• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Zweiter Saisonsieg für Melvin de Groot

Nach einem Jahr Pause startet der Renault Clio Cup Central Europe wieder am Nürburgring im Rahmen des ADAC GT Masters. Auf dem traditionsreichen Eifel-Kurs absolviert der Markenpokal vom 04. Bis 06. August die drittletzte Veranstaltung der Saison. Nach ihrer mageren Punkteausbeute in Zandvoort unternehmen die Meisterschaftsanwärter nun einen erneuten Anlauf, um sich im Titelrennen in die Vormachtstellung zu bringen.

Weiterlesen: Zweiter Saisonsieg für Melvin de Groot

Melvin de Groot holt sich seinen ersten Saisonsieg

Vom 21. bis 23. Juli bestreitet der Renault Clio Cup Central Europe die Saisonläufe sieben und acht im Circuit Park Zandvoort. Der traditionsbehaftete Markenpokal beschließt auf dem früheren Formel 1 Kurs des beliebten Urlaubsortes seine erste Saisonhälfte. Nach dem ersten der beiden Rennen stehen die inoffiziellen Halbzeitmeister fest. Neben dem Kampf um die Vorherrschaft im Titelrennen rücken die motivierten Lokalmatadoren in den Fokus. Zwei ortsansässige Teams und fünf niederländische Piloten kämpfen vor heimischem Publikum um Erfolge.

Weiterlesen: Melvin de Groot holt sich seinen ersten Saisonsieg

Tomas Pekar führt die Meisterschaft an

Der belgische Traditionskurs von Spa-Francorchamps wird am kommenden Wochenende zum Mekka für die Fans der Renault Markenpokale. Der Renault Clio Cup Central Europe und der Renault Clio Cup France gehen auf der Ardennen-Achterbahn gemeinsam an den Start. Ein riesiges Feld von 50 Autos teilt sich die 7,004 Kilometer lange Strecke. Da beide Cups um ihre eigenen Meisterschaftspunkte fahren, werden die beiden Rennen in zwei zeitversetzten Gruppen gestartet. Lokalmatadoren und Neueinsteiger bringen zusätzliche Spannung ins Feld.

Nach dem Saisonauftakt in Oschersleben stehen die Läufe drei und vier für den Renault Clio Cup Central Europe an. Für den französischen Clio Cup ist es bereits das dritte Rennwochenende. Folglich geht es für die Piloten beider Serien um Meisterschaftspunkte. Um die Titelkämpfe nicht zu beeinflussen, sind beide Cups in den Rennen zwar gleichzeitig auf der Strecke, starten allerdings in zwei zeitversetzten Gruppen. In den freien Trainings und Qualifyings müssen sich die Piloten dagegen ohne Gruppierung arrangieren und sich ihre Lücke für eine freie Runde suchen.

Weiterlesen: Tomas Pekar führt die Meisterschaft an

Niklas Mackschin gewinnt den sonntägigen Lauf

Das dritte Rennwochenende im Renault Clio Cup Central Europe 2017 führt den Markenpokal in seiner vierten Saison erstmals nach Frankreich. Die Saisonläufe fünf und sechs werden vom 30. Juni bis 02. Juli auf dem traditionsbehafteten Circuit Dijon-Prenois ausgetragen. Durch ihre Streckenkenntnis auf dem ehemaligen Formel 1 Kurs sind die Piloten aus der Schweiz gut vorbereitet. Mit Tomáš Pekař (Carpek Service) führt allerdings ein Tscheche in der Gesamtwertung. Ein Drittel des Starterfeldes kommt aus der Schweiz. Seit dem Startunfall bei den 24 Stunden von Le Mans im Jahr 1955, bei dem 84 Menschen ihr Leben ließen, gilt in der Schweiz ein Verbot für Rundstrecken-Rennen. Schweizer Meisterschaften tragen ihre Rennen daher auf nahegelegenen Strecken im angrenzenden Ausland aus. Der Circuit Dijon-Prenois liegt knapp 200 Kilometer westlich von Bern und markiert für die Schweizer Akteure damit ein kleines Heimspiel.

Weiterlesen: Niklas Mackschin gewinnt den sonntägigen Lauf

Andreas Stucki fährt seinen zweiten Sieg im Renault Clio Cup ein

Mit über 20 Fahrern aus acht Nationen startet der Renault Clio Cup Central Europe am letzten Aprilwochenende in die neue Saison. Im Rahmen des ADAC GT Masters in der Motorsport Arena Oschersleben finden die ersten beiden von insgesamt 14 Rennen statt. Das Auftakt-Wochenende wird zum Einstand für zwei Drittel des Feldes, für die neuen Michelin-Reifen und das neue Qualifikations-System.

Auf den Tag genau vor drei Jahren fand in Oschersleben das allererste Rennen zum damals neuen Renault Clio Cup Central Europe statt. Nach 2014 und 2015 ist der 3,696 Kilometer lange Kurs in der Madgeburger Börde in diesem Jahr zum dritten Mal Schauplatz des Saisonauftakts.

Im vergangenen Jahr gingen beide Siege in Oschersleben an Dino Calcum (Stucki Motorsport). An diesem Wochenende gibt der spätere Meister sein Debüt in der ADAC TCR Germany und geht, wie fünf weitere ehemalige Piloten aus dem Clio Cup Central Europe, in der hochkarätig besetzten Tourenwagen-Serie an den Start.

Weiterlesen: Andreas Stucki fährt seinen zweiten Sieg im Renault Clio Cup ein

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt