• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Jahn/Holzer am Freitagnachmittag die Schnellsten im Feld

Endlich startet das ADAC GT Masters vom 14. bis 16. Mai in der Motorsport Arena Oschersleben in die Saison 2021 und geht erstmals als Internationale Deutsche GT-Meisterschaft an den Start. Bereits zum 17. Mal tritt das ADAC GT Masters am Wochenende in der Motorsport Arena Oschersleben an. Seit der Premierensaison der Rennserie ist die 3,667 Kilometer lange Strecke, die rund 40 Kilometer westlich von Magdeburg liegt, fester Bestandteil des Saisonkalenders. Oschersleben ist traditioneller Auftaktort der neuen Saison, schon zwölf Mal startete das ADAC GT Masters dort in das Jahr. Ein Feld von rund 30 Supersportwagen verspricht packende Rennen auf der anspruchsvollen Strecke bei Magdeburg.

Weiterlesen: Jahn/Holzer am Freitagnachmittag die Schnellsten im Feld

ADAC GT Masters startet in die 15. Saison

Ein starkes Feld, hochkarätige Fahrer und Markenvielfalt mit sieben Herstellern: Das ADAC GT Masters überzeugt für die 15. Saison, in der es erstmals um den Titel des Internationalen Deutschen GT-Meisters geht, mit einem starken Paket.

Beim offiziellen Vorsaisontest in der Motorsport Arena Oschersleben bei Magdeburg präsentierten ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk, ADAC Vorstand Lars Soutschka und ADAC Motorsportchef Thomas Voss am Dienstag das ADAC GT Masters 2021 und stellten nicht nur das Startfeld, sondern auch die Pläne von NITRO für die TV-Übertragungen und einen neuen Partner vor.

 

Weiterlesen: ADAC GT Masters startet in die 15. Saison

Im zweiten freien Training dominierte die Tschechin Jilkovà mit ihrem Partner Haub

Die ADAC GT4 Germany startet mit einem interessanten und abwechslungsreichen Feld in ihre dritte Saison. Insgesamt 14 Teams haben sich mit sieben verschiedenen Sportwagenmarken eingeschrieben. Mit Aston Martin, Audi, BMW, KTM, McLaren, Mercedes-AMG und Porsche ist die Serie mit dem Who-is-Who des Sportwagenbaus vertreten. Im Rahmen des ADAC GT Masters finden die ersten beiden Läufe der Saison 2021 in der Magdeburger Börde in Oschersleben statt.

Weiterlesen: Im zweiten freien Training dominierte die Tschechin Jilkovà mit ihrem Partner Haub

Luca Engstler dominierte am Freitag

Die ADAC TCR Germany ist startklar für die sechste Saison im Rahmen des ADAC GT Masters vom 14. bis 16. Mai in der Magdeburger Börde. Hier stehen die ersten beiden Läufe der Saison 2021 in Oschersleben auf dem Programm. Hyundai, Honda, Cupra, Opel, Audi und VW sorgen für die Markenvielfalt und die Herausforderer wollen die Dominanz von Hyundai brechen, nachdem die Südkoreaner in den vergangenen zwei Jahren den Meister gestellt hatten. Bekannte Fahrer wie Luca Engstler (Hyundai Team Engstler) kehren in die ADAC TCR Germany zurück, dazu sind Neuzugänge aus Litauen, Österreich und Deutschland dabei. Zudem bietet die ADAC TCR Germany erstmals eine Trophy-Wertung für ambitionierte Gentleman-Fahrer.

Weiterlesen: Luca Engstler dominierte am Freitag

Terminanpassungen für die ADAC Formel 4

Die ADAC Formel 4 startete 2021 in ihre siebte Saison und wird im kommenden Jahr wieder sieben Events mit insgesamt 21 Rennen austragen. Alle Rennen finden im Rahmen des ADAC GT Masters statt. Auf der technischen Seite setzt die Nachwuchsserie auf Kontinuität: Formel-1-Reifenlieferant Pirelli bleibt weiterhin exklusiv Reifenpartner. Damit bietet die ADAC Formel 4 den Talenten des nationalen und internationalen Motorsports auch im kommenden Jahr eine konkurrenzfähige Plattform für den Einstieg in den Formelsport. Die siebte Saison der Serie startet vom 14. bis 16. Mai 2021 in der Motorsport Arena Oschersleben.

 

Weiterlesen: Terminanpassungen für die ADAC Formel 4

Ayhancan Güven setzte sich am Freitag in Szene

Für die Piloten des Porsche Carrera Cups Deutschland ging es nach dem Saisonauftakt im Rahmen der WEC in Spa Francorchamps vor zwei Wochen nun in die Magdeburger Börde nach Oschersleben. Hier standen die Läufe drei und vier beim ADAC GT Masters vom 14. bis16. Mai auf dem Programm. Als Tabellenführer reiste der Niederländer Larry ten Voorde (Team GP Elite) mit 50 Punkten hierher an, gefolgt von dem Van Berghe Huber Racing Pilot Laurin Heinrich mit 40 Zähler und Christopher Zöchling (Fach Auto Tech) mit 32 Zähler.

Weiterlesen: Ayhancan Güven setzte sich am Freitag in Szene
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services