• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Statt Adria Raceway blieb die FIA WTCR in Aragón

Beitragsseiten

Auch die letzten drei Rennen wurden im Motorland Aragón ausgetragen. Den Sieg in Lauf eins sicherte sich Esteban Guerrieri im Honda Civic TCR vom Team ALL-INKL.COM Muennich Motorsport. Yvan Muller mit der Startnummer 100 überquerte nach 12 Runden im Lynk & Co 03 TCR als Sieger die Ziellinie. Eingesetzt wurde der TCR vom Team Cyan Racing Lynk & Co. Der Sieg beim letzten Lauf der Saison ging an Santiago Urrutia Lynk & Co 03 TCR, ebenfalls Team Cyan Racing Lynk & Co.

Die Meisterschaft sicherte sich Yann Ehrlacher mit 234 Punkten, gefolgt von Yvan Muller mit 195 Punkten, beide auf einem Lynk & Co 03 TCR vom Team Cyan Racing Lynk & Co. Rang drei ging an den Alfa Romeo Piloten Jean-Karl Vernay vom Team Mulsanne SRI.

In der Rookie Wertung gingen die ersten drei Plätze an Gilles Magnus (Audi RS3 LMS, Comtoyou Racing) mit 410 Punkten, gefolgt von Luca Engstler (Engstler Hyundai N Ligui Moley Racing Team) im Hyundai i30 N TCR mit 243 Punkten und Bence Boldizs vom Team Zengó Motorsport Services KFT auf einen Cupra León Competición mit 236 Punkten.

In der Teamwertung ging der Meistertitel an Cyan Racing Lynk & Co mit 429 Pukten. Mit 325 Punkten belegten ALL-INKL.COM Muennich Motorsport Platz zwei, gefolgt von Cyan Performance Lynk & Co mit 311 Punkten.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services