• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Letzter Lauf wurde unter Saftey Car beendet

Beitragsseiten

Am frühen Samstagmorgen nahmen die Pilotinnen und Piloten ihren vorletzten Lauf unter die Räder. Der Start nach den zwei Einführungsrunden funktionierte ohne Probleme. Der Pole-Setter konnte seine Position nicht verteidigen, denn Keagan Masters ging an ihm vorbei. Der Südafrikaner musste in der ersten Kurve weit nach außen und sofort konnte der Pole-Setter seine Position zurück erobern. Im gesamten Feld wurde hart gefightet. In der Spitzkehre wurde bereits einer aus dem Mittelfeld umgedreht und musste nun dem Feld hinterher eilen. Die ersten beiden hatten sich ein wenig vom Feld abgesetzt. Hinter ihnen hatte sich dann ein Quartett gebildet in dem ging es mächtig zur Sache.

Nach der ersten Runde führte weiterhin Philip Ellis vor Keagan Masters und Mikel Azcona. Mit technischen Problemen war unterdessen Josh Caygill unterwegs. Im Verlauf der zweiten Runde konnte sich der Brite etwas absetzten, denn Keagan Masters wurde arg von Mikel Azcona unter Druck gesetzt. Gosia Rdest hatte zwei Plätze gut gemacht und versuchte nun den Anschluss an Kevin Arnold zu bekommen. Yannik Brandt musste in der vierten Runde absolute Kampflinie fahren, denn Fabian Vettel saß ihm im Nacken. Tommaso Mosca, der in der Tabelle auf Rang drei liegt war der Leittragende in der Startphase, der in der Spitzkehre umgedreht wurde. Er war auf Rang dreizehn unterwegs.

Bild: CS

Zwischenzeitlich hatte sich Daniel Grunenberg ins Grüne verabschiedet. Tommaso Mosca hatte nach nur vier Runden die Box aufgesucht. Er konnte wenig später aber die Fahrt wieder aufnehmen. An der Spitze hatte sich Philip Ellis mit 1,6 Sekunden auf und davon gemacht. Eingangs Start und Ziel konnte Fabian Vettel an Yannik Brandt vorbei gehen und nahm somit Platz acht ein. Daniel Grunenberg kam nach seinem Ausrutscher ins Grüne einmal durch die Boxengasse gefahren. Mikel Azcona auf Rang zwei hatte nach vorne und hinten ein wenig Luft. Keagan Masters auf Platz drei hatte sich unterdessen mit Indy Dontje auseinander zu setzen.

Kevin Arnold erhielt nach sieben gefahrenen Runden die schwarze Flagge gezeigt und musste dann das Rennen in der Box beenden. Zur gleichen Zeit war Yannik Brandt in der Spitzkehre mit technischen Problemen ausgefallen. Fabian Vettel erhielt eine Verwarnung wegen mehrmaligen Verlassens der Strecke. In der Schlussphase war Keagan Masters auf Mikel Azcona aufgelaufen und konnte in der Spitzkehre an dem Spanier vorbeigehen und hatte damit Rang zwei eingenommen. Beim nächsten Umlauf hatte Fabian Vettel auf Platz sieben dann eine Durchfahrtsstrafe erhalten.

Bild: CS

Der Spanier gab nicht auf und blieb an dem Südafrikaner dran und konnte dann innen in der Spitzkehre hinein stechen und sich seine zweite Position zurückholen. Von alledem bekam Philip Ellis nichts mit, denn er hatte sich mit 1,8 Sekunden vom übrigen Feld abgesetzt. Fabian Vettel trat dann in der vorletzten Runde seine Durchfahrtsstrafe an. In der letzten Runde versuchte sich Indy Dontje Keagan Masters auf Rang drei zu recht zu legen. Der Südafrikaner konnte sich aber behaupten. Nach dreizehn Runden wurde Philip Ellis mit einem Vorsprung von 1,4 Sekunden als Laufsieger erklärt und holte sich damit den Meistertitel. Platz zwei und drei auf dem Siegerpodest gingen an Mikel Azcona und Keagan Masters. Gosia Rdest beendete als beste Dame das Rennen als Sechste. Die beiden Gaststarter mr. goodlife und Daniel Grunenberg wurden als Zwölfter und Dreizehnter abgewunken.

Bild: CS

Mit 238 Zähler holte sich Philip Ellis die Meisterschaft vor Mikel Azcona mit 210 und Tommaso Mosca mit 182 Zähler.

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt