• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Nico Gruber verlässt die Lausitz als Tabellenführer

Beitragsseiten

Die fünfte Saison der ADAC TCR Germany umfasst sieben Rennwochenenden mit jeweils zwei Läufen. Das erste Rennwochenende findet vom 31. Juli bis 02. August im Rahmen der ADAC GT Masters auf dem DEKRA Lausitzring statt. Danach stehen drei weitere Rennen in Deutschland auf dem Plan, bevor es dann nach Österreich und in die Niederlande geht. Das Finale wird dann im November in Oschersleben ausgetragen.

Auftakt für die neue Saison: Die ADAC TCR Germany ist startklar für das Jahr 2020 und steht im Zeichen des Duells von Herausforderer Honda gegen Titelverteidiger Hyundai. Neben den etablierten Teams aus den vergangenen Jahren stellen sich in dieser Saison auch Neuzugänge aus Litauen und Polen dem Wettbewerb in der Tourenwagenserie des ADAC. Insgesamt acht Teams starten, neu sind das Skuba Racing Team aus Litauen und Albert Legutko Racing aus Polen. Das Team Positione Motorsport aus Finnland war bereits 2018 in der ADAC TCR Germany zu Gast und kehrt nun zurück. Michelle Halder (Profi Car Team Halder) die einzige Frau im Starterfeld ist auch wieder mit von der Partie, sowie viele alte Bekannte.

Zudem sind einige neue Gesichter dabei, Dziugas Tovilavicius aus Litauen etwa, der für das Skuba Racing Team im VW Golf GTI TCR startet. Der Pole Albert Legutko (Albert Legukto Racing) im Honda Civic TCR und der Österreicher Nico Gruber (Hyundai Team Engstler) absolvieren ebenso ihre erste Saison in der Tourenwagenserie des ADAC. Das Hyundai Team Engstler setzt erneut das VIP Auto mit namhaften Gaststartern ein.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services