• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Schnitzelalm Racing Piloten als Sieger abgewunken

Beitragsseiten

Vom 05. bis 07.08 finden die Läufe sieben und acht der ADAC GT4 Germany im Rahmen des ADAC GT Masters in der Eifel statt. Gefahren wird auf der Kurzanbindung des Nürburgrings. 31 Fahrzeuge von sechs Marken werden an diesem Wochenende an den Start gehen. Es ist das bislang größte Starterfeld der ADAC GT4 Germany. Als Tabellenführer reisen Indy Dontje/Phil Dörr (Dörr Motorsport) mit 85 Punkten hierher an, gefolgt von Mike David Ortmann/Hugo Sasse (Prosport Racing) mit 80 und Ben Dörr/Romain Leroux (Dörr Motorsport) mit ebenfalls 80 Punkten.

Zum gewohnt vollen Feld der ADAC GT4 Germany gesellen sich auf dem Nürburgring drei weitere Fahrzeuge, da diverse Stamm-Teams ihr Engagement noch weiter ausbauen. Prosport Racing bringt einen dritten Aston Martin Vantage GT4 an den Start, Overdrive Racing setzt einen dritten Porsche ein und die CV Performance Group bietet einen dritten Mercedes-AMG Serie auf. Wieder zurück in der ADAC Serie ist Schnitzelalm Racing mit zwei Mercedes-AMG.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services