• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Beim 350. Jubiläumsrennen holte sich Larry ten Voorde den Doppel-Sieg

Beitragsseiten

Für die Piloten des schnellsten Markenpokals Deutschlands des Porsche Carrera Cups ging es Schlag auf Schlag weiter. Von der Steiermark ging es direkt nach Italien und zwar nach Monza zum nächsten Einsatz. Hier standen die Läufe sieben und acht im Rahmen der neuen DTM mit den GT3 Fahrzeugen auf dem Programm. Der Autodromo di Monza ist eine Motorsportrennstrecke im Königlichen Park der italienischen Stadt Monza nordöstlich von Mailand gelegen. Der 5,792 Kilometer lange Grand-Prix-Kurs zeichnet sich vor allem durch seine Hochgeschwindigkeitspassagen aus. Als Tabellenführer reiste Laurin Heinrich (Van Berghe Huber Racing) mit 119 Punkten nach Monza. Mit nur drei Zählern Rückstand liegt der Niederländer Larry ten Voorde ((Team GP Elite) direkt in Schlagdistanz. Mit 94 Punkten nimmt der türkische Pilot Ayhancan Güven (Phoenix Racing) Rang drei ein.

Für den Markenpokal gibt es dabei allen Grund zum Feiern: Beim DTM-Event auf dem Autodromo Nazionale Monza steht das 350. Rennen des deutschen Carrera Cup auf dem Programm. Bereits im Jahr 1990 fand der erste Lauf der Rennserie statt. Seit der Debütsaison kommt mit dem Porsche 911 GT3 Cup die Rennversion des Neunelfers als einheitliches Wettbewerbsfahrzeug zum Einsatz. Beim Jubiläumsrennen in Monza gehen 29 Fahrer mit dem aktuellen Cup-Fahrzeug an den Start.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services