• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Doppelheimsieg für Thomas Preining

Beitragsseiten

Nach einer einmonatigen Pause kehrt der Porsche Carrera Cup Deutschland wieder zurück. Für das zweite Wochenende der Saison geht es nach Spielberg in die Steiermark. Vom 08. bis 10. Juni stehen die Läufe drei und vier im Rahmen der ADAC GT Masters auf dem Programm. Auf dem Red Bull Ring wartet mit 35 Fahrzeugen ein imposantes Teilnehmerfeld, darunter auch bekannte Gaststarter. Wohl keine andere Strecke im Kalender des Carrera Cup ist so schön in die Natur eingebettet wie der Red Bull Ring. Doch die Fahrer werden das Panorama der Alpen nicht allzu sehr bestaunen können, zu anspruchsvoll ist der Kurs. Es gilt bis zu elf Prozent Steigung auf dem 4,318 km langen Ring zu meistern.

Nach den ersten beiden Rennen in Oschersleben ist die Führung in der Gesamtwertung fest in der Hand von Michael Ammermüller. Mit zwei Siegen und insgesamt 50 Punkten konnte sich der Pilot von BWT Lechner Racing Pilot schon ein kleines Polster verschaffen. Robert Lukas (Förch Racing) liegt in der Meisterschaft mit 36 Zähler auf Rang zwei. Ebenfalls mit 36 Punkten nimmt Dylan Pereira (Lechner Racing) Platz drei ein. Mit 35 Piloten gibt es in Spielberg ein imposantes Starterfeld. Neben den 28 permanenten Startern kommen also noch sieben Gaststarter in die Steiermark, darunter bekannte Gesichter. So gibt Wolfgang Triller, amtierender Meister in der Amateurwertung, sein Comeback für Raceunion. In diesem Jahr kann der Bayer aufgrund von beruflichen Verpflichtungen keine ganze Saison absolvieren.

Michael Ammermüller (BW Lechner Racing): „Zweimal Erster, besser kann man nicht in die Saison starten.

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt