• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Vierter Rennsieg in Folge für Piana/Schrey

Vorhang auf für die zweite Runde der ADAC GT4 Germany. Die Serie bestreitet am vom 11. bis 13. Juni ihren ersten von zwei Auslandsauftritten der Saison 2021. Schauplatz ist die schnellste Rennstrecke im diesjährigen Kalender. Der 4,318 Kilometer lange Red Bull Ring in Spielberg/Österreich. Erneut sind 23 Sportwagen der sieben Marken Aston Martin, Audi, BMW, KTM, McLaren, Mercedes-AMG und Porsche am Start. Als Tabellenführer reist das BMW M4 GT4-Duo Michael Schrey und Gabriele Piana (beide Hofor Racing by Bonk Motorsport) mit 50 Punkten in der Meisterschaft an den Bull Ring. Rang zwei und drei nehmen Robin Falkenbach/Marc de Fulgencio (Leipert Motorsport) mit 40 Zählern und Gabriela Jilkova/Robert Haub (Team Zakspeed) mit 27 Punkten ein.

Weiterlesen: Vierter Rennsieg in Folge für Piana/Schrey

Durch Disqualifikation erbten Piana/Schrey am Sonntag den Sieg

Die ADAC GT4 Germany startet mit einem interessanten und abwechslungsreichen Feld in ihre dritte Saison. Insgesamt 14 Teams haben sich mit sieben verschiedenen Sportwagenmarken eingeschrieben. Mit Aston Martin, Audi, BMW, KTM, McLaren, Mercedes-AMG und Porsche ist die Serie mit dem Who-is-Who des Sportwagenbaus vertreten. Im Rahmen des ADAC GT Masters finden die ersten beiden Läufe der Saison 2021 in der Magdeburger Börde in Oschersleben statt.

Weiterlesen: Durch Disqualifikation erbten Piana/Schrey am Sonntag den Sieg

Tabellenführer dominierte am Freitag

In der ADAC TCR Germany geht es Schlag auf Schlag weiter. Vom 17. bis 19. September 2021 gastiert die spektakuläre Tourenwagen-Serie auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. Dort steht das vierte von sieben Rennwochenenden der Saison 2021 auf der Agenda. Beim Rennen am Samstag wird somit der inoffizielle Halbzeitmeister gekürt. Erstmals in dieser Saison tritt die ADAC TCR Germany nicht im Rahmenprogramm des ADAC GT Masters an, sondern startet beim ADAC Racing Weekend – der für 2021 neu gegründeten Rundstrecken-Motorsport-Plattform für Breitensport.

Weiterlesen: Tabellenführer dominierte am Freitag

Doppelsieg für Luca Engstler

Nach einer langen Pause von fast zwei Monaten, bedingt auch durch die Flutwasserkatastrophe im Ahrtal, worauf hin die Rennen am Nürburgring abgesagt wurden reisten die Protagonisten der ADAC TCR Germany im Rahmen des ADAC GT Masters vom 10. bis 12. September zum DEKRA Lausitzring. Auf dem 3,478 Kilometer langen Kurs mit seinen 5 Rechts-und 7 Linkskurven die entgegen des Uhrzeigersinns gefahren werden, fanden die Läufe fünf und sechs statt. Luca Engstler vom Hyundai Team Engstler kam als Tabellenführer mit 118 Punkten hierher, gefolgt von Eric Scalvini (Wimmer Werk Motorsport) mit 99 und Dominik Fugel (Team Honda ADA Sachen) mit 94 Punkten.

Weiterlesen: Doppelsieg für Luca Engstler

Eric Scalvini fährt einen Doppel-Sieg nach Hause

Die ADAC TCR Germany macht an ihrem zweiten Rennwochenende in diesem Jahr in der Steiermark Halt. Auf dem Red Bull Ring geht es vom 11. bis 13. Juni zur Sache – für die österreichischen Starter der ADAC TCR Germany steht also schon früh ein Highlight auf dem Programm. Aus Österreich stammen sechs Fahrer sowie die Teams Wimmer Werk Motorsport und Mair Racing Osttirol.

Weiterlesen: Eric Scalvini fährt einen Doppel-Sieg nach Hause

Luca Engstler fuhr am Sonntag einen Start-Ziel-Sieg nach Hause

Die ADAC TCR Germany ist startklar für die sechste Saison im Rahmen des ADAC GT Masters vom 14. bis 16. Mai in der Magdeburger Börde. Hier stehen die ersten beiden Läufe der Saison 2021 in Oschersleben auf dem Programm. Hyundai, Honda, Cupra, Opel, Audi und VW sorgen für die Markenvielfalt und die Herausforderer wollen die Dominanz von Hyundai brechen, nachdem die Südkoreaner in den vergangenen zwei Jahren den Meister gestellt hatten. Bekannte Fahrer wie Luca Engstler (Hyundai Team Engstler) kehren in die ADAC TCR Germany zurück, dazu sind Neuzugänge aus Litauen, Österreich und Deutschland dabei. Zudem bietet die ADAC TCR Germany erstmals eine Trophy-Wertung für ambitionierte Gentleman-Fahrer.

Weiterlesen: Luca Engstler fuhr am Sonntag einen Start-Ziel-Sieg nach Hause
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services