• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

DTM geht auf dem DEKRA Lausitzring in die zweite Runde

Erleben und Mitmachen, auf und neben der Rennstrecke. Die DTM bietet den Besuchern an allen Rennwochenenden 2022 ein echtes Vollgas-Spektakel. Auf der Rennstrecke sorgen die Top-Liga DTM, die Talentschmiede DTM Trophy, die historischen Autos der DTM Classic, der auf der Plattform etablierte BMW M2 Cup und teilweise bis zu vier weitere Rennserien für eine Menge Action. Darüber hinaus kommen Fans in den Genuss besonderer Angebote, können Rennfahrer und Rennwagen hautnah erleben, sich Autogramme holen und Selfies machen, oder bei der Reaction Challenge, dem Esports-Wettbewerb oder bei „Be Eddie“, benannt nach dem deutschen Kult-Kommentator Edgar Mielke, aktiv mitmachen. Nach dem furiosen DTM-Saisonauftakt in Portimão in Portugal tritt die Traditionsserie vom 20. bis 22. Mai zum ersten Saisonrennen in Deutschland an, zum „Lausitzring Turn 1 powered by Autohero“.

 

Weiterlesen: DTM geht auf dem DEKRA Lausitzring in die zweite Runde

ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring

Mit dem Lauf in Österreich steht eine der beliebtesten Veranstaltungen des Jahres an. Der Red Bull Ring ist nicht nur wegen seiner Alpen-Atmosphäre einmalig, er ist auch der schnellste Kurs im ADAC GT Masters-Kalender.

Sie sind eine feste Größe im ADAC GT Masters: Die österreichischen Fahrer haben bisher insgesamt 20 Siege in der Deutschen GT-Meisterschaft eingefahren. Besonders motiviert sind die vier Piloten, wenn es vom 20. bis 22. Mai für ihre Heimrennen nach Spielberg geht. Alle Rennen des ADAC GT Masters starten um 13 Uhr.

Weiterlesen: ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring

ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring 2022

Nun liegen die Karten auf dem Tisch: Mit der Veröffentlichung der vorläufigen Starterliste für die ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring (26. – 29. Mai) ist klar, welche Teams am Ring antreten werden, um diese besonders prestigeträchtige Auflage des Langstreckenklassikers zu gewinnen. 138 Teams, darunter alleine 36 Mannschaften in den gesamtsiegfähigen Klassen SP9 (FIA GT3) und SP-X gehen beim längsten Rennen des Jahres auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt an den Start. Die Glastrophäe der Sieger besitzt diesmal besonderen Wert, denn es ist die 50. Auflage des traditionsreichen Rennens. Die Vorfreude bei Fahrern, Fans und Funktionären ist aber auch deshalb groß, weil pünktlich zum großen Jubiläum auch die Zuschauerplätze wieder ohne Auflagen geöffnet werden: Der Kampf der besten Langstreckenteams und -fahrer um die Nordschleifenkrone wird endlich wieder vor großer Kulisse stattfinden. Eintrittskarten für die ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring gibt es im Vorverkauf im Ticketshop des Nürburgrings unter www.nuerburgring.de. Die Starterliste und viele weitere Informationen – gerade auch für alle, die einen Besuch bei den 24h planen – gibt es im Internet unter www.24h-rennen.de.

 

Weiterlesen: ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring 2022

50. ADAC TotalEngergies 24h-Rennen 2022

 Zeitplan

50. ADAC TotalEngergies 24h-Rennen 2022

Nürburgring

Stand 14. Februar 2022

Donnerstag, 26. Mai 2022
08.00 – 12.00 Uhr Rundstrecken Challenge RCN Nordschleife Leistungsprüfung 240 Min.
08.40 – 09.10 Uhr Tourenwagen Legenden GP Freies Training
09.50 – 10.10 Uhr BMW Race of Legends GP Freies Training 1
10.20 – 10.40 Uhr BMW Race of Legends GP Freies Training 2
11.10 – 11.30 Uhr Tourenwagen Legenden GP Qualifying
12.30 – 14.00 Uhr 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring Gesamtstrecke Qualifying 1
14.30 – 15.10 Uhr FIA WTCR Gesamtstrecke Freies Training 1
16.25 – 18.15 Uhr ADAC 24h-Classic Gesamtstrecke Qualifying
19.00 – 19.40 Uhr FIA WTRC Gesamtstrecke Freies Training 1
20.30 – 23.30 Uhr 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring Gesamtstrecke Qualifying 2
Freitag, 27. Mai 2022
08.30 – 09.00 Uhr ADAC 24h-Classic Gesamtstrecke Startaufstellung
09.00 – 09.20 Uhr ADAC 24h-Classic Gesamtstrecke Einführungsrunde
09.20 – 12.20 Uhr ADAC 24h-Classic Gesamtstrecke Rennen (3 Stunden)
13.00 – 13.40 Uhr FIA WTCR Gesamtstrecke Qualifying
14.10 – 15,10 Uhr 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring Gesamtstrecke Qualifying 3
15.40 – 16.10 Uhr BMW Race of Legends GP Freies Training 3
16.20 - 16.30 Uhr BMW Race of Legends GP Qualifying
16.45 – 16.55 Uhr Tourenwagen Legenden GP Startaufstellung
17.00 – 17.30 Uhr Tourenwagen Legenden GP Rennen
17.50 – 20.00 Uhr         50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring Gesamtstrecke Top Qualifying
Samstag, 28. Mai 2022
08.35 – 08.45 Uhr Tourenwagen Legenden GP Einführungsrunde
08.50 – 09.15 Uhr Tourenwagen Legenden GP Rennen 2
10.00 – 10.35 Uhr FIA WTCR Gesamtstrecke Rennen 1 (3 Rd.)
11.00 – 11.45 Uhr 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring Gesamtstrecke Warm-up
12.35 – 13.10 Uhr FIA WTCR Gesamtstrecke Rennen 2 (3 Rd.)
13.40 – 13.50 Uhr BMW Race of Legends GP Startaufstellung
14.00 – 14.30 Uhr BMW Race of Legends GP Rennen
14.45 – 15.30 Uhr 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring Gesamtstrecke Startaufstellung
15.40 Uhr 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring Gesamtstrecke Einführungsrunde
16.00 Uhr Uhr 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring Gesamtstrecke Start Rennen
Sonntag, 29. Mai 2022
16.00 Uhr 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring Gesamtstrecke Zieleinlauf Rennen

ADAC 24h Nürburgring Qualifiers

Die ADAC 24h Nürburgring Qualifiers bilden vom 6. bis 8. Mai 2022 einen motorsportlichen „Höhepunkt vor dem Höhepunkt“: Denn das finale Vorbereitungswochenende vor den großen ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring drei Wochen später ist ein echter Leckerbissen für Racing-Fans. Drei Tage lang wird es am Nürburgring nur um eine Frage gehen: Wie sind die Kräfteverhältnisse unter den besten Nordschleifen-Teams? Wer sich als Sieganwärter empfehlen kann und wer womöglich noch einmal Hausaufgaben mitnimmt, das wird sich wohl am Ende der drei Veranstaltungstage herauskristallisiert haben. Über 100 Teams stehen traditionell am Start, und normalerweise lässt keiner der engen Favoriten aus dem Feld der bulligen GT3-Fahrzeuge diese Chance aus. Audi, BMW, Mercedes-AMG und Porsche stellen die Favoriten, doch auch Ferrari und Lamborghini sowie der spektakuläre Glickenhaus-GT mit seiner Sportwagenoptik begeistern die Fans.

Weiterlesen: ADAC 24h Nürburgring Qualifiers

2. AMC – Duisburg Klassik Oldtimerrallye

Am 30. April 2022 findet die 2. AMC – Duisburg Klassik Oldtimerrallye statt. Rund 40 historische Fahrzeuge werden die Rallye unter die Räder nehmen. Startplatz der Rallye ist der Schützenplatz der St. Hubertus Schützenbruderschaft 1911 e.V. in Großenbaum an der Saarner Straße. Nach der technischen Abnahme wird um 9.15 Uhr das erste Fahrzeug auf die rund 200 km lange Reise gehen. Die Fahrt geht durch das Bergische Land und dort erwarten die Teilnehmer vier Wertungsprüfungen und drei Zeitkontrollen. Hinzu kommen geheime Streckenabschnitte. Diese werden die Teams erst vor Ort vorfinden und müssen sich kurzfristig darauf einstellen.

Weiterlesen: 2. AMC – Duisburg Klassik Oldtimerrallye

Saisonsart der DTM in Portimao. Götz will den Meistertitel verteidigen

Rennsport-Faszination pur - mit 29 GT-Rennwagen und Fahrern aus 15 Nationen steht die DTM vor einer Rekordsaison.

Die Motorsport-Enthusiasten erwartet ein vielseitiges Erlebnis mit Rennsport-Action von früh bis spät, garniert mit zahlreichen Attraktionen wie Pitwalk, Autogrammsessions, Pit-View, Showbühne, Esports und vielem mehr. Attraktive Ticket-Angebote gibt es für alle Rennwochenenden, vier in Deutschland sowie je eins in Portugal, Italien, Belgien und Österreich, über den DTM-Ticketshop (tickets.dtm.com), die DTM-Tickethotline (01806 991166) sowie über eBay.de.

 

Weiterlesen: Saisonsart der DTM in Portimao. Götz will den Meistertitel verteidigen

ADAC GT Masters mit attraktivem Rahmenprogramm, neuen Rennserien und Motorsport-Legenden

Packender Motorsport, starke Rennserien und spektakuläre Fahrzeuge – das ADAC GT Masters bietet Zuschauern und Fans in dieser Saison ein noch attraktiveres und abwechslungsreicheres Rahmenprogramm. Mit GT3- und GT4-Serien sowie unterschiedlichen Markenpokalen präsentiert sich die Deutsche GT-Meisterschaft erneut als eine der größten Plattformen für GT-Fahrzeuge in Europa.

Das ADAC GT Masters startet vom 22. bis 24. April in der Motorsport Arena Oschersleben in die neue Saison, alle Rennen werden beim TV-Sender NITRO samstags und sonntags jeweils ab 12.30 Uhr live übertragen.

Weiterlesen: ADAC GT Masters mit attraktivem Rahmenprogramm, neuen Rennserien und Motorsport-Legenden

ADAC Racing Weekend geht vom 8.- 10. April 2022 in Oschersleben in die zweite Saison

Zwei neue Rennstrecken und insgesamt sieben Veranstaltungen: Nach einem erfolgreichen Premierenjahr 2021 wird das ADAC Racing Weekend 2022 ausgeweitet. Neu im Kalender sind der Salzburgring in Österreich sowie der Lausitzring in Brandenburg. Unverändert bleibt der Livestream: Alle Rennen beim ADAC Racing Weekend sind auch 2022 im Livestream auf adac.de/motorsport und youtube.com/adac zu sehen.

Weiterlesen: ADAC Racing Weekend geht vom 8.- 10. April 2022 in Oschersleben in die zweite Saison

Showdown der ADAC GT Masters auf dem Nürburgring

Wer wird Deutscher GT-Meister 2021? Mehr Spannung als bei der Titelentscheidung vom 05.– 07. November auf dem Nürburgring geht nicht. Nur vier Punkte trennen die Tabellenspitze, insgesamt 13 Fahrer mit Audi, Mercedes-AMG, Porsche und Lamborghini haben noch Titelchancen. Christopher Mies (Montaplast by Land-Motorsport) hat als Tabellenführer zusammen mit Ricardo Feller im Audi R8 LMS die besten Chancen auf den zweiten Titel nach 2016, während die engsten Verfolger für ein Novum sorgen könnten: Luca Stolz und Maro Engel (Mercedes-AMG Team Toksport WRT) liegen nur vier Punkte zurück und könnten als erstes Team den Titel ohne einen Sieg perfekt machen, während Michael Ammermüller (SSR Performance) im Porsche als Erster die erfolgreiche Titelverteidigung anstrebt. Die beiden Rennen werden am Samstag und Sonntag ab 15 Uhr live bei NITRO im Free-TV übertragen. Im Livestream sind sie kostenlos bei RTL+ (rtlplus.com), der Streamingplattform der Mediengruppe RTL zu sehen, die am 4. November TVNOW.de ablöst, sowie auf adac.de/motorsport.

Weiterlesen: Showdown der ADAC GT Masters auf dem Nürburgring
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services