• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

46. ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring

Das ADAC Zurich 24h-Rennen ist auch in diesem Jahr die Vollversammlung der Langstreckenasse und Motorsportstars. Rund zwei Dutzend Fahrzeuge im Feld der rund 160 Starter werden vom 12. bis 13. Mai auf dem Nürburgring als Gesamtsiegkandidaten um den prestigeträchtigsten Sieg im deutschen Langstreckensport kämpfen. Sportwagen-Weltmeister und DTM-Champions, ausgewiesene Nordschleifen-Spezialisten, Ex-Formel-1-Piloten und Le-Mans-Sieger wechseln sich durch Tag und Nacht am Steuer der bulligen GT-Rennwagen ab. Sie kämpfen nicht nur untereinander und gegen die Tücken der längsten, schönsten und anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt. Denn im dichten Getümmel sind zahlreiche Klassensiege auszufahren, um die mindestens genauso erbittert gekämpft wird. Tourenwagen-Zwerge, seriennahe Cup-Fahrzeuge, hochgezüchtete Turbo-GTs fahren ebenfalls mit und machen das Rennen zu einem faszinierenden Sport-Highlight.

Weiterlesen: 46. ADAC Zurich 24h-Rennen Nürburgring

DTM startet auf dem Hockenheimring in die Saison 2018

Motorenruhe? Fehlanzeige! Auch in der Saison 2018 bieten die DTM-Veranstaltungen wieder ein prall gefülltes und vielfältiges sportliches Rahmenprogramm. Keine andere Rennserie bietet dem Besucher mehr. Das Programm auf und abseits der Strecke macht DTM-Events zu familienfreundlichen Festivals. Bei den ersten beiden Events des Jahres sorgen neben den Trainings, den Qualifyings und Rennen der DTM gleich mehrere Highlights für beste Unterhaltung. In Hockenheim gibt es den Audi Sport Seyffarth R8 LMS Cup, die ADAC Formel 4 und Einladungsrennen des DRM Klassik-Pokals zu sehen. Am Lausitzring gibt es das nahezu identische Programm, anstelle des DRM Klassik-Pokals sind aber die ebenso spektakulären Tourenwagen Classics am Start.

DTM Start Finale 2017

Weiterlesen: DTM startet auf dem Hockenheimring in die Saison 2018

Premiere in Tschechien: Start frei für das ADAC GT Masters in Most

Das ADAC GT Masters startet am kommenden Wochenende (27. – 29. April) erstmals in der Tschechischen Republik. Das 4,212 Kilometer lange Autodrom Most ist die insgesamt 13. Strecke, auf der die „Liga der Supersportwagen“ seit ihrer Premieren im Jahr 2007 antritt. Der Kurs nahe der Grenze zu Deutschland liegt knapp 100 Kilometer nordwestlich der tschechischen Hauptstadt Prag. Er verfügt über 21 Kurven – davon neun Links- und zwölf Rechtskurven und wird im Uhrzeigersinn befahren.

Weiterlesen: Premiere in Tschechien: Start frei für das ADAC GT Masters in Most

ADAC GT Masters startet mit spannenden Premieren in die Saison

WEC-Weltmeister und Le-Mans-Sieger Timo Bernhard (Bruchmühlbach-Miesau), DTM-Champion Timo Scheider (Lochau), GT1-Weltmeister Lucas Luhr (Ermatingen), Ferrari 488 GT3 oder Honda NSX GT3 – zahlreiche namhafte Piloten und spektakuläre GT-Fahrzeuge feiern am kommenden Wochenende (13. bis 15. April) ihre Premiere im ADAC GT Masters. Beim Saisonauftakt in der Motorsport Arena Oschersleben treffen sie erstmals auf die etablierten Teilnehmer der „Liga der Supersportwagen“. Welchem Fahrerduo und welcher der insgesamt acht Marken im Feld gelingt dabei der beste Saisonstart?

Am kommenden Wochenende fällt in Oschersleben der Startschuss für Saison zwölf des ADAC GT Masters. Gesucht wird der Nachfolger des letztjährigen Champions Jules Gounon. Insgesamt 36 stark besetzte GT3-Sportwagen von Audi, BMW, Corvette, Rückkehrer Ferrari, Debütant Honda, Lamborghini, Mercedes-AMG sowie Porsche versprechen eine spannende Saison. Sieben ehemalige ADAC GT Masters-Champions messen sich mit hochkarätigen Gegnern, darunter einige namhafte Neulinge, die erstmals in der Serie antreten.

