• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Zweiter Saisonsieg für Niels Langeveld

Nach den Rennen vor zwei Wochen in Oschersleben ging es vom 21. bis 23. Juli an die Nordsee. Hier standen nun die Läufe sieben und acht auf dem Dünenkurs von Zandvoort auf dem Programm. Der Dünenkurs in Zandvoort ist bei den Fahrern und Teams gleichermaßen beliebt wie berüchtigt. Es gibt viele schnelle Kurven - die meisten höchst anspruchsvoll. Zwar ist vor einigen Monaten neuer Asphalt verlegt worden, doch die fast 70 Jahre alte Strecke hat trotz einiger Umbauten noch immer ihren einzigartigen Charakter. Direkt an den Dünen gelegen, spielt auch der Sand eine entscheidende Rolle. Nicht selten wechselt das Wetter schlagartig und stellt alle Beteiligten vor große Herausforderungen.

Als Tabellenführer mit 202 Punkten kommt der Brite Josh Files hier in die Niederlande gereist. Hinter dem Spitzenreiter folgen Moritz Oestreich mit 115 Zählern und Florian Thoma mit 114. Einer, der den Kurs bestens kennt, ist Lokalmatador Niels Langeveld. Der 29-Jährige hat zuletzt in Oschersleben den ersten Sieg eines Audi RS3 LMS in der Tourenwagenserie des ADAC geholt und strotzt nur so vor Selbstvertrauen. "Ich denke, dass wir hier mit Audi sehr schnell sein werden", sagt Langeveld, der in seiner Karriere in Zandvoort schon viele Rennen gewonnen hat: "Der Kurs ist natürlich speziell - viele schnelle Kurven, viele langsame Passagen. Der Wind, der Sand - aber mir ist es ganz egal, wie das Wetter wird: Ein guter Rennfahrer muss bei allen Bedingungen abliefern."

Zandvoort-Lokalmatador Niels Langeveld verspricht für sein Heimspiel schon eine große "holländische Party", doch die Konkurrenz in der ADAC TCR Germany will zurückschlagen: Dass Langeveld abliefern kann, hat er in seiner Karriere bereits mehrfach bewiesen - und spätestens mit seinem Sieg in Oschersleben ist er auch in der ADAC TCR Germany angekommen. Das bleibt der Konkurrenz natürlich nicht verborgen. Allen voran Titelverteidiger Josh Files will den Audi-Piloten einbremsen und seinen ersten Sieg in Zandvoort holen. "Keine Zeit, um sich zurückzulehnen!", sagt der Champion: "Das hier ist Motorsport. Alles kann und wird passieren, also sind wir gut beraten, von Anfang an Gas zu geben. Ich liebe diese Strecke, sie ist ein Klassiker. Und in vielen Passagen wird Mut belohnt."

 

Ihr ADAC TCR Germany-Debüt im mehr als 40 Fahrzeugen starken Teilnehmerfeld feiern am Wochenende die Niederländer Jaap van Lagen, Michael Verhagen und Rik Breukers. Alle drei - van Lagen und Verhagen im Audi sowie Breukers im Seat - gehen für das niederländische Team Bas Koeten Racing an den Start, das bereits in der Premierensaison der ADAC TCR Germany 2016 mit von der Partie war. Von besonderem Interesse dürfte der Auftritt des ehemaligen GT-Piloten Jaap van Lagen sein, der in Zandvoort bereits 2014 im ADAC GT Masters einen Doppelsieg im Porsche feiern konnte. Zuletzt war Jaap van Lagen in der TCR International in Oschersleben am Start.

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt