• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Doppel-Sieg für Michael Ammermüller

Das Zeittraining nahmen die 29 Fahrer am Samstagvormittag in Angriff. Die zweitschnellste Runde hier zählt für den Lauf am Samstag und die schnellste Runde gilt für das Rennen am Sonntag. Zunächst wechselten die Positionen immer wieder. Michael Ammermüller (BWT Lechner Racing) war dann das Maß aller Dinge. Er holte sich an diesem Wochenende die Doppel-Pole. Für das Rennen am Samstag setzte er für alle anderen nach vierzehn Runden eine Zeit von 1:26,426 Minuten. Startplatz zwei und drei gingen an den Polen Robert Lukas (Förch Racing) und den Niederländer Larry Ten Voorde (Team Deutsche Post by Project 1).

Am Sonntag wird Michael Ammermüller mit einer Zeit von 1:26,200 Minuten dann erneut von Startplatz eins ins Rennen gehen. Robert Lukas konnte seine Position verteidigen und nimmt wiederum Startplatz zwei ein. Startplatz drei ging diesmal an den Luxenburger Dylan Pereira (Lechner Racing). Larry Ten Voorde musste sich nun mit Rang vier zufrieden geben.

Michael Ammermüller (BWT Lechner Racing): „Die Ideallinie war zwar trocken, aber daneben war es noch nass. Wenn man etwas zu viel riskiert dann kommt man zu weit raus und dann ist gleich die Runde kaputt.“

Robert Lukas (Förch Racing): „Der Speed für den ersten Platz war auf jeden Fall da. Aber natürlich freue ich mich auch über Startplatz zwei, das ist auch nicht schlecht.“

Dylan Pereira (Lechner Racing): „Ich glaube beim ersten Rennwochenende ist eine gute Startposition extrem wichtig und man kann den Schwung für eine komplette Saison mitnehmen.“

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt