• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Luca Engstler fuhr am Sonntag einen Start-Ziel-Sieg nach Hause

Die ADAC TCR Germany ist startklar für die sechste Saison im Rahmen des ADAC GT Masters vom 14. bis 16. Mai in der Magdeburger Börde. Hier stehen die ersten beiden Läufe der Saison 2021 in Oschersleben auf dem Programm. Hyundai, Honda, Cupra, Opel, Audi und VW sorgen für die Markenvielfalt und die Herausforderer wollen die Dominanz von Hyundai brechen, nachdem die Südkoreaner in den vergangenen zwei Jahren den Meister gestellt hatten. Bekannte Fahrer wie Luca Engstler (Hyundai Team Engstler) kehren in die ADAC TCR Germany zurück, dazu sind Neuzugänge aus Litauen, Österreich und Deutschland dabei. Zudem bietet die ADAC TCR Germany erstmals eine Trophy-Wertung für ambitionierte Gentleman-Fahrer.

Weiterlesen: Luca Engstler fuhr am Sonntag einen Start-Ziel-Sieg nach Hause

Luke Browning am Sonntag ganz oben auf dem Stockel

Der mit Spannung erwartete Saisonauftakt ist endlich da: Die ADAC Formel 4 startet mit einem starken Feld vom 11. bis 13. Juni auf dem Red Bull Ring in ihre siebte Saison im Rahmen der Deutschen GT Meistershaft. 25 Starter begrüßt die ADAC Formel 4 beim Auftakt, darunter Gäste von Jenzer Motorsport und Iron Lynx. Schon jetzt einen Favoriten im Fahrerfeld auszumachen, ist kaum möglich - bei den Testfahrten in der Motorsport Arena Oschersleben im April hatten der von der ADAC Stiftung Sport geförderte Tim Tramnitz (US Racing) und Oliver Bearman (Van Amersfoort Racing) vorne gelegen.

Weiterlesen: Luke Browning am Sonntag ganz oben auf dem Stockel

Terminanpassungen für die ADAC Formel 4

Die ADAC Formel 4 startete 2021 in ihre siebte Saison und wird im kommenden Jahr wieder sieben Events mit insgesamt 21 Rennen austragen. Alle Rennen finden im Rahmen des ADAC GT Masters statt. Auf der technischen Seite setzt die Nachwuchsserie auf Kontinuität: Formel-1-Reifenlieferant Pirelli bleibt weiterhin exklusiv Reifenpartner. Damit bietet die ADAC Formel 4 den Talenten des nationalen und internationalen Motorsports auch im kommenden Jahr eine konkurrenzfähige Plattform für den Einstieg in den Formelsport. Die siebte Saison der Serie startet vom 14. bis 16. Mai 2021 in der Motorsport Arena Oschersleben.

 

Weiterlesen: Terminanpassungen für die ADAC Formel 4

Beim 350. Jubiläumsrennen holte sich Larry ten Voorde den Doppel-Sieg

Für die Piloten des schnellsten Markenpokals Deutschlands des Porsche Carrera Cups ging es Schlag auf Schlag weiter. Von der Steiermark ging es direkt nach Italien und zwar nach Monza zum nächsten Einsatz. Hier standen die Läufe sieben und acht im Rahmen der neuen DTM mit den GT3 Fahrzeugen auf dem Programm. Der Autodromo di Monza ist eine Motorsportrennstrecke im Königlichen Park der italienischen Stadt Monza nordöstlich von Mailand gelegen. Der 5,792 Kilometer lange Grand-Prix-Kurs zeichnet sich vor allem durch seine Hochgeschwindigkeitspassagen aus. Als Tabellenführer reiste Laurin Heinrich (Van Berghe Huber Racing) mit 119 Punkten nach Monza. Mit nur drei Zählern Rückstand liegt der Niederländer Larry ten Voorde ((Team GP Elite) direkt in Schlagdistanz. Mit 94 Punkten nimmt der türkische Pilot Ayhancan Güven (Phoenix Racing) Rang drei ein.

Weiterlesen: Beim 350. Jubiläumsrennen holte sich Larry ten Voorde den Doppel-Sieg

Laurin Heinrich neuer Tabellenführer

Der schnellste Markenpokal Deutschlands, der Porsche Carrera Cup wird erneut im Rahmen der Deutschen GT Meistershaft vom 11. bis 13. Juni in den Bergen an den Start gehen. Die Läufe fünf und sechs stehen in Österreich in der Steiermark auf dem Red Bull Ring auf dem Programm. Auf der 4,318 Kilometer langen Strecke mit ihren zehn Kurven, davon sieben Rechts- und drei Linkskurven, die im Uhrzeigersinn gefahren werden, wird erneut hart um Punkte gekämpft. Als Tabellenführer reist der Niederländer Larry ten Voorde (Team GP Elite) mit 86 Punkten in der Meisterschaft hierher an, gefolgt von Laurin Heinrich (Van Berghe Huber Racing) mit 81 und dem türkischen Piloten von Phoenix Racing Ayhancan Güven mit 58 Punkten.

Weiterlesen: Laurin Heinrich neuer Tabellenführer

Start-Ziel-Sieg für Laurin Heinrich am Sonntag

Für die Piloten des Porsche Carrera Cups Deutschland ging es nach dem Saisonauftakt im Rahmen der WEC in Spa Francorchamps vor zwei Wochen nun in die Magdeburger Börde nach Oschersleben. Hier standen die Läufe drei und vier beim ADAC GT Masters vom 14. bis16. Mai auf dem Programm. Als Tabellenführer reiste der Niederländer Larry ten Voorde (Team GP Elite) mit 50 Punkten hierher an, gefolgt von dem Van Berghe Huber Racing Pilot Laurin Heinrich mit 40 Zähler und Christopher Zöchling (Fach Auto Tech) mit 32 Zähler.

Weiterlesen: Start-Ziel-Sieg für Laurin Heinrich am Sonntag
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services