• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Laurin Heinrich krönt sich vorzeitig zum Meister

Beitragsseiten

Nach insgesamt vier Auslandsrennen startet Deutschland schnellster Markenpokal der Porsche Carrera Cup im Rahmen der GT Masters vom 23. bis 25. September erneut im Osten und zwar auf dem Sachsenring. Zuvor war man am Nürburgring in der Eifel und auf dem DEKRA Lausitzring in Brandenburg unterwegs. Die Strecke befindet sich in Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz in Sachsen. 1927 wurde erstmals ein Rennen auf der alten Strecke dem Straßenkurs abgehalten. Diese Strecke ist heute nicht mehr nutzbar. Die 3,645 Kilometer lange Strecke hat es mit vierzehn Kurven in sich. Es ist eine Berg-und Talbahnfahrt für die Piloten.

An diesem vorletzten Rennwochenende der Saison, bevor es zum Finale nach Hockenheim geht, stehen die Läufe dreizehn und vierzehn an. Fast alle Fahrer waren hier schon einmal unterwegs und kennen damit die Strecke. Die Meisterschaft ist in allen Wertungen noch offen. In der Gesamtwertung hat der Pilot von SSR Huber Racing der deutsche Fahrer Laurin Heinrich mit 218 Punkten das Sagen, gefolgt dem Niederländer und amtierenden Meister Larry ten Voorde (Team GP Elite) mit 192 und dem Luxemburger Dylan Pereira vom Team Iron Force Racing by Phoenix mit 190 Zähler.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services