• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Meisterschaft bleibt weiterhin offen

Die sechste Saison der ADAC Formel 4 steht vor dem großen Finale: Beim vorletzten Rennwochenende auf dem DEKRA Lausitzring vom 30. Oktober bis 1. November geht das packende teaminterne Duell zwischen den beiden Spitzenfahrern Jonny Edgar und Jak Crawford in die nächste Runde. Oder kann die Konkurrenz, angeführt von Elias Seppänen (US Racing) die Dominanz der beiden Van Amersfoort-Piloten brechen und eine Aufholjagd starten? Mit den Rennen 16 bis 18 spitzt sich der Kampf um die Meisterschaft weiter zu. Dabei wird eine andere Streckenvariante als beim Saisonstart gefahren. Diesmal stehen 4,570 Kilometer auf dem Programm. Diese neue Variante ist somit rund ein Kilometer länger als die Sprintvariante, setzt sich aber ebenfalls aus Teilen des Ovalkurses und des Infields zusammen.

Weiterlesen: Meisterschaft bleibt weiterhin offen

Stockerl international besetzt

Die ADAC Formel 4 läutet mit dem ersten Rennwochenende im Ausland die entscheidende Phase dieser sechsten Saison ein. Die Highspeedschule ist auf dem Red Bull Ring in Spielberg in Österreich zu Gast, nach der Station auf dem Nürburgring ist es die zweite Strecke, die auch im Formel-1-Kalender 2020 ihren Platz hat. Wird Jonny Edgar (Van Amersfoort Racing) seinen Vorsprung bis zum Saisonende verteidigen und der nächste Champion? Oder fangen ihn die Verfolger noch ab?

Weiterlesen: Stockerl international besetzt

Jonny Edgar bleibt weiterhin Tabellenführer

Für die Piloten geht es Schlag auf Schlag. Nur vier Tage nach dem Rennen auf dem Hockenheimring geht es für die ADAC Formel 4 mit der nächsten großen Herausforderung weiter. Erstmals überhaupt wird die Highspeedschule des ADAC im Rahmenprogramm des ADAC TOTAL 24h-Rennens auf dem Nürburgring starten, die ersten Trainings und das Qualifying stehen bereits am Donnerstag auf dem Programm. Am Freitag und Samstag folgen dann die Saisonrennen zehn bis zwölf. Als Tabellenführer kommt der Van Amersfoort-Pilot Jonny Edgar mit 136 Punkten hierher angereist. Hinter ihm liegen Elias Seppänen (US Racing) mit 124 und Jak Crawford(Van Amersfoort Racing) mit 102 Punkten.

Weiterlesen: Jonny Edgar bleibt weiterhin Tabellenführer

Victor Bernier am Sonntag zum ersten Mal ganz oben auf dem Treppchen

Ein starkes Feld kommt nach der kurzen Sommerpause ins Badische nach Hockenheim gereist. Vom 18. bis 20. September stehen dort die Saisonläufe sieben bis neun im Rahmen der ADAC GT Masters auf dem Programm. Die ADAC Formel 4 begrüßt in Hockenheim beim dritten Rennwochenende einige neue Gesichter. Unter anderem erstmals dabei ist das italienische Team Iron Lynx, für das eine Rennfahrerin aus den Vereinigten Arabischen Emiraten starten wird. Hamda Al Qubaisi (18) gibt ihr Debüt in der ADAC Formel 4 an der Seite von Leonardo Fornaroli (15, Italien).

Weiterlesen: Victor Bernier am Sonntag zum ersten Mal ganz oben auf dem Treppchen

Joshua Dürksen am Sonntag ganz oben auf dem Treppchen

Die Formel 1 ist zwar erst im Oktober auf dem Nürburgring zu Gast, doch bereits an diesem Wochenende weht ein Hauch von Königsklasse über dem Traditionskurs in der Eifel: Denn Sebastian Montoya (Prema Powerteam), der Sohn des ehemaligen Formel-1-Fahrers und zweimaligen Indy-500-Champions Juan Pablo Montoya, wird beim zweiten Rennwochenende der Saison auf dem Nürburgring vom14. bis 16. August sein Debüt in der ADAC Formel 4 geben. Er führt ein Trio des Prema Powerteams an, das an diesem Wochenende ebenfalls zum ersten Mal in diesem Jahr in der Highspeedschule des ADAC dabei sein wird.

Weiterlesen: Joshua Dürksen am Sonntag ganz oben auf dem Treppchen

Elias Seppänen beim dritten Lauf ganz oben auf dem Siegerpodest

Die Piloten der ADAC Formel 4 stehen in ihren Startlöchern. Der Saisonauftakt findet vom 31. Juli bis 02. August im Rahmen des ADAC GT Masters auf dem DEKRA Lausitzring statt, schon an diesem Wochenende bereiten sich die Stars von morgen mit einem Test in der Lausitz auf die Saison vor.

bild 1

Weiterlesen: Elias Seppänen beim dritten Lauf ganz oben auf dem Siegerpodest
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services