• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Rookie Rene Rast wird Meister 2017

Vom 13. Bis 15. Oktober finden die beiden letzten Läufe der DTM wie immer im Badischen und zwar auf dem Hockenheimring statt. Erst hier wird der Meister 2017 gekrönt. Rein rechnerisch haben auf dem Traditionskurs noch sechs DTM-Fahrer Chancen auf den Titel. Audi ist die Marke der Stunde. Nach drei Saisons, in denen der jeweils Beste der Ingolstädter nur den Trostpreis Vizetitel errang, hat Audi jetzt gleich vier Asse im Ärmel: Mattias Ekström führt klar mit 172 Punkten, gefolgt von René Rast (151), Jamie Green (137) und Mike Rockenfeller (134). Punktgleich liegt der amtierende Champion Marco Wittmann (BMW) auf Rang fünf vor Lucas Auer (Mercedes-AMG, 131). 56 Punkte sind noch zu vergeben.

Bild: CS

Weiterlesen: Rookie Rene Rast wird Meister 2017

Robert Wickens ganz oben auf dem Siegerpodest

Mit Tempo geht es in das letzte Saisondrittel. Vom 08. bis 09.09 stehen auf dem Nürburgring die Rennen 13 und 14 an, und auf der legendären Strecke dürfte es trotz des zu erwartenden typischen nasskalten Eifelwetters heiß hergehen. Insgesamt acht Piloten haben noch Chancen auf Meisterehren in der berühmten Tourenwagenserie. Audi will die Führung in allen drei Wertungen verteidigen. BMW hat nach den Rennen an der niederländischen Nordseeküste ordentlich Rückenwind. Mercedes-AMG will nach der Enttäuschung in Zandvoort zurück in die Erfolgsspur.

Fünf Siege, drei Pole-Positions und neun schnellste Rennrunden. Bei Audi läuft es wie geschmiert. Mit dem Tabellenführer Mattias Ekström (128 Punkte), gefolgt von René Rast (114) und Mike Rockenfeller (110) liegen drei Audi-Piloten an der Spitze der Fahrerwertung. Die Audi Sport Teams Rosberg und Abt Sportsline führen die Teamwertung an und in der Herstellerwertung ist Audi mit 518 Punkten deutlich vor BMW (405) und Mercedes-Benz (361). Dennoch gelten die Ingolstädter auf dem 3,629 Kilometer langen Sprint-Kurs des Nürburgrings nicht als Favoriten. „Vor allem im Qualifying wird es extrem schwer für uns. Aber wer mich kennt, der weiß, dass ich immer kämpfe und nie aufgebe. Ich komme mit 14 Punkten Vorsprung zum Nürburgring und möchte die Tabellenführung dort verteidigen“, unterstreicht Spitzenreiter Ekström.

Weiterlesen: Robert Wickens ganz oben auf dem Siegerpodest

Mattias Ekström holt sich die Tabellenführung zurück

Vom 21. bis 23. Juli stehen die Läufe neun und zehn für die Piloten auf dem Programm. Das fünfte DTM-Wochenende des Jahres wird im Westen der russischen Landeshauptstadt auf dem Moscow Raceway ausgetragen. Auf dem hochmodernen Grand-Prix-Kurs in Moskau geht der Kampf um die DTM-Krone 2017 in die nächste Runde. Die 3,931 Kilometer lange Strecke stellt die 18 DTM-Piloten vor immense Herausforderungen – das kurvenreiche Layout fordert alles ab. Der im Jahr 2012 eröffnete Kurs wird zum fünften Mal in Folge Schauplatz von packenden Duellen in der populärsten Tourenwagenserie der Welt sein.

Weiterlesen: Mattias Ekström holt sich die Tabellenführung zurück

Mike Rockenfeller nachträglich als Sieger erklärt

Die DTM-Saison 2017 geht vom 18. bis 20 August mit den Läufen elf und zwölf in die entscheidende Phase. Nach Budapest (Ungarn) und Moskau (Russland) macht die Serie für die beiden Rennen im niederländischen Badeort Zandvoort zum dritten Mal außerhalb Deutschlands Station. Mit einem absoluten Highlight meldet sich sie sich an diesen Wochenende aus der Sommerpause zurück. Die mehr als 500 PS starken Tourenwagen werden auf dem Circuit Zandvoort wieder für packenden Motorsport sorgen.

 

Bild: FW

Weiterlesen: Mike Rockenfeller nachträglich als Sieger erklärt

75. Sieg für BMW in der DTM

Vom 30 Juni bis 02. Juli gibt sich die Hautevolee des Tourenwagensports erneut die Ehre in Nürnberg. Die Veranstaltung auf dem einzig verbliebenen Stadtkurs in Deutschland ist dank ihrer einzigartigen Atmosphäre seit Jahren ein Highlight im Rennkalender. Nur 2,3 Kilometer Länge, über 250 km/h auf der Geraden, mächtige Bremsmanöver vor den Spitzkehren, millimetergenaue Steuerkunst entlang den alten Mauern hinter der Steintribüne - diese halsbrecherische Herangehensweise reizt die Fahrer immer wieder. Seit der Serien-Premiere im Jahr 1984 zählen die DTM-Piloten auf dem Zeppelinfeld zu den Stammgästen. Lediglich 1985 und 1986 ging die DTM am Norisring, der in diesem Jahr sein 75. Jubiläum feiert, nicht an den Start.

Weiterlesen: 75. Sieg für BMW in der DTM

Latest Articles

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services