• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Thomas Preining gewinnt Heimrennen

Malerisch im Tal der Steiermark gelegen und von Bergen umgeben ergibt sich für die Fahrer am höchsten Punkt der Strecke ein wunderschönes Bild. Doch zu anspruchsvoll ist die Berg- und Talbahn mit bis zu elf Prozent Steigung, als dass die Piloten die Landschaft bestaunen können. Offiziell hat die etwas mehr als vier Kilometer lange Piste nur acht Kurven, doch die haben es teilweise in sich. Besonders der Bremspunkt vor der Spitzkehre ist entscheidend, denn hier heißt es runterschalten bis in den ersten Gang um anschließend mit Schwung auf die nächste Gerade zu fahren. Schon 1997 war der Supercup damals noch auf dem A1 Ring zu Gast. Nach dem Umbau der Strecke und der Taufe in Red Bull Ring ist der internationale Markenpokal seit 2014 wieder in Österreich am Start.

Weiterlesen: Thomas Preining gewinnt Heimrennen

Sieg für Yelloly im Fürstentum

Das Rennen im Fürstentum gehört definitiv zu den Höhepunkten im Kalender des Supercups. Im Eilverfahren werden die öffentlichen Straßen von den Helfern Jahr für Jahr zur Rennstrecke umfunktioniert. Glanz und Glamour prägen das gesamte Wochenende und nicht nur deswegen ist ein Sieg bei den Piloten so prestigeträchtig. Fehler werden den Akteuren hier nicht verziehen, denn es geht im Zentimeterabstand durch den Leitplankenkanal entlang der Häuserschluchten. Beim kürzesten Kurs im Kalender ist vor allem die Qualifikation entscheidend da sich beim dichten Verkehr im Rennen kaum Überholmöglichkeiten ergeben. Der Supercup ist seit der Debütsaison 1993 permanent in Monaco am Start. Sieger damals war kein Geringerer als der späterer Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen.

Weiterlesen: Sieg für Yelloly im Fürstentum

Porsche Mobil 1 Supercup startet in Barcelona

Seit der Saison 2013 fährt der Porsche Mobil 1 Supercup den Saisonauftakt auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya vor den Toren der katalanischen Hauptstadt. Dank der Streckencharakteristik mit schnellen Kurven aber auch langsamen Passagen bildet der Kurs einen guten Querschnitt moderner Pisten und wird auch deswegen seit einigen Jahren vom Supercup als Teststrecke genutzt. Obendrein bietet die über einen Kilometer lange Start-Ziel-Gerade perfekten Spielraum für Überholmanöver aus dem Windschatten. Mit wenigen Ausnahmen gastierte der Supercup seit der ersten Saison 1993 permanent in Barcelona. Den ersten Sieg sicherte sich im Übrigen auch der spätere Supercup-Champion Altfrid Heger. Vom 25. bis 26. April reist der Supercup zum offiziellen Saisontest nach Barcelona.

Weiterlesen: Porsche Mobil 1 Supercup startet in Barcelona

Stark, schnell, spektakulär: Der neue 911 GT3 R

Auf Basis des im März vorgestellten Seriensportwagens 911 GT3 RS hat Porsche einen neuen Kundensport-Rennwagen für die weltweiten GT3-Serien ab 2019 konstruiert: Den 911 GT3 R. Besonderes Augenmerk bei der Entwicklung des nunmehr bis zu 404 KW (550 PS)* starken Renn-Elfers lag auf einer besonders effizienten Aerodynamik einer besseren Fahrbarkeit, nochmals optimierter Sicherheit sowie einer Reduzierung der Service- und Ersatzteilkosten.

Die Leichtbaukarosserie des 911 GT3 RS Seriensportwagens in intelligenter Aluminium-Stahl-Hybridbauweise erwies sich bei der Konstruktion als optimale Basis für das seriennahe Rennauto. Das Dach, Frontdeckel und Bugteil, Kotflügel, Türen, Seiten- und Heckteil sowie der Heckdeckel und die Interieurverkleidungen sind aus besonders leichtem Kohlefaser-Verbundwerkstoff (CFK) gefertigt. Alle Scheiben bestehen aus Polycarbonat.

Weiterlesen: Stark, schnell, spektakulär: Der neue 911 GT3 R

Terminkalender für 2018 steht

Kurz nach der spannenden Saison 2017 steht schon der vorläufige Terminkalender für den Porsche Mobil 1 Supercup 2018 fest. Wie in der abgelaufenen Saison, bestreiten die Akteure an insgesamt 9 Wochenenden insgesamt 10 Wertungsläufe. Auftakt ist traditionell in Barcelona, zum Saisonfinale reist der internationale Markenpokal zu einem Doppellauf nach Mexiko.

Weiterlesen: Terminkalender für 2018 steht

Campbell gewinnt letztes Rennen und Ammermüller die Meisterschaft

Bis in die neunziger Jahre war die Formel 1 in Mexiko am Start, danach kehrte der Circus den enthusiastischen Fans des südamerikanischen Landes den Rücken. Im Jahr 2015, nach 23-jähriger Abstinenz, meldet sich die Königsklasse wieder zurück. An der Einstellung der Fans hat sich nichts geändert, die Mexikaner machen aus dem Formel 1 Grand Prix ein frenetisches Volksfest. Das Autodromo Hermanos Rodriguez, benannt nach dem Brüderpaar Ricardo und Pedro Rodrigez, wurde gründlich umgebaut, vor allem der neue Stadionkomplex mit seiner unvergleichlichen Atmosphäre ist einzigartig im Kalender der Formel 1. Seit 2017 ist auch der Porsche Mobil 1 Supercup auf der Rennstrecke vor den Toren Mexikos am Start, feiert erstmals mit einem Doppellauf sein Saisonfinale im Autodromo Hermanos Rodriguez.

 

Bild: Porsche

Weiterlesen: Campbell gewinnt letztes Rennen und Ammermüller die Meisterschaft

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt