• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

DTM startet im Deutschen Monte Carlo

Vom 22. bis 24. Juni 2018 gastiert die DTM auf dem legendären Kurs in Nürnberg und nach dem Rennwochenende am Hungaroring steht nun fest: Ex-Formel-1-Pilot Timo Glock wird am Norisring als Tabellenführer starten. Auch die Fans von Marco Wittmann können sich freuen: Nach dem Sieg im zweiten Rennen in Budapest stehen die Chancen des BMW-Piloten gut, auch vor heimischem Publikum in Nürnberg zu punkten.

Bild: CS

Wenn die Motoren am 22. Juni vor der Steintribüne angelassen werden, wird Ex-Formel-1-Pilot Timo Glock als Tabellenführer in Nürnberg an den Start gehen. Der Deutsche ist derzeit der erfolgreichste BMW-Fahrer und führt mit 11 Zählern Vorsprung vor Gary Paffett mit 79 und Paul Di Resta mit 67 Punkten. Auf dem fünften Tabellenplatz befindet sich Marco Wittmann, der Lokalmatador des Norisrings. Er tritt am Dutzendteich an, um zum ersten Mal vor heimischem Publikum zu siegen.

Bild: CS

Nicht nur die DTM lockt Zuschauer aus ganz Deutschland nach Nürnberg, sondern auch das vielfältige Rahmenprogramm rund um den einzigen Stadtkurs im DTM-Kalender. Es werden echte Legenden wie der Crossle 7 von Marcus Schenkl zu sehen sein: Der Oldie fuhr bereits in den 1960er-Jahren zum ersten Mal am Norisring und wird an der FHR 100-Meilen-Trophy teilnehmen. Diese Klassik-Rennserie lässt die Tradition der legendären „200 Meilen von Nürnberg“aufleben. Auch die Norisring Classics werden vor Ort ausgestellt und beweisen in zwei Demonstrationsfahrten, dass sie noch längst nicht zum alten Eisen gehören.

Natürlich zählt die FIA Formel-3-Europameisterschaft mit ambitionierten Nachwuchstalenten ebenso zum Rahmenprogramm am Norisring. Im Kreise der Sieganwärter ist diesmal auch Mick Schumacher, der Sohn des siebenfachen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher, der beim dritten Rennen in Budapest seinen ersten Podestplatz in dieser Saison erreichen konnte. Als Tabellenführer reist mit 83 Punkten Enaam Ahmed in die Frankenmetropole, gefolgt von Guanyu Zhou (65 Punkten) und Daniel Ticktum, der 63 Punkte auf sein Konto verbucht. Hoch über dem Asphalt sorgt das Red Bull Skydive Team mit Wingsuits und spektakulären Choreografien für atemberaubende Akrobatik.

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt