• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Starterliste RENAULT Clio Cup Central Europe 2017

Stand 7. April 2017

Start-Nr. Kategorie Fahrer Ort Team Fahrzeug
3 R Prattes, Loris - / GER Schläppi Race-Tec Renault Clio RS IV Cup
4 Wojcik, Tomasz - / GER Stucki Motorsport Renault Clio RS IV Cup
5 R Landwehr, Kevin - / GER Schlaug Motorspor Renault Clio RS IV Cup
6 G Leutenegger, Rene - / CHE No Name Fighter Renault Clio RS IV Cup
8 G Zuercher_Thomas - / CHE ZSW Racing Team Renault Clio RS IV Cup
9 Stucki, Andreas - / CHE Stucki Motorsport Renault Clio RS IV Cup
11 Pekar, Tomas - / CZE Carpek Service Renault Clio RS IV Cup
12 Jilkova, Gabriela - / CZE Carpek Service Renault Clio RS IV Cup
15 R Groeneveld, Lucas - / NED Certainty Racing Team Renault Clio RS IV Cup
16 G Hadorn, Daniel - / SUI Schläppi Race-Tec Renault Clio RS IV Cup
17 R Legutko, Albert - / POL BM Racing Team Renault Clio RS IV Cup
18 R Hofsaess, Benito - / BRA Seyffarth Motorsport Renault Clio RS IV Cup
19 R Rogalski, Robin - / POL Seyffarth Motorsport Renault Clio RS IV Cup
20 R Paziewski, Bartosz - / POL TBA Renault Clio RS IV Cup
21 Magdziarz, Tomasz - / POL BM Racing Team Renault Clio RS IV Cup
23 Soubek, Sandro - / AUT MAIR Racing Osttirol Renault Clio RS IV Cup
24 G Citera, Antonio - / ITA RTM Motorsport Renault Clio RS IV Cup
25 R Bulatov, Denis - / RUS Seyffarth Motorsport Renault Clio RS IV Cup
30 R Zschuppe, Max - / DEU BM Racing Team Renault Clio RS IV Cup
31 R Urbaniak, Karol - / POL BM Racing Team Renault Clio RS IV Cup
33 Nyffeler, Daniel - / SUI No Name Fighter Renault Clio RS IV Cup
44 Brunner, Lisa - / DEU Stucki Motorsport Renault Clio RS IV Cup
57 TBA Salminen Racing Renault Clio RS IV Cup
66 Mackschin, Niklas - / DEU Ahrens Racing Team Renault Clio RS IV Cup
77 Schaak, Dominique - / DEU Ahrens Racing Team Renault Clio RS IV Cup
Kategorie: R = Rookie, G = Gentleman

DER RENAULT CLIO CUP CENTRAL EUROPE 2017 STELLT SICH VOR

Vor dem Saisonstart zum Renault Clio Cup Central Europe 2017 nimmt das Starterfeld konkrete Formen an. Noch bis Ende Januar gilt ein vergünstigtes Angebot auf die Einschreibegebühr. In seiner vierten Saison setzt der Clio Cup Central Europe weiterhin auf ein bewährtes Paket, bringt aber auch interessante Neuerungen mit sich.

Noch bis zum kommenden Dienstag, 31. Januar, beträgt die Einschreibegebühr 5.500 Euro für die gesamte Saison. Selbstverständlich können sich Fahrer und Teams auch über den Januar hinaus noch anmelden, dann zum Preis von 6.500 Euro. Piloten, die vor dem 01. April 1997 geboren sind und ihre erste Saison fahren, erhalten 600 Euro Nachlass. Der Start bei einzelnen Wochenenden kostet 1.200 Euro.

Nach seiner Einführung 2014, markiert die anstehende Saison das vierte Jahr für den Clio Cup Central Europe. Der Markenpokal ist jüngster Nachfahre des legendären Renault 5 Pokals, der 1974, vor 43 Jahren, die bewegte Tradition der Renault Markenpokale in Deutschland begründete.

 

Weiterlesen: DER RENAULT CLIO CUP CENTRAL EUROPE 2017 STELLT SICH VOR

RENAULT CLIO CUP CENTRAL EUROPE - TERMINKALENDER 2017

Am ersten Juli-Wochenende startet der Renault Clio Cup Central Europe erstmals auf französischem Boden. Der dritte Schlagabtausch der anstehenden Saison findet auf dem Circuit Dijon-Prenois statt. Gastgeber ist die aufstrebende GT4 European Series. Mit der Bekanntgabe dieses Termins ist der Rennkalender des Clio Cup Central Europe 2017 komplett. Sieben Wochenenden und 14 Rennen in fünf Nationen stehen auf dem Programm.

 

Bild: CS

Vera Herrmann, die Projektleiterin des Clio Cup Central Europe, sagt: „Wir freuen uns über unsere Premiere in Dijon. Es ist eine Berg- und Talstrecke mit schnellen, anspruchsvollen Kurven. Für die meisten Fahrer ist diese Strecke Neuland. Daher könnten wir Überraschungen erleben.“

Der Circuit Dijon-Prenois ist nicht nur herausfordernd, sondern auch traditionsbehaftet. Zwischen 1974 und 1984 wurde dort sechsmal der Formel 1 Grand Prix von Frankreich ausgetragen.

„Der Kalender ist sehr vielseitig“, sagt Ralph Weishaupt, der Leiter der Motorsport-Abteilung der Renault Deutschland AG. „Beim ADAC GT Masters und beim Czech Truck Prix starten wir in einem sehr professionellen Umfeld und vor großer Kulisse. In Spa fahren wir zusammen mit dem französischen Clio Cup, was sehr spannend wird. Dann haben wir noch die Premiere in Dijon. Es wird eine interessante Saison und wir freuen uns über die wachsende Zahl an Anschreibungen.“

TERMINKALENDER 2017

28. - 30. April Motorsport Arena Oschersleben (GER) ADAC GT Masters
09. - 11. Juni Spa-Francorchamps (BEL) Spa Euro Race
30. Juni - 02. Juli Dijon-Prenois (FRA) GT4 European Series
21. - 23. Juli Circuit Park Zandvoort (NED) ADAC GT Masters
04. - 06. August Nürburgring (GER) ADAC GT Masters
01. - 03. September Autodrom Most (CZE) Czech Truck Prix
22. - 24. September Hockenheimring (GER) ADAC GT Masters

Lukas Gajewski

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt