• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Leinen los für die boot 2020 in Düsseldorf

Logo BootWenn am 18. Januar mit dem offiziellen Glasen - die Glasenuhr gibt in der Seefahrt durch akustische Signale die Wachzeiten an - die erste boot des kommenden Jahrzehnts startet, eröffnet sich eine beispiellose Wassersportwelt. Segeln, Motorbootfahren, Surfen, Tauchen, Angeln, einfach mal die Seele am Wasser baumeln lassen oder sich Urlaubsträume erfüllen – all dies ist möglich auf der Messe die 360 ° Wassersport erlebbar macht. Und das im mitteleuropäischen, nasskalten Januar. Die boot bietet maritimes Feeling pur für jeden, der das Wasser liebt.

Die boot Düsseldorf 2020 in Zahlen

1.900 Aussteller aus 71 Ländern repräsentieren die gesamte Welt des Wassersports. Palau, Papua-Neuguinea oder Mikronesien, die boot zeigt eine außergewöhnliche Bandbreite an Wassersportdestinationen in der ganzen Welt. Mit 230.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche in 17 Messehallen ist sie die größte Wassersportmesse weltweit. Die Besucher reisen aus über 100 Ländern nach Düsseldorf.

 

Ein Rundweg durch den gesamten Wassersport

Die neue Halle 1, lichtdurchflutet und hell ist sie eine beliebte neue Heimat für Motoryachten zwischen 30 und 60 Fuß (10 bis 20 Meter). Beliebte, gemütliche Familienmodelle wie die niederländischen Stahlyachten - zum Beispiel aus der Linssen Werft - sind hier eingezogen. Aber auch Großserienhersteller wie Jeanneau, Bénéteau, Bavaria, Sealine oder Greenline haben hier ihre Heimat gefunden.

Halle 3: start boating im Mittelpunkt

Der Traum vom eigenen Boot, auch wenn es noch so klein ist, treibt viele Menschen um. Doch selbst der kleinste Außenborder kann mal aufmucken, der Schiffsverkehr einem Respekt einjagen oder die passenden Unterbringungsmöglichkeiten für das neue Boot sind nicht geklärt. Das alles sind Fragen, die sich der Motorboot-Frischling stellt. Beantwortet bekommt er sie in der Halle 3. Am Stand von start boating, einer Initiative der boot Düsseldorf, gibt es fachkundige Hilfe und Tipps von Experten, individuell zugeschnitten auf jeden Einsteiger in den Bootssport. Medial unterstützt wird start boating mit der Expertise der Zeitschrift „boote“ aus dem Delius-Klasing Verlag.

 

Bild: CS

Bootstouren mit der Familie gerne auch im E-Boot

Bootstouren mit der Familie im E-Boot sind in Skandinavien ganz alltäglich und werden auch in den anderen europäischen Ländern immer beliebter. In der Halle 4 sind zum Beispiel die X-Shore Boats des schwedischen Unternehmer-Multitalents Konrad Bergström an Bord. Auch die praktischen finnischen Boote zum Angeln und Relaxen bieten attraktive Freizeitmobilität für die ganze Familie. Die neuen Antriebsformen für Boote sind in nahezu allen Hallen der boot Düsseldorf 2020 zu finden.

Bild: CS

NEU: Superboats in Halle 5

Dem wachsenden Segment der Luxustender, Chase Boats und Shadow Boats widmet die boot die Halle 5. Unter dem Begriff „Superboats“ versammelt sich alles was luxuriös, schnell, innovativ und elegant ist. Exklusive Marken wie z.B. Sacs, Wally, Frauscher, DeAntonio, Boesch, Fjord, Windy und Anvera werden ihre Neuigkeiten in diesem Segment präsentieren. Ein Chase oder Shadow Boat kann weit größer und luxuriöser als ein normaler Tender sein und begleitet die Superyacht auf ihrer Reise oder dient als exklusives Fahrtenboot. Die luxuriöse Ausstattung eines solchen Bootes kann ganz nach den Wünschen des Besitzers gestaltet werden. So muss auch während eines Ausflugs mit Freunden auf eine Angeltour oder in eine einsame Traumbucht nicht auf das individuell gestaltete Ambiente verzichtet werden.

 

Wer ist die Größte und Schönste in der Halle 6?

Weite Wege haben sie hinter sich gelegt, die Großen und Schönen in der Halle 6. Noch nie war eine solche Vielzahl an Großyachten zwischen 80 und 96 Fuß auf der boot versammelt. Aus der Karibik oder der Türkei reisten sie zum Beispiel auf Transportschiffen wie der niederländischen Molengraat des Yachttransport-Unternehmens Seven Stars von Rotterdam nach Düsseldorf. Wurden anschließend auf Tiefladern in die Halle 6 transportiert und erstrahlen dort nun in ihrem Glanz. Die Halle 6 ist unverändert das Herzstück des Luxussegments auf der boot. Alles was Rang und Namen in der Super-Yacht-Branche hat, ist hier an Bord und zeigt seine schnittigen Schönheiten. Der passende, exquisite Liegeplatz für die repräsentativen Yachten findet sich dann in einer der exklusiven Superyacht Marinas wie zum Beispiel in Venedig. Auf der Galerie in Halle 6 sind diese auch direkt vor Ort. Die Halle 7a komplettiert das Luxussegment der boot mit der Superyachtshow.

 

Maritime Kunst begeistert Liebhaber in Halle 7

Nach dem Ausflug in die Luxuswelten kann der Besucher in Halle 7 in der Betrachtung maritimer Kunst schwelgen und relaxen. Großformatiges mit Meeresszenen, Fotografisches mit maritimen Motiven oder kreative Skulpturen laden zum Betrachten und Verweilen ein. Mit dabei ist zum Beispiel Heinke Boehnert, die das Malizia-Team von Boris Herrmann künstlerisch eingefangen hat. Der Hamburger wird am 19. Januar um 16:00 Uhr zu einer Autogrammstunde am Stand der Künstlerin sein.

 

Bild: CS

Halle 8a: Boardsport as it’s best in der Surfsporthalle

Wer bisher dachte, der Zenit des Boardsports ist längst überschritten, der hat noch keinen Fuß in die Halle 8a der boot 2020 gesetzt. Alles was Rang und Namen in der Boarderszene hat, ist hier an Bord. Nirgendwo auf der Welt werden so viele Bretter und ihre Bändiger an einem Ort versammelt sein wie beim nahenden Boardsport-Gipfel zum Auftakt der Zwanzigzwanziger im Heimathafen der boot Düsseldorf.

Bild: CS

Die Faszination reicht in der Surfhalle von Windsurfen über Kitesurfen und SUP-Vergnügen bis hin zu rasanter Action auf der Indoor-Welle: THE WAVE made by citywave® feierte 2017 ihre umjubelte Premiere in Düsseldorf und ist seitdem vor allem eines: extrem beliebt und daher stets in rauschender Bewegung und stark besucht. Die boot bietet außerdem eine Skimboardbahn, einen 65 Meter langen Flatwaterpool mit Wakeboard-Anlage. Hier zeigen relaxte Stand-Up-Paddler Yoga-Übungen auf dem Board oder toben sich Kite- und Windsurfer mit Hilfe von Simulatoren aus. Trainer, Ausrüstung und Umkleidekabinen finden sich am Point of Action. Serviert wird der Boardsport à la carte für Könner und Einsteiger. Dazu gibt es Informationen zu neuen Trends und Entwicklungen, beispielsweise im Bereich Foiling und zur olympischen Zukunft der Brett-Profis. Ein „Meet and Greet“ mit den Stars und Sternchen der internationalen Boarderszene ist bei einem Besuch in der Halle 8a natürlich immer dabei.

 

Hallen 9, 10 und 11: Riesiges Angebot an Ribs, Dinghies, Zubehör, Innenbordmotoren und Ausrüstung

Mit den Neuheiten im Bereich der Festrumpfschlauchboote, in der Szene besser bekannt als Ribs (inflatable rigid boats), und der kleineren Dinghies (Beiboote) sind die Aussteller in der Halle 9 am Start. Zubehör, Innenbordmotoren und Ausrüstung sind das Kernstück der Hallen 9 und 10 sowie einem Teil der Halle 11. Das scheinbar Unscheinbare ist ein extrem beliebter Ausstellungsbereich der boot Düsseldorf. Hier sind die Fachsimpler, Experten und Fachleute unter einem Dach und erfreuen sich an den kleinsten technischen Details. Beliebt bei den Tüftlern ist das Refit Center. Dort, ebenfalls in Halle 11, gibt es Profitipps und tägliche Workshops und Produkthinweise rund um das Thema Bootsreparatur und -restauration.

 

Die boot 2020 lädt zur größten Tauchmesse der Welt in die Hallen 11, 12 und 13 ein

Wenn sich am 18. Januar 2020 die Tore der boot Düsseldorf öffnen, startet in den Hallen 11, 12 und einem angrenzenden Teil der Halle 13 auch die größte Tauchmesse der Welt. Dabei ist der kurze Weg von der Halle 12 in die Halle 13 wie ein Unterwassertauchtunnel gestaltet. Sanfte Musikklänge und Illuminationen erinnern den Taucher an faszinierende Tauchgänge. Mehr als 400 Aussteller präsentieren eine einzigartige Konzentration der Branche. Denn hier gibt es einfach alles, was das Herz des Tauchers begehrt. Die Global Players der Tauchbranche wie Aqua Lung, Mares und Cressi werden sich mit ihrer kompletten Produktpalette präsentieren. Für alle Tauchfans ist das „Dive Center“ in der Halle 12 ein begehrter Anziehungspunkt. Einsteiger und erfahrene Tauchsportler finden hier an jedem Tag der boot 2020 spannende Filme über exotische Tauchreviere, Interviews mit international bekannten Stars und wertvolle Tipps für Anfänger beim Schnuppertauchen. Mit an Bord sind die erfolgreichste Apnoetaucherin Deutschlands und 34fache Rekordhalterin Anna von Boetticher, der vielfach ausgezeichnete Filmemacher Florian Fischer mit seinem kreativen Netzwerk „Behind the Mask“, der Abenteurer, Filmemacher und Freediver Fred Buyle, der die 100-Meter-Marke im Tieftauchen mit nur einem Atemzug schaffte, der Freediver und Filmemacher Guillaume Néry sowie der portugiesische BBC Wildlife- Videograf Nuno Sá, der zu den besten Unterwasservideografen der Welt zählt.

 

Bild: CS

Jedes Jahr feiern hier viele tausend Taucher ein einzigartiges Festival, das weltweit seinesgleichen sucht. Dazu zeigen internationale Top-Destinationen der Tauchszene ihre Vielfalt und machen allen Besuchern Lust auf „Meer“. Technisch bereichert wird das Angebot auf der boot durch die „Water Pixel World“, die in der Halle 11 wieder direkt im Tauchsegment liegt. Neben den neuesten Entwicklungen und Innovationen rund um das Filmen und Fotografieren im und unter Wasser spielen hier ab der boot 2020 Workshops mit Insidern der Szene eine große Rolle. Die Profis geben Tipps und zeigen Tricks aus der spektakulären Unterwasserfotografie und dem Umgang mit Videokameras und Drohnen.

 

„love your ocean“-Kampagne zeigt Flagge in den Tauchhallen

Alle Wassersportler und insbesondere die Taucher lieben ihr Element und ihnen ist der Schutz der Meere ein wichtiges Anliegen. Der Stand der „love your ocean“-Kampagne in der Halle 11 spiegelt dies wider und ist deshalb das Herzstück der Tauchhallen. Gemeinsam mit der Deutschen Meeresstiftung und der boot Meeres-Botschafterin Emily Penn hat diese Aktion inzwischen eine gewaltige Ausstrahlung in die Welt erreicht. „love your ocean“ ist ein Publikumsmagnet auf der boot Düsseldorf und wird in diesem Jahr fast 50 verschiedene Mitmach-, Forschungs- und Erlebnisstationen rund um den Meeresschutz vorstellen.

 

Hallen 13 und 14: „Travel World“ zeigt die schönsten Urlaubsziele an Seen und Meeren Thematisch passend schließen sich an die Tauchhallen die Wassertourismus-Hallen 13 und 14 mit der „Travel World“ an. Charter-Agenturen, Marinas, Hausbootanbieter, aber auch Hotels, Kreuzfahrtunternehmen und Wassersport-Regionen lassen Sehnsucht nach dem nächsten Urlaub im, am und auf dem Wasser aufkommen. Die „Travel World“-Bühne bietet ein buntes Programm mit Tipps zu Urlaubszielen, Charter- und Hausbooturlaub oder spannenden Touren mit Kanu und Kajak. Die Hallen sind das Urlaubs- und Tourismuscenter der boot. Das vielfältige Angebot der Destinationen wird bereichert durch Hotels, die alle möglichen Formen des Wassersports anbieten. Hier werden sicherlich auch Menschen, die bis jetzt keine aktiven Sportler sind, vom Urlaubsspaß am Wasser inspiriert und angesteckt. Das Thema Reisen hat sich zu einem besonderen Highlight der boot entwickelt und nimmt inzwischen einen großen Ausstellungsbereich in den Hallen 11 bis 14 ein. Insider berichten von ihren Erfahrungen und geben direkte Tipps für Regionen, Orte oder Hotels. Und wer dann Lust auf „Meer“ hat bucht, je nach Geschmack, zum Beispiel direkt bei den beliebten und bekannten Ost- und Nordseeregionen oder lässt sich auf ein Abenteuer in exotischeren Regionen ein.

Bild: CS

Auch der beliebte Hausbooturlaub kann hier direkt bei den Anbietern gebucht werden. Beim „Day of the Canals“ am 20. Januar im Inland Waterways Pavilion in der Halle 13 geben Experten interessante Tipps für den Hausbooturlaub und stellen die attraktiven Wasserwege in Europa vor.

 

Segelsport in den Hallen 15 bis 17: Segeln ist die Seele des Wassersports

Segeln ist die Seele des Wassersports! Die erste bekannte Darstellung eines Schiffes unter Segeln findet sich auf einer ägyptischen Zeichnung aus Luxor aus der Zeit 5000 vor Christus! Ohne Segel hätte Christopher Kolumbus die „Neue Welt“ nicht entdeckt. Ganz klar: Mit dem Segeln hat das Reisen auf Flüssen und Meeren begonnen. Durch die Leidenschaft für das Segeln entwickelte sich ein beliebter Wassersport, der für jedermann etwas ist.

 

Bild: CS

Drei Hallen sind ab 2020 in Düsseldorf dem Segeln gewidmet. Die Großen der Szene sind natürlich mit auf Kurs: Hanse, Bavaria, Hallberg Rassy oder Großsegler wie Oyster, CNB und Nautors Swan sind wieder an Bord. Gemeinsam mit den Herstellern innovativer neuer Boote ergibt sich ein vielfältiges, international geprägtes Bild einer fortschrittlichen Segelbranche. Gewürzt mit den Auftritten renommierter, weltweit bekannter Segel-Größen wie Sir Robin Knox-Johnston, junger Wilder wie Laura Dekker mit ihrem neuen Segel-Projekt für Jugendliche und Experten oder Blauwasser-Seglern wie Sönke Roever im „Sailing Center“, sind die Segelhallen das Spiegelbild einer vitalen und sehr emotionalen Szene. Gemeinsam mit ihrem Medienpartner, dem deutschen SVG Verlag, ruft die boot die Aktion „start sailing“ (Halle 15) ins Leben. Hier profitieren Einsteiger und Interessierte vom Know-how der Experten. In ungezwungener Atmosphäre können junge und junggebliebene Menschen ihrem Seglertraum ein großes Stück näherkommen.

Erstmals reist der Original-Pokal – aus dem Jahr 1851 - des Americas Cup presented by Prada nach Düsseldorf. Die Trophäe der ältesten heute noch ausgetragen Segelregatta ist damit 18.538 Kilometer von Neuseeland in die rheinische Metropole unterwegs und wirbt für ihren beeindruckenden Wettkampf.

 

Bild: CS

Erstmals „public voting“ beim „ocean tribute“ Award

Die Auszeichnung „ocean tribute“ Award, ausgelobt von der Fürst Albert II. Stiftung, der Deutschen Meeresstiftung und der boot Düsseldorf wird am 20. Januar 2020 verliehen. Gemeinsam mit der monegassischen Stiftung, der boot sowie den Sponsoren Seabob und Jaguar Land Rover wurde das Preisgeld auf 20.000 Euro erhöht. Bewerben konnten sich Institutionen, Verbände, Forschungseinrichtungen und Projekte, die für den Schutz der Meere und Gewässer arbeiten. Die Experten-Jury hat aus allen Einsendungen fünf Nominierte ausgewählt, deren Projekte auf der Website des Awards oceantributeaward.boot.de vorgestellt werden. Erstmals war auch die Öffentlichkeit aufgerufen, sich an der Wahl des Gewinners zu beteiligen. Dieses Ergebnis wird ebenfalls in die Endabstimmung einfließen. Die Laudatio auf den Gewinner wird der Malizia-Team-Skipper Boris Herrmann halten.

Online-Tickets ab 10,00 €

Für die Düsseldorfer und ihre Nachbarn gibt es ein besonderes Serviceangebot. Von Montag bis Donnerstag können sie die boot 2020 am Nachmittag ab 14:00 Uhr zu einem vergünstigten Preis von nur 10,00 € besuchen. Wer Mitglied im boot.club ist, kann für 17,00 € sogar an zwei Tagen die Messe besuchen. Der reguläre Online-Preis beträgt 19,00 €. Wer mit seinen Wassersportfreunden gemeinsam zur boot fahren möchte, ist ebenfalls zum Preis von 17,00 € pro Ticket dabei. Dies gilt für Gruppen ab fünf Personen.

 

Kostenfreie An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Besonders entspannt reist es sich zur boot mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Verkehrsverbund Rhein/Ruhr. Und das mit dem online-Ticket auch noch kostenlos. Dies gilt für die An- und Abreise zum bzw. vom Düsseldorfer Messegelände mit der Rheinbahn im Tarifgebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR, 2. Klasse, in zuschlagfreien Zügen in der Preisstufe D).

Über die boot Düsseldorf:

Die boot Düsseldorf ist die weltweit größte Boots- und Wassersportmesse und alljährlich im Januar der „In-Treffpunkt“ der gesamten Branche. Rund 1.900 Aussteller aus 71 Ländern zeigen vom 18. bis 26. Januar 2020 ihre interessanten Neuheiten, attraktiven Weiterentwicklungen und maritimen Ausrüstungen. Mehr als 2.100 Journalisten aus fast 50 Ländern aus allen Teilen der Welt sind vor Ort und berichten von der boot. Damit ist der gesamte Markt in Düsseldorf zu Gast und lädt an neun Messetagen zu einer spannenden Reise durch die gesamte Welt des Wassersports in 17 Messehallen auf 230.000 Quadratmetern ein. Mit den Angebotsschwerpunkten Boote und Yachten, Motoren und Motorentechnik, Ausrüstung und Zubehör, Dienstleistungen, Kanus, Kajaks, Kitesurfen, Rudern, Tauchen, Surfen, Wakeboard, Windsurfen, SUP, Angeln, Maritime Kunst, Marinas, Wassersportanlagen sowie Beach Resorts und Charter ist für jeden Wassersportler etwas dabei.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services