Bild: CS

Weiterlesen: ADAC GT Masters startet mit spannenden Premieren in die Saison

Zweiter Aufschlag der VLN

Die Temperaturen klettern. Und auch das Rennfieber steigt. Die VLN gönnt sich in diesen Tagen nur eine kleine Atempause. Bereits zwei Wochen nach dem fulminanten Saisonauftakt geht es mit dem 43. DMV 4-Stunden-Rennen weiter bei der weltweit größten Breitensportserie. Im Vorfeld des 24h-Rennens am Nürburgring liest sich das Teilnehmerfeld traditionell wie ein Who is Who des automobilen Motorsportes. Rund 180 Fahrzeuge nehmen den legendären Eifelkurs in Angriff.

Weiterlesen: Zweiter Aufschlag der VLN

ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen vom 14. – 15. April 2018:

„Ring frei“ für den Prolog zum 24h-Rennen

 Das ADAC Zurich 24h-Rennen (10. bis 13. Mai) gilt als das „Rennen des Jahres“ für alle, die bullige GT-Rennwagen, Langstreckensport und die Nürburgring-Nordschleife als spektakulärste Rennstrecke der Welt lieben. Weit über 160 Teams sind am Start, die sich akribisch auf diese Ausnahmeveranstaltung vorbereiten. Dabei nutzen sie nur zu gerne jede Gelegenheit für ausgiebige Tests unter Praxisbedingungen. Das ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen (14. bis 15. April) wurde genau zu diesem Zweck ins Leben gerufen und bietet vor allem eines: jede Menge Motorsport auf der legendären Nordschleife. Neben dem ersten großen Schlagabtausch vieler Favoritenteams gibt es außerdem wichtige Weichenstellungen für das 24h-Wochenende: für Motorsport-Fans also zwei Tage mit Genussfaktor. Tickets gibt es ab 15 Euro (Tageskarte Samstag oder Sonntag) über den Ticketshop des Nürburgrings (www.nuerburgring.de bzw. Freecall aus dem deutschen Festnetz unter 0800 2083200). News und Infos zum 24h-Rennen und dem ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen sind zu finden unter www.24h-rennen.de.

 

Weiterlesen: ADAC Qualifikationsrennen 24h-Rennen vom 14. – 15. April 2018:

VLN: Fit für einen rasanten Frühling

Die Langstreckenmeisterschaft Nürburgring hat ihren Winterschlaf beendet. Ab dem 24. März drehen die Boliden wieder ihre Runden auf der legendären Nordschleife. Traditionell macht die ADAC Westfalenfahrt am kommenden Samstag den Anfang. Und ein Blick auf die Nennliste für die 64. Auflage verspricht packenden Motorsport. Das Fahrerfeld des ersten VLN-Laufes ist erlesen. Die populärste Breitensportserie Europas bietet den Motorsport-Fans gleich zum Startschuss Glanz und Glamour. Aber auch die kleineren Klassen sind fit für einen rasanten Frühling.

Mit Markus Winkelhock, André Lotterer, Gabriele Tarquini und Nicola Larini sind vier ehemalige Formel-1-Piloten für den Serienauftakt gemeldet. Und auch die DTM gibt ihre Visitenkarte ab. Die Audi-Piloten Nico Müller und Mike Rockenfeller bilden in der SP9 zusammen mit Winkelhock für das Team BWT im R8 LMS ein aussichtsreiches Trio im Kampf um den Gesamtsieg. Auch DTM-Neuling Robin Frijns nimmt in der leistungsstärksten Klasse für das Team WRT mit Dries Vanthoor in einem R8 LMS Platz. In einen Mercedes AMG GT3 klettern für das Team HTP unter anderem die DTM-Asse Edoardo Mortara und Daniel Juncadella. Während sich Lotterer in der V5 mit Mike David Ortmann ans Steuer eines Porsche Cayman setzen wird, haben die beiden erfahrenen italienischen Fahrer in der boomenden TCR-Klasse auf einem Hyundai i30 TCR gemeldet.

Bild: OE

Weiterlesen: VLN: Fit für einen rasanten Frühling

33. Int. ADAC Truck-Grand-Prix, Goldkarten zum Preis von Silber sichern

tgp2018 logoDer Internationale ADAC Truck-Grand-Prix, der im nächsten Jahr vom 29. Juni bis 1. Juli bereits zum 33. Mal stattfindet, ist die Kultveranstaltung am Nürburgring. Denn beim größten Familienfest in der Eifel, das wissen die Anhänger der PS-starken Boliden und der Country-Szene nur allzu genau, schlägt ihre große Stunde. Motorsport, Show und Musik zum Anfassen – nirgendwo gibt es das so hautnah und ungeschminkt wie beim Truck-Grand-Prix am Nürburgring. Neben den Läufen zur ETRC-Truck-Europameisterschaft können sich die Zuschauer auch wieder auf Stunts und große Stars auf der Open-Air-Bühne freuen. Verschiedene Korsos mit phantasievoll lackierten Aufliegern, US-Trucks und Oldtimern sorgen auch in den Rennpausen für Unterhaltung.

Wie in den vergangenen Jahren ist auch die Firma Autobereifung Max Geise GmbH aus Duisburg Wanheimerort mit ihrem MAN-Spezialtruck zur Montage von Radladerreifen   sowie mit einem Scania bei den ausgewählten Show-Truck´s dabei. Die Firma Pleger & Timmermann GmbH (Karosserie-Lackierung-Mechanik) vom Sternbuschweg präsentieren sich bei den US-Trucks mit einem amerikanischen Schulbus und einem Ford F 250 Pickup.

Weiterlesen: 33. Int. ADAC Truck-Grand-Prix, Goldkarten zum Preis von Silber sichern

DTM Finale Hockenheimring. Die japanische SUPER GT-Serie entsendet zwei Fahrzeuge

Auf einen besonderen Leckerbissen können sich die Fans beim DTM-Finale vom 13.-15. Oktober in Hockenheim freuen: Die japanische SUPER GT-Serie entsendet zwei Fahrzeuge, die am Samstag und Sonntag Demonstrationsrunden im Renntempo fahren werden. Der Auftritt von je einem Lexus und einem Nismo gibt den Motorsportfans einen Vorgeschmack auf die Zeit, wenn beide Serien nach identischem Reglement fahren und sich direkt miteinander messen können.

„Das ist eine große Ehre für uns. Ich freue mich, dass erstmals SUPER GT-Autos im Rahmen der DTM auftreten“, sagte DTM-Chef Gerhard Berger. „Das ist nicht nur ein besonderes Schmankerl für unsere Fans, es ist auch ein starkes Zeichen für die Zukunft der DTM und ein Signal, wie ernst die Kooperation mit der japanischen GTA-Organisation sowie den drei Herstellern der Serie zu nehmen ist“. In der Serie ist neben Lexus und Nismo, der Rennsportmarke von Nissan, noch Honda vertreten.

Weiterlesen: DTM Finale Hockenheimring. Die japanische SUPER GT-Serie entsendet zwei Fahrzeuge

ADAC GT Masters Finale auf dem Hockenheimring

Nach  der langen Sommerpause geht es bei der ADAC GT Masters Schlag auf Schlag. War man am letzten Sonntag noch auf dem Sachsenring, fand sich der ganze Troß bereits vier Tage später auf dem Hockenheimring zum Finale ein.

Spannung pur verspricht das Saisonfinale des ADAC GT Masters am kommenden Wochenende in Hockenheim. Gleich sechs Fahrer von Corvette, BMW, Mercedes-AMG und Audi haben noch Chancen, sich zum Champion der „Liga der Supersportwagen“ zu krönen. Insgesamt werden in Hockenheim noch 50 Punkte vergeben. Die beiden Erstplatzierten, Corvette-Pilot Jules Gounon (Callaway Competition) und BMW-Fahrer Philipp Eng (BMW Team Schnitzer) trennen gerade einmal 15 Punkte. Mit Sebastian Asch (BWT Mücke Motorsport), Kelvin van der Linde (Aust Motorsport) sowie den Vorjahreschampions Connor De Phillippi (USA)/Christopher Mies beide Montaplast by Land-Motorsport) haben in Hockenheim auch Piloten von Mercedes-AMG und Audi noch Außenseiterchancen.

Weiterlesen: ADAC GT Masters Finale auf dem Hockenheimring

Mit Vollgas in das letzte Saisondrittel – im Großen wie im Kleinen

Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring startet mit Vollgas in das letzte Saisondrittel. Der siebte von neun Läufen in der Saison 2017 führt am Samstag, 23. September 2017, über die klassische Distanz von vier Stunden auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Nürburgring Kurzanbindung und Nordschleife. Mit vorläufig 167 Fahrzeugen ist das 57. ADAC Reinoldus-Langstreckenrennen des Dortmunder MC sehr gut besetzt.

Die Spitzengruppe lässt Motorsportfans frohlocken: Elf GT3-Fahrzeuge schicken sich an, den Tagessieg unter sich auszumachen. Nach drei Porsche-Siegen in der laufenden Saison zählt der Manthey-Elfer mit der Startnummer 911 – diesmal pilotiert von Michael Christensen und Kévin Estre – zu den Favoriten auf den Sieg. Der Franzose Romain Dumas, der 2017 bereits zwei Siege mit Manthey einfuhr, absolviert beim siebten Lauf einen Gaststart im Porsche 911 GT3 R von Falken Motorsport an der Seite von Martin Ragginger.


Weiterlesen: Mit Vollgas in das letzte Saisondrittel – im Großen wie im Kleinen

Unterkategorien

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt