoch ist der Kurs auch die niederländische Heimat der DTM. Dabei mangelt es nicht an Superlativen: die „Ramshoek“ ist die schnellste Kurve im gesamten DTM-Kalender, die Tribüne entlang der Start-Zielgeraden ist mit einer Länge von 1,1 Kilometern die längste Tribüne Europas! Ein Besuch in Assen lohnt sich nicht nur für niederländische Motorsportfans, denn auch aus dem nördlichen und westlichen Teil Deutschlands ist der TT-Circuit bequem erreichbar.

 

Weiterlesen: DTM gastiert in Assen

Auf dem DEKRA Lausitzring startet das ADAC GT Masters

Das ADAC GT Masters geht auf dem Laustizring in die vierte Runde. Neben des ADAC GT Masters sind im Rahmenprogramm die ADAC TCR Germany, das GTC Race und die Tourenwagen Classic am Strart. Tolle Nachrichten für die Fans der Deutschen GT-Meisterschaft: Beim Lauf auf dem DEKRA Lausitzring dürfen erstmals seit dem Saisonfinale 2019 wieder Zuschauer in das Fahrerlager des ADAC GT Masters. Die Anwendung der 3G-Regelung ermöglicht am Samstag und Sonntag auf der Rennstrecke in Brandenburg das populäre Aufeinandertreffen von Teilnehmern und Fans.

Weiterlesen: Auf dem DEKRA Lausitzring startet das ADAC GT Masters

Die DTM zu Gast in der Steiermark auf dem Red Bull Ring

Das Comeback der DTM auf dem Red Bull Ring wird zum Fan-Fest: Nicht nur, dass Zuschauer auf die Tribünen rund um die herrlich gelegene Rennstrecke in der Steiermark dürfen, erstmals seit dem DTM-Finale 2019 in Hockenheim dürfen die Fans sogar wieder ins Fahrerlager. „Das wird die Atmosphäre komplett verändern“, freut sich der 19-jährige Neuseeländer Liam Lawson (Ferrari) auf die Fan-Nähe, die zur DNA der Traditionsserie gehört. Der Red Bull-Junior, Auftaktsieger in Monza, zählt unverändert zu den Meisterschaftsaspiranten. Als Spitzenreiter der Fahrer-Wertung führt der Südafrikaner Kelvin van der Linde im ABT-Audi das hochkarätige, 20-köpfige Starterfeld mit Rennwagen von bis zu sieben Herstellern in die zweite Saisonhälfte.

Weiterlesen: Die DTM zu Gast in der Steiermark auf dem Red Bull Ring

ADAC Racing Weekend in Assen

Im niederländischen Assen auf dem TT Circuit Assen bei den ADAC  RSG Racing Days findet die zweite Veranstaltung des ADAC Racing Weekend statt. Die Motorradrennstrecke hat eine Länge von 4,555 Kilometer Länge mit elf Rechts- und sechs Linkskuren. Bereits am Freitag den 27. August 2021 finden die ersten Qualifing statt.

Das ADAC Racing Weekend, die neue Breitensport-Plattform des ADAC, geht in Assen in die zweite Runde. Sieben verschiedene Serien mit moderen GT3-Rennern bis hin zu historischen Formel-Fahrzeugen gehen beim von der RSG Hamburg veranstalteten ins Rennen. Zuschauer sind unter Einhaltung der 3G-Regeln herzlich willkommen, zudem gibt es von allen Rennen am Samstag und am Sonntag einen kostenlosen Livestream auf adac.de/motorsport und youtube.com/adac.

Weiterlesen: ADAC Racing Weekend in Assen

Die DTM auf zur vierten Runde auf dem Nürburgring

Das Nürburgring-Wochenende der DTM 2021 wird intensiv: Erstmals 23 Rennwagen, erstmals Porsche dabei, erstmals sieben Marken - allein das sorgt für packenden Rennsport auf der zuschauerfreundlichen Sprintstrecke in der Eifel. Neu im DTM-Starterfeld sind Michael Ammermüller (Porsche), Markus Winkelhock (Audi, für Sophia Flörsch, die aufgrund einer Terminkollission verhindert ist), Christopher Haase (Audi, für Dev Gore, der krankheitsbedingt ausfällt), Hubert Haupt (Mercedes-AMG, Comeback nach 20 Jahren) und Luca Stolz (Mercedes-AMG).

Weiterlesen: Die DTM auf zur vierten Runde auf dem Nürburgring

Die DTM zur dritten Runde in Zolder

Vom 6. bis 8. August gastiert die DTM in Zolder. Als „Home of DTM“ bezeichnet sich die Rennstrecke im belgischen Zolder nicht ohne Stolz. Tatsächlich ist der Kurs, weniger als eine Stunde von Aachen entfernt, ein wichtiger Ort in der DTM-Geschichte: Hier fand 1984 das erste DTM-Rennen statt. Zolder hat den Charakter einer „old school“-Rennstrecke, wie sie die Fahrer lieben. Schnell, herausfordernd und nicht ohne: Ein Fahrfehler führt schnell zum Ausritt ins Kiesbett. Neben der großen Haupttribüne, teils überdacht, ist auch die schnelle Schikane hinter dem Fahrerlager ein beliebter Zuschauerpunkt. Von dort geht es den Hügel hoch in die Passage durch den Wald. Tickets sind im DTM Online-Ticketshop oder über die DTM Ticket-Hotline erhältlich.

Im Rahmenprogramm startet der BMW M2 Cup, die DTM Classic Tourenwagen Lengenden, der Lotus Cup Europe sowie der Porsche Carrera Cup Benelux. Im Eventprogramm zeigt die Drift Show ihr Können.

Weiterlesen: Die DTM zur dritten Runde in Zolder

DTM donnert durch Steilkurve des Lausitzer Triovals

Zur Rückkehr der Zuschauer an die Rennstrecke bietet die DTM auf dem DEKRA Lausitzring eine besondere Attraktion: Die GT-Rennwagen werden am zweiten Rennwochenende vom 23. bis 25. Juli durch die erste Steilkurve des Lausitzer Triovals donnern. Statt am Ende der Start-Ziel-Geraden scharf abzubremsen und nach links in ein Kurvengeschlängel einzubiegen, werden die Weltklassepiloten der DTM 2021 auf dem Gas bleiben und durch die 300 Meter lange Linkskurve jagen. Das Besondere: Die erste Kurve, der so genannte Turn 1, weist einen Neigungswinkel von fast sechs Grad auf. Steilkurven sorgen im Rennsport für eine besondere Faszination bei Fahrern und Fans. Der 2000 eröffnete Lausitzring, zwischen Berlin und Dresden gelegen, ist die einzige deutsche Rennstrecke mit Steilkurven, die aber nur extrem selten gefahren werden.


Weiterlesen: DTM donnert durch Steilkurve des Lausitzer Triovals

49. AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2021 (OGP): DAS Saison-Highlight der Klassiker*

Drei Tage* volles Programm:

Der 49. AvD-Oldtimer-Grand 2021 wird der Höhepunkt des Klassik-Jahres-Kalenders – die Vorbereitungen dafür laufen seit Wochen –trotz Corona-bedingter Einschränkungen war das neueOrganisationsteam aktiv.

Die Eckpunkte des Mega-Events auf dem Nürburgring vom 13.08. bis 15.08.2021* stehen bereits jetzt fest: „Geboten wird ein umfassendes Programm für die ganze Bandbreite der Fans und Freude des Motorsports mit historischen Rennern und seltenen Boliden der vergangenen Jahrzehnte. Dabei werden bewusst besondere Ereignisse der Automobilgeschichte fokussiert: „Diese wurden ausgewählt“, so definiert man es von Seiten des neu formierten Organisations-Teams, das in diesem Jahr für die Regie des Motorsportfest verantwortlich zeichnet, „um damit quasi einen großen Bogen schlagen zu können. Dieser reicht vom Beginn der automobilen Entwicklung mit der Entstehung der Rennen, die noch heute einen klingenden Namen haben, über die Klassiker, die die Basis für den Motorsport von heute wurden - bis hin zu jenen - die für viele in der Jugendzeit unerreichbar schienen, aber heute real auf dem Nürburgring vertreten sind.“

Weiterlesen: 49. AvD-Oldtimer-Grand-Prix 2021 (OGP): DAS Saison-Highlight der Klassiker*

Doppelveranstaltung bei der NLS auf dem Nürburgring

Ein pickepackevolles Programm erwartet die Fans der Nürburgring-Langstrecken-Serie am kommenden Wochenende. Darf es etwas mehr Rennsport sein? Ja, gerne, denn am 10. und 11. Juli 2021 stehen die Rennen fünf und sechs der NLS auf der legendären Nordschleife auf dem Plan. Den Auftakt macht das 61. ADAC Reinoldus Langstreckenrennen am Samstag. Tags darauf wird das 44. RCM DMV Grenzlandrennen veranstaltet. Zweimal vier Stunden packende Duelle in der Eifel. Eine doppelte Portion Action und knisternde Spannung für alle Motorsport- und Nürburgring-Fans.

 

Weiterlesen: Doppelveranstaltung bei der NLS auf dem Nürburgring

DTM startet in Monza

Premiere im königlichen Park. Einen stilvolleren Ort hätte sich die DTM für den Saisonauftakt 2021 und den ersten Renneinsatz der kraftvollen GT3-Sportwagen nicht aussuchen können. Der Autodromo Nazionale di Monza gehört zu den berühmtesten Rennstrecken der Welt, Kurvenbezeichnungen wie Lesmo, Parabolica oder Variante Ascari lassen die Herzen der Rennsportfans höherschlagen. Die Atmosphäre im königlichen Park ist einzigartig, Teile der historischen Strecke mit den Steilkurven gehören zum Kulturgut des Motorsports. Auch kulinarisch bleiben keine Wünsche offen, wie man es in Italien kennt.

 

Weiterlesen: DTM startet in Monza
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services