• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Traditioneller Saisonauftakt der ADAC GT Masters in Oschersleben

Ab dem 28. April startet die „Liga der Supersportwagen“ in die Saison 2017. Die ADAC GT Masters-Saison startet traditionell in der Motorsport Arena Oschersleben und präsentiert neben den Supersportwagen der GT3-Klasse spannende Rahmenserien auf der Strecke in der Magdeburger Börde. Im ADAC GT Masters sind Sportwagen sieben verschiedener Marken am Start, darunter BMW, Lamborghini, Porsche und Mercedes AMG und hochkarätige Fahrer wie der ehemalige DTM-Pilot Maximilian Götz, Ex-Champion Luca Ludwig oder Porsche-Ass Sven Müller.

Im Rahmenprogramm sind neben der ADAC Formel 4 und der ADAC TCR Germany auch zwei weitere Serien zu sehen: Der „Renault Clio Cup Central Europe“ und der „KIA Lotos Race-Cup“. Ein buntes Kinderprogramm, verschiedene Renn-Simulatoren und Autogrammstunden der Fahrer bieten jede Menge Action abseits der Strecke. Ein besonderes Merkmal der ADAC GT Masters-Veranstaltungen ist dabei sicherlich die Fan-Nähe: Beim „Meet the Drivers“ und beim Pitwalk kommt man Fahrern und Fahrzeugen so nahe wie sonst nirgends, das komplette Fahrerlager ist für jedermann zugänglich – das Rennfahrer-Feeling zum Greifen nah!

 Bild: NT

Die ADAC TCR Germany gibt in ihrer zweiten Saison mit einem Feld von 44 Teilnehmern aus 13 Nationen Vollgas und hat sich damit innerhalb von nur zwölf Monaten zur teilnehmerstärksten Serie nach dem erfolgreichen TCR-Reglement entwickelt. Im Rahmen des offiziellen Vorsaisontests in der Motorsport Arena Oschersleben präsentierte die Tourenwagenserie des ADAC ihr Starterfeld für die Saison.

Insgesamt 19 Teams aus sieben Nationen gehen mit seriennahen Tourenwagen von sechs Marken an den Start. Die 330 PS starken Kraftpakete Seat Leon TCR, Opel Astra TCR, Honda Civic TCR, VW Golf TCR, Audi RS3 LMS und Kia Cee'd TCR lassen die Fan-Herzen höherschlagen.

"Die Entwicklung der ADAC TCR Germany zeigt, dass wir auf das richtige Konzept gesetzt haben", sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk. "Der enorme Zuspruch für die zweite Saison mit einem Feld in der maximalen Größe von 44 Fahrzeugen überrascht uns selbst etwas. Ich freue mich schon auf die ersten Rennen in Oschersleben am Monatsende."

 Bild: NT

Ein starkes Feld mit 26 Fahrern aus neun Teams, vielversprechende Newcomer und einige alte Hasen: Die ADAC Formel 4 ist startklar für ihre dritte Saison. Im Rahmen des offiziellen Vorsaisontests in der Motorsport Arena Oschersleben präsentierte die Highspeedschule des ADAC ihr Starterfeld für die Saison 2017.

Auch in der Saison 2017 setzt die ADAC Formel 4 auf ihre bewährten Partner. Zum Einsatz kommen von einem Abarth-Turbomotor angetriebene Formel 4-Rennautos mit Chassis des italienischen Herstellers Tatuus. Der aus der Formel 1 bekannte, italienische Premium-Reifenhersteller Pirelli sowie Felgenhersteller MoTec rüsten die ADAC Formel 4 aus. Der Federungs- und Fahrwerkshersteller Eibach sowie DEKRA, eine der weltweit führenden Expertenorganisationen, sind Serienpartner. Die Auto Zeitung ist weiterhin offizieller Medienpartner.

Nach seiner Einführung 2014, markiert die anstehende Saison das vierte Jahr für den Clio Cup Central Europe. Der Markenpokal ist jüngster Nachfahre des legendären Renault 5 Pokals, der 1974, vor 43 Jahren, die bewegte Tradition der Renault Markenpokale in Deutschland begründete. Das Starterfeld ist in Oschersleben mit 25 Fahrzeuge gut besetzt und wird für Kurzweile sorgen.

 Bild: CS

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt