• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Die DTM startet im Deutschen Monaco

Vom 30. Juni bis 2 . Juli ist der Norisring wieder der Nabel der Welt für alle Motorsportfreunde beim 75. Int. ADAC Norisring Speedweekend, ausgerichtet vom Motorsport Club Nürnberg e. V. Die Rennstrecke, einer der wenigen echten Stadtkurse der Welt, bietet beim Saison-Highlight attraktive Rennen und Spannung pur. 18 Piloten kämpfen beim siebten und achten Saisonlauf um einen der prestigeträchtigsten Erfolge in der DTM auf dem Nürnberger Norisring. Die Fahrer lieben die nur 2.300 Meter lange, aber extrem anspruchsvolle Strecke mit ihren Windschattenduellen auf den langen ultrabreiten Geraden und den Fights um die besten Bremspunkte vor der einzigartigen 180-Grad-Kehre.

Weiterlesen: Die DTM startet im Deutschen Monaco

32. Int. ADAC Truck Grand Prix Nürburgring 2017

Vom 30. Juni – 2. Juli veranstaltet der ADAC Mittelrhein e. V. den 32. Int. ADAC Truck Grand Prix auf der Kurzanbindung des Nürburgringes und es werden wieder an die 100.000 Zuschauer in der Eifel erwartet. In der Müllenbachschleife präsentieren sich die schönsten LKW´s, die auch beim großen Korso auf der Rennstrecke teilnehmen, einem großen Publikum.  

Von Freitagmorgen bis Sonntagabend wird den Zuschauern einiges geboten. Seit Monaten arbeitet der veranstaltende ADAC Mittelrhein am Programm seiner Kultveranstaltung. Motorsport, Show und Musik zum Anfassen - nirgendwo gibt es das so hautnah und ungeschminkt wie beim Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring. Neben der Truckrace-Europameisterschaft können sich die Zuschauer auch wieder auf atemberaubende Stunts und große Stars auf der Open-Air-Bühne freuen. Verschiedene Korsos mit phantasievoll lackierten Aufliegern, US-Trucks und Oldtimern sorgen auch in den Rennpausen für Unterhaltung. Truck-Racing gehört nach der Formel 1 zu den populärsten Motorsportserien Europas. Rund 20 Racetrucks werden hier um den Wochenendsieg und damit wichtige Punkte in der Europameisterschaftswertung fahren. Weitere prominente deutsche Fahrer/innen sind der Altmeister Gerd Körber und die ehemalige DTM-Fahrerin Ellen Lohr. 5 Tonnen Eisen und Stahl, rund 1200 PS, knappe 5 Sekunden zur abgeriegelten Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h. Wer einmal ein Truckrennen live gesehen hat, für den sind viele andere Motorsportserien kalter Kaffee.

 

 

Weiterlesen: 32. Int. ADAC Truck Grand Prix Nürburgring 2017

VLN startet in die dritte Runde

Nach rund achtwöchiger Pause geht die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring am 24. Juni endlich in die nächste Runde. Auf dem Programm steht mit dem 59. ADAC ACAS H&R-Cup der dritte Lauf der Saison 2017, ausgerichtet vom AC Altkreis Schwelm e.V. im ADAC. Das 24h-Rennen am Nürburgring ist Geschichte, die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring nimmt jedoch erst jetzt richtig Fahrt auf. In der größten Breitensportserie der Welt stehen nun die ureigenen Stars im Vordergrund. Die Nordschleifen-Spezialisten sind wieder unter sich. Mit einem homogenen Teilnehmerfeld ist packender Motorsport garantiert.

Die GT3-Klasse präsentiert sich ausgewogen. Bei acht Fahrzeugen fallen deren fünf in die neue Pro-Am-Kategorie, in der in diesem Jahr Besatzungen aus Profis und Amateuren mit Pokalen bedacht werden. Nach zwei Siegen bei den ersten zwei Rennen zählt der Manthey-Porsche von Otto Klohs, Mathieu Jaminet und Lars Kern erneut zu den heißen Favoriten. Die Kontrahenten kommen – mit ‚Steve Smith‘, ‚Randy Walls‘ und Sven Müller ist ein weiterer Manthey-Elfer genannt – nicht nur aus dem eigenen Lager. Das Wochenspiegel Team Monschau mit dem spektakulären Ferrari 488 GT3 ist genauso gut aufgestellt, wie der Frikadelli-Amateur-Porsche und das Landgraf-Quartett mit Klaus Landgraf, Kai Riemer, Markus und Stefan Schmickler im Mercedes AMG GT3.

Weiterlesen: VLN startet in die dritte Runde

DTM bestreiten in Budapest das erste Auslandsrennen 2017

Lediglich dreimal tauchte der Hungaroring bisher im DTM-Terminkalender auf: 1988 gastierte die Serie zum ersten Mal nahe der ungarischen Hauptstadt Budapest. 2014 gaben die DTM-Piloten dort ihr zweites Gastspiel und im vergangenen Jahr kehrten die Piloten nach einjähriger Pause zurück auf die ungarische Rennstrecke. Während die Formel 1 seit der Eröffnung im Jahr 1986 dort Dauergast ist, werden die DTM-Fahrer zwischen dem 16. und 18. Juni zum vierten Mal im ‚flachen Teller’ ihre Runden drehen. Einen Beinamen, den der Hungaroring aufgrund seiner Topografie erhielt. Während der Kurs in einem Tal liegt, können die Zuschauer von den höher gelegenen Tribünen rund 80 Prozent der Strecke einsehen – optimale Voraussetzungen für die Fans.

Weiterlesen: DTM bestreiten in Budapest das erste Auslandsrennen 2017

Nürburgring Classic - 90 Jahre Eifelrennen

Die Feier zum 90. Geburtstag steigt und ihr geht die Nürburgring Classic 2017 an den Start. Mehr als 18 Rennen und Sonderläufe, mehr als 700 Starter, volle Fahrerlager und spannende Szenen auf der Strecke sind geboten.

Das Eifelrennen zum 90. Geburtstag

Bild: YB

Mehr als 35 historische Motorräder kommen und erinnern an das allererste Rennen am 18. Juni 1927 auf dem damals gerade erst gebauten Nürburgring. Schon das Eröffnungsrennen hieß damals „Eifelrennen“ – so wie die Nürburgring Classic heute wieder im Untertitel. Eine Zahl von 125 Vorkriegsfahrzeugen sorgt im historischen Fahrerlager von 1927 für gemütliche Stimmung – viele authentische Wagen aus dem Eröffnungsrennen von 1927 geben sich ein Stelldichein.

 

Bild: CS

Weiterlesen: Nürburgring Classic - 90 Jahre Eifelrennen

Geballte Ladung Austro-Power beim ADAC GT Masters am Spielberg

Einer ganzen Armada österreichischer Piloten können die Fans beim Heimspiel die Daumen drücken, darunter arrivierten Fahrern wie dem Salzburger Philipp Eng, der neuerdings im BMW Platz nimmt, dem Tiroler Norbert Siedler im Lamborghini für das oberösterreichische HB Racing Team oder dem Murtaler Porsche-Experten Klaus Bachler. Zudem freut sich der junge Kärntner Audi-Pilot Chris Höher in seiner Debütsaison auf den Einsatz am Red Bull Ring.

Motorsport pur garantieren am ADAC GT Masters Wochenende 2017 außerdem die Partnerserien ADAC Formel 4, der Porsche Carrera Cup Deutschland, die ADAC TCR Germany, die GT4 EM und die Trofeo Abarth. In der ADAC Formel 4 geht für den österreichischen Rennstall Lechner Racing in diesem Jahr der Wiener Mick Wishofer an den Start. Die ADAC TCR Germany bestreiten der Lokalmatador Hari Proczyk aus Knittelfeld, der Niederösterreicher Max Hofer, die Osttiroler Martin und Lukas Niedertscheider und der Tiroler Jürgen Schmarl. Ebenfalls klingende Namen tauchen im Porsche Carrera Cup Deutschland auf, der 2017 im Rahmen des ADAC GT Masters am Red Bull Ring gastiert: Thomas Preining (OÖ), Luca Rettenbacher (SBG), Philipp Sager (STMK) und Christopher  Zöchling (STMK).

 

Bild: CS

Weiterlesen: Geballte Ladung Austro-Power beim ADAC GT Masters am Spielberg

24h Rennen Nürburgring

Am Wochenende um Christi Himmelfahrt (25. – 28. Mai 2017) wird die „Grüne Hölle“ der Nürburgring-Nordschleife zum Himmel der Motorsport-Fans: Gut 200.000 Besucher werden beim ADAC Zurich 24h-Rennen erwartet, die das größte Rundstreckenrennen der Welt zum „Rockfestival des Motorsports“ machen werden. Denn viele Besucher campieren traditionell auf den Bedarfscampingplätzen rund um die längste und schönste Rennstrecke der Welt. Sie richten sich zwischen Grill und Wohnmobil oder Zelt im Eifelwald häuslich ein, genießen das spannende sportliche Programm und sorgen traditionell für Riesenstimmung. Mit gutem Grund: Der Langstreckenklassiker präsentiert im 161 Fahrzeugen ein starkes Starterfeld und jede Menge Stars. Gut drei Dutzend Teams werden Siegchancen eingeräumt, und auch die Klassen der Breitensportler sind sehr stark besetzt. Tickets sind über die Hotline 0180 6 570070 (0,20 € / Anruf inkl. MwSt. aus den Festnetzen, maximal 0,60 € / Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen) zu bekommen. Auch über www.eventim.de sowie www.nuerburgring.de läuft der Vorverkauf. Weitere Infos rund um das ADAC Zurich 24h-Rennen gibt es unter www.24h-rennen.de.

Bild: YB

Weiterlesen: 24h Rennen Nürburgring

Motorsportfestival Lausitzring mit der DTM und ADAC GT Masters

Für viele Fahrer und Teams aus dem ADAC GT Masters und der DTM gibt es am nächsten Wochenende (19.-21. Mai) beim Motorsport-Festival auf dem Lausitzring ein großes Wiedersehen mit alten Bekannten. Nach der gelungenen Premiere des Rennsport-Highlights im vergangenen Jahr bestreiten die beiden Rennserien erneut zusammen ein Rennwochenende.

Der direkte Vergleich der beiden beliebtesten Motorsportmeisterschaften Deutschlands unter gleichen Bedingungen und auf der selben Streckenvariante macht das Wochenende für jeden Fan besonders reizvoll. Nur am Lausitzring erhält man die Möglichkeit dazu, das Fahrzeugverhalten der unterschiedlichen technischen Ansätze zwischen den anspruchsvollen Tourenwagen-Prototypen der DTM und den deutlich stärker an der Serie orientierten GT3-Sportwagen des ADAC GT Masters zu beobachten.

 

Weiterlesen: Motorsportfestival Lausitzring mit der DTM und ADAC GT Masters

Die DTM startet in Hockenheim in die Saison 2017

Die DTM startet 2017 eine großangelegte Offensive für die Zuschauer – und kehrt damit ein Stück weit zu ihren Wurzeln zurück. Der Vorhang zu den Neuerungen hebt sich erstmals von 5. bis 7. Mai auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg, wie es gute Tradition ist. Die Attacke auf die Herzen der Fans beginnt mit den neuen Rennboliden von Audi, BWM und Mercedes-AMG. Mehr Power, weniger aerodynamische Mätzchen und weichere Reifen sorgen für bessere Rundenzeiten – und noch spannendere Rennen. Der 2016er-Hockenheim-Finalsieger Edoardo Mortara, der als Vizemeister von Audi zu Mercedes-AMG wechselte, bringt die Euphorie der 18 DTM-Rennfahrer auf den Punkt: „Der Fahrspaß ist noch größer geworden, einfach geil.“ Für das Highlight des Rahmenprogramms sorgen die Drift-Könige der Rallycross-WM – allen voran Audi-DTM-Star Mattias Ekström als amtierender Weltmeister.

Der ehemalige Formel-1-Star Gerhard Berger ist der neue 1. Vorsitzende der DTM-Dachorganisation ITR e.V. und tritt damit in die Fußstapfen des DTM-Vaters Hans Werner Aufrecht, der nach drei Jahrzehnten das Zepter abgab. Berger war der DTM stets verbunden, zuletzt durch seine Tätigkeit für die Partnerserie Formel 3 und seinen Neffen Lucas Auer (Mercedes-AMG). „Der Fan muss immer im Fokus stehen“, stellt er klar. „Er will guten Sport und gute Kämpfe sehen – und der Rennfahrer muss im Mittelpunkt stehen. Die Neuerungen werden den Erlebniswert der DTM für die Fans weiter steigern.“ Auf den Saisonauftakt im Motodrom freut sich der 57-jährige Österreicher Gerhard Berger ganz besonders: „Hier habe ich den letzten Formel-1-Sieg meiner Karriere gefeiert.“

 Bild: YB

Weiterlesen: Die DTM startet in Hockenheim in die Saison 2017

Traditioneller Saisonauftakt der ADAC GT Masters in Oschersleben

Ab dem 28. April startet die „Liga der Supersportwagen“ in die Saison 2017. Die ADAC GT Masters-Saison startet traditionell in der Motorsport Arena Oschersleben und präsentiert neben den Supersportwagen der GT3-Klasse spannende Rahmenserien auf der Strecke in der Magdeburger Börde. Im ADAC GT Masters sind Sportwagen sieben verschiedener Marken am Start, darunter BMW, Lamborghini, Porsche und Mercedes AMG und hochkarätige Fahrer wie der ehemalige DTM-Pilot Maximilian Götz, Ex-Champion Luca Ludwig oder Porsche-Ass Sven Müller.

Im Rahmenprogramm sind neben der ADAC Formel 4 und der ADAC TCR Germany auch zwei weitere Serien zu sehen: Der „Renault Clio Cup Central Europe“ und der „KIA Lotos Race-Cup“. Ein buntes Kinderprogramm, verschiedene Renn-Simulatoren und Autogrammstunden der Fahrer bieten jede Menge Action abseits der Strecke. Ein besonderes Merkmal der ADAC GT Masters-Veranstaltungen ist dabei sicherlich die Fan-Nähe: Beim „Meet the Drivers“ und beim Pitwalk kommt man Fahrern und Fahrzeugen so nahe wie sonst nirgends, das komplette Fahrerlager ist für jedermann zugänglich – das Rennfahrer-Feeling zum Greifen nah!

 Bild: NT

Weiterlesen: Traditioneller Saisonauftakt der ADAC GT Masters in Oschersleben

Qualifikationsrennen 24h – Rennen – Nürburgring 2017

Gleich zwei Mal zieht das ADAC Zurich 24h-Rennen auf dem Nürburgring in diesem Jahr die Fans an die Nordschleife. Bevor es auf der legendären Strecke Ende Mai zum großen Höhepunkt der Langstreckensaison geht, steht vom 22. und 23 April ein spannender Prolog an: Beim ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen haben die Teams und Fahrer die Möglichkeit, ihre Boliden ausgiebig zu testen und sich im Rennbetrieb, aber ohne den Druck von Meisterschaftsentscheidungen auf die Nordschleife einzuschießen. Auch in diesem Jahr wird dabei wohl die Elite der Langstrecken-Szene am Start sein, denn der Wettbewerb beim 24h-Rennen ist erneut gnadenlos, und jeder Test-Kilometer ist Gold wert. Am Start stehen in dieser Saison unter anderem die überarbeiteten oder neu aufgelegten Versionen der erfolgreichsten Hersteller – bildschöne und spektakuläre GT-Boliden von Audi, BMW, Mercedes AMG und Porsche. Tickets für das Rennen können im Vorverkauf unter www.nuerburgring.de erworben werden oder beim Ticketpartner www.eventim.de. Informationen zum 24h-Qualifikationsrennen gibt es unter www.24h-rennen.de.

 

Bild: YB

Weiterlesen: Qualifikationsrennen 24h – Rennen – Nürburgring 2017

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt