• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Meisterschaft vorzeitig entschieden

Beitragsseiten

Auf der 3,645 Kilometer langen Berg und Talbahn des Sachsenrings mit seinen vierzehn Kurven stehen die Rennen elf und zwölf der ADAC TCR Germany im Rahmen der GT Masters vom 23. bis 25. September auf dem Zeitplan. Es sind die beiden vorletzten Rennen bevor es zum Finale am 21. Oktober ins Badische und zwar zum dem Hockenheimring geht. Zunächst einmal mussten die Protagonisten erneut in den Osten reisen und zwar nach Hohenstein-Ernstthal/Oberlungwitz dem Sachenring. Hier wurde zum ersten Mal 1927 ein Rennen abgehalten. Damals ging es noch über die alte Strecke dem Straßenkurs.

Mit einem Vorsprung von 71 Zähler reist der Däne Martin Andersen (Liqui Moly Team Engstler) als Tabellenführer hier an. Seine Verfolgerin die Schwedin Jessica Bäckman (Roja Motorport by ASL Lichtblau) hat 231 Punkte auf dem Meisterschaftkonto. Der Teamkollege von Martin Andersen der Pole Szymon Ladniak belegt mit 241 Zähler Rang drei. In der Junior und auch in der Trophy-Wertung geht es viel enger zu. Bei den Junioren hat Szymon Ladniak mit 111 Zähler das Sagen vor Rene Kircher mit 85 und Max Gruhn mit 60 Punkten. Mit nur zwölf Zähler Unterschied (109) liegt Roland Hertner auf Rang eins vor Vincent Radermecker.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services