• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Clio Cup auf dem Red Bull Ring in die zweite Runde

Beitragsseiten

Am Wochenende bestreitet der Renault Clio Cup Central Europe auf dem Red Bull Ring sein zweites Rennwochenende. Auf dem Formel 1 Kurs durch die Berge der Steiermark stehen die Läufe drei und vier der Saison 2019 an. Nach dem Auftakt am Osterwochenende in Spa-Francorchamps liegt das Team Bleekemolen an der Spitze. Im Vorjahr führte in Österreich allerdings kein Weg am Erzrivalen Tomáš Pekař vorbei.

Nach einem Sieg und einem zweiten Platz am Auftakt-Wochenende liegt Melvin de Groot (Team Bleekemolen) in der Gesamtwertung in Führung. Knapp dahinter folgt Teamkollege Sebastiaan Bleekemolen (Team Bleekemolen). Der amtierende Meister erlebte im Vorjahr ein suboptimales Wochenende am Red Bull Ring. Bleekemolen schied nach einer Kollision im Führungskampf mit Karol Urbaniak im zweiten Rennen aus.

Dank seines letztjährigen Doppelsiegs reist Titelrivale Tomáš Pekař (Carpek Service) dagegen mit guten Erinnerungen an. Gleiches gilt für Paweł Wysmyk (BM Racing Team). Der Pole feierte letztes Jahr mit Platz drei im zweiten Rennen sein bisher einziges Podium im Renault Clio Cup Central Europe.

Die einzige österreichische Mannschaft im Feld ist MAIR Racing Osttirol. Beim Heimrennen setzt das Team von Peter Mair erstmals seit der Gründung im Jahr 2017 nicht nur das Auto von Sandro Soubek (MAIR Racing Osttirol) ein. Andreas Mayerl (MAIR Racing Osttirol) kehrt auf dem Red Bull Ring ins Renncockpit zurück. Der Österreicher war zuletzt in den Porsche Markenpokalen aktiv. Zuvor startete Mayerl viele Jahre in diversen Renault Rennserien. Bislang hat Mayerl das Team MAIR Racing Osttirol im Fahrerlager unterstützt.

Der Auftritt bei der Rundstreckentrophy beginnt für den Renault Clio Cup Central Europe mit freien Testfahrten am Freitagvormittag. Ebenfalls am Freitag werden die beiden obligatorischen freien Trainings ausgetragen. Am Samstag stehen das Zeittraining und das erste Rennen auf dem Plan. Der zweite Lauf erfolgt am Sonntagmittag. Alle Sessions können im Live Timing unter https://getraceresults.com/ verfolgt werden.

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt