• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Tomas Pekar war an diesem Wochenende das Maß der Dinge

Vom 08. bis 10.06 steht für den Renault Clio Cup Central Europe das zweite Rennwochenende der Saison 2018 an. Es wird wieder im Rahmen der ADAC GT Mastes gestartet. Auf dem Red Bull Ring in Österreich werden die Läufe drei und vier des Kult-Markenpokals ausgetragen. Über 30 Fahrerinnen und Fahrer aus neun Nationen gehen auf dem Formel 1 Kurs in der Steiermark ins Rennen. Fünf Piloten geben ihren Einstand. Schon 2015 und 2016 war der Red Bull Ring Bestandteil des Kalenders. Der Kurs in der Steiermark steht durch die knappste Siegesentscheidung in den Geschichtsbüchern des Renault Clio Cup Central Europe. Im Jahr 2016 kreuzten Sandro Kaibach und Andreas Stucki die Ziellinie mit nur 0,006 Sekunden Abstand.

Weiterlesen: Tomas Pekar war an diesem Wochenende das Maß der Dinge

Rennen wurde mit der roten Flagge abgebrochen

Im Rahmen des ADAC GT Masters geht vom 13. bis 15. April in der Magdeburger Börde in der Motorsport Arena Oschersleben der Renault Clio Cup Central Europe mit dem bisher größten Starterfeld seiner Geschichte in seine fünfte Saison. Die Hälfte der rund 30 Fahrerinnen und Fahrer startet hier in Oschersleben erstmals in dem traditionsbehafteten Markenpokal. Es werden spannende Rennen mit „Alten Hasen“ und „Neulingen erwartet.

Weiterlesen: Rennen wurde mit der roten Flagge abgebrochen

Großes Starterfeld bei den Clios zum Saisonstart

Vom 13. – 15. April 2018 startet der Renault Clio Cup Central Europe mit dem größten Feld seiner Geschichte in seine fünfte Saison. Fast 30 Pilotinnen und Piloten aus sieben Nationen nehmen in der Motorsport Arena Oschersleben die ersten beiden von insgesamt 14 Rennen des Kult-Markenpokals in Angriff. Die Protagonisten der Vorjahre setzen sich erstmals mit hochmotivierten Neueinsteigern auseinander. Die Auftaktrennen werden auf www.renault-sport.de im Live Streaming übertragen.

Vorjahres-Meister Tomáš Pekař (Carpek Service) rückt erstmals mit der Startnummer eins aus, um seinen Titel zu verteidigen. Mit Niklas Mackschin (Ahrens Racing Team) und Andreas Stucki (Stucki Motorsport) unternehmen auch der Vize-Meister und der Gesamtdritte der vergangenen Saison wieder einen Angriff auf die Meisterkrone. Im letzten Jahr teilten sich Mackschin und Stucki die Rennsiege beim Auftakt in Oschersleben.

Starterliste RENAULT Clio Cup Central Europe 2018

Stand 7. April 2018

Start-Nr. Kategorie Fahrer Ort Team Fahrzeug
1 Pekar, Tomas Mélnik / CZE Carpek Service Renault Clio RS IV Cup
2 G Rzepecki, Tomasz - / POL Basenhurt A&T Racing Tam Renault Clio RS IV Cup
3 R Munding, Wodan - / GER Sesterheim Raincg Renault Clio RS IV Cup
4 Wojcik, Tomasz Zlönitz / PLO BM Racing Team Renault Clio RS IV Cup
5 Landwehr, Kevin Melle / GER Schlaug Motorspor Renault Clio RS IV Cup
7 G Magdziarz, Tomasz - / POL BM Racing Team Renault Clio RS IV Cup
8 R Kircher, René - / Carpek Service Renault Clio RS IV Cup
9 Stucki, Andreas Uetliburg / CHE Stucki Motorsport Renault Clio RS IV Cup
10 R Stalidzane, Patricija - / LET FSR Perfomance Renault Clio RS IV Cup
15 R Brezina, Robin - / GER RTM Motorport Renault Clio RS IV Cup
16 Groeneveld, Lucas Zandvoort / NED Certainty Racing Team Renault Clio RS IV Cup
17 Legutko, Albert - / POL Albert Legutko Renault Clio RS IV Cup
20 Wysmyk, Pawel - / POL BM Racing Team Renault Clio RS IV Cup
21 R Ladniak, Szymon - / POL BM Racing Team Renault Clio RS IV Cup
22 Dwernicki, Jakub - / POL Team R 22 Renault Clio RS IV Cup
23 Soubek, Sandro Dölsach / AUT MAIR Racing Osttirol Renault Clio RS IV Cup
24 G Citera, Antonio St. Gallen / CHE RTM Motorsport Renault Clio RS IV Cup
29 R Litwinowicz, Damian - / POL Auto Sport Litwinowicz Renault Clio RS IV Cup
31 Urbaniak, Karol Stare Babice / POL BM Racing Team Renault Clio RS IV Cup
34 Rzepecki, Adam - / POL Basenhurt A&T Racing Tam Renault Clio RS IV Cup
46 R Citignola, Fabio - / GER FSR Perfomance Renault Clio RS IV Cup
66 Mackschin, Niklas Barsinghausen / DEU Ahrens Racing Team Renault Clio RS IV Cup
68 G Bleekemolen, Michael Aerdenhout / NEL Team Bleekemolen Renault Clio RS IV Cup
69 G De Groot, Melvin Aerdenhout / NEL Team Bleekemolen Renault Clio RS IV Cup
70 Bleekemolen, Sebastiaan Aerdenhout / NEL Team Bleekemolen Renault Clio RS IV Cup
87 R Seyhan, Javin Lewis - / GER HTF- Motorsport Renault Clio RS IV Cup
88 R Hilgenhövel, Kevin - / GER ETH Tuning Renault Clio RS IV Cup
96 G Koster, Dillen - / NED Certainty Racing Team Renault Clio RS IV Cup
Kategorie: R = Rookie, G = Gentleman

Niklas Mackschin sicherte sich die Vizemeisterschaft

Vom 22. bis 24. September fallen auf dem Hockenheimring die Meisterschaftsentscheidungen im Renault Clio Cup Central Europe 2017 im Rahmen der ADAC GT Masters. Mit seinem großen Punktepolster ist Tomáš Pekař (Carpek Service) kaum noch vom Thron zu stoßen. Niklas Mackschin (Ahrens Racing Team) aus Deutschland und Andreas Stucki (Stucki Motorsport) aus der Schweiz liegen dicht hintereinander auf den Plätzen zwei und drei und versuchen, den Tschechen noch abzufangen. Auch in der Rookie-, Gentlemen- und Team-Wertung stehen die Titelentscheidungen noch aus.

Weiterlesen: Niklas Mackschin sicherte sich die Vizemeisterschaft

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt