• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Luca Engstler übernimmt die Tabellenführung

Beitragsseiten

Die Entscheidung in der ADAC TCR Germany rückt immer näher. Auf dem Sachsenring vom 07. bis 9. September biegt die Tourenwagenserie mit den Saisonrennen elf und zwölf in ihre vorletzte Runde ein. Nur zwei Wochen später wird der Meister beim großen Saisonfinale am Hockenheimring gekürt. Nach zehn Rennen trennen die Top Drei nur 22 Punkte. Liefert das vorletzte Rennwochenende bereits eine Vorentscheidung zugunsten des Führenden Audi-Piloten Niels Langeveld (Racing One), der mit 286 Punkten die Meisterschaft anführt vor Harald Proczyk (HP Racing International) mit 277 und Luca Engstler (Hyundai Team Engstler) mit 264 Punkten oder rütteln die Verfolger das Gesamtklassement noch einmal durcheinander?

Bild: VL

Das Wochenende am Sachsenring verspricht erneut Hochspannung, der Titelkampf ist bei noch vier verbleibenden Läufen offen wie nie zuvor. Tabellenführer Langeveld reist mit neun Punkten Vorsprung auf Verfolger Harald Proczyk im Opel nach Sachsen. Aber auch Luca Engstler der in Zandvoort im neuen Hyundai i30 N seinen ersten Sieg in der ADAC TCR Germany - und gleichzeitig den ersten Sieg für Hyundai in der deutschen TCR-Serie - feierte, ist mit 22 Zählern Rückstand noch in Schlagdistanz. Und auch Mike Halder (Team Honda ADAC Sachsen), der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport, hat als Vierter mit 39 Punkten Rückstand im Honda Civic TCR ebenfalls noch Chancen auf den Titel.

Bild: VL

Für das Brüder-Paar Dominik (Team Honda ADAC Sachsen) und Marcel Fugel (Profi-Car Team Halder) im Honda sowie Steve Kirsch (Besagroup Racing) im Renault Megane TCR werden die Rennen auf dem Sachsenring ein besonderes Wochenende, wenn es auf die Heimstrecke der Chemnitzer geht. Honda-Pilot Dominik Fugel: "Mal schauen, was drin ist. Ich freue mich auf den Sachsenring - meine Heimstrecke. Ich hoffe auf bessere Resultate als in Zandvoort."

Bild: VL

Aber nicht nur der Titelkampf bietet Spannung pur, auch die Fahrer der Honda Rookie Challenge liefern sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Opel-Pilot Luke Wankmüller (HP Racing International) führt mit nur zweieinhalb Zählern vor ADAC Stiftung Sport-Förderpilot Max Hesse (Prosport Performance) im Audi. "Es ist wie Ping Pong zwischen Max und mir. Die Führung in der Honda Rookie Challenge wechselt ständig, es bleibt bis zum Schluss spannend", so Wankmüller. "Das Team bereitet alles perfekt vor. Wir sind bereit für die Rookie-Meisterschaft", so Hesse: "Ich freue mich auf den Sachsenring. Dort, wo vor einem Jahr alles begann." 2017 hatte Hesse auf dem Kurs in Sachsen in der ADAC TCR Germany debütiert.

Bild: VL

Aber auch Michelle Halder (Profi-Car Team Halder), die als erste Frau in der Geschichte der ADAC TCR Germany einen Podiumsplatz einfuhr, lauert im Cupra TCR auf Rang drei mit 24,5 Punkten Rückstand auf einen Fehler der beiden Führenden. Als besonderer Lohn winkt dem Sieger der Nachwuchswertung ein Honda Civic als Prämie.

Bild: VL

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt