• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Dienst/Besler holen sich im Premierenjahr die Meisterschaft

Beitragsseiten

Im Rahmen der ADAC GT Masters vom 21. bis 23. Oktober finden die beiden letzten Läufe des Prototype Cup Germany im Badischen statt. Gefahren wird auf dem 4,574 Kilometer langen Hockenheimring. Als Tabellenführer reisen Marvin Dienst/Berkay Besler (Toksport WRT) mit ihrem Ligier JS P 320 hierher an. Sie haben 95 Punkte auf ihrem Meisterschaftskonto. Da noch insgesamt 50 Punkte zu vergeben sind, haben rein rechnerisch bis zum fünften Platz die Piloten noch Chancen auf die Meisterschaft. Platz zwei und drei nehmen Donar Mundig/Matthias Lüthen (Mühlner Motorsport) mit ihrem Duqueine D08 mit 70 Zählern, gefolgt von dem Konrad Motorsport-Piloten Axcil Jefferies mit 62 Zählern auf einem Ginetta G61-LT-P3 ein.

Für Marvin Dienst ist es hier ein Heimspiel. Er wohnt nur eine halbe Stunde entfernt vom Hockenheimring und kennt daher jeden Zentimeter des Kurses. An diesem Wochenende steht für ihn ein Doppelstart auf dem Programm. Er hat zuletzt auf dem Sachsenring seinen zweiten Laufsieg im ADAC GT Masters gefeiert und reist hoch motiviert zum Finale.

Marvin Dienst (Toksport WRT): „Gefühlt bin ich hier schon Tausende von Kilometer gefahren und kenne die Strecke besser als jede andere. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Rennstrecke sozusagen in meinem Vorgarten ist: Ich muss nicht ins Hotel, sondern kann zu Hause in meinem eigenen Bett schlafen. Im ADAC GT Masters will ich in den letzten beiden Rennen vorn mit dabei sein und beim Prototype Cup Germany, den ich auch an diesem Wochenende bestreite, die Meisterschaft holen.“

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services