• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Vierfach-Sieg für Aston Martin

Beitragsseiten

Die Rennen neun und zehn absolvieren die Fahrerinnen und Fahrer der ADAC GT4 Germany im Rahmen der GT Masters vom 23. bis 25.September auf der 3,645 Kilometer langen Berg und Talbahn des Sachsenrings mit seinen vierzehn Kurven. Dieser befindet sich in Hohenstein-Ernstthal/Oberlungwitz. Enger kann es in einer Meisterschaft fast nicht zugehen. Indy Dontje/Phil Dörr (Dörr Motorsport) reisen mit nur einem Punkt Vorsprung (105) hier zum Sachsenring. Die Piloten von PROsport Racing Mike David Ortmann/Hugo Sasse haben 104 Zähler auf dem Konto, gefolgt von zwei weiteren Dörr Motorsport-Piloten und zwar Ben Dörr/Romain Leroux. Diese können mit 101 Punkten aufwarten. Auf den ersten drei Plätzen befinden sich alles Aston Martin Vantage GT4-Piloten.

Ein besonderer Lokalmatador wird hier an den Start gehen und zwar ist es der Geschäftsführer der Rennstrecke Ruben Zeltner. Er pilotiert einen Mercedes-AMG GT4 vom Team EastSide Motorsport gemeinsam mit dem aus dem Surfsport bekannten Designer Ralf Grösel. EastSide Motorsport, das seine Basis im nur wenige Kilometer entfernten Crimmitschau hat, baut sein Engagement in der ADAC GT4 Germany damit auf zwei Fahrzeuge aus. Beide Piloten haben Motorsporterfahrung. Ruben Zeltner ist zweifacher Deutscher Rallyemeister und gab auch auf der Rundstrecke schon kräftig Gas, so war er in der Vergangenheit auch schon im ADAC GT Masters auf "seiner Strecke" am Start. Ralf Grösel führt in einem Seat Leon Supercopa MK2 derzeit die Tabelle des NATC (Norddeutscher ADAC Börde Tourenwagen Cup) an und startet somit auch im Rahmen des ADAC Racing Weekend.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services