• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Fünfter Sieg für den Norweger

Beitragsseiten

Zu einem der Saisonhöhepunkte zieht der Porsche Carrera Cup Deutschland im Rahmen der DTM vom 30. Juni bis 02. Juli auf den Norisring in Nürnberg, es wird auch das „Deutsche Monaco“ genannt. Nahezu alles an den Rennen auf dem Norisring in Nürnberg ist so außergewöhnlich wie eine Springflut in der Wüste: Auslaufzonen sind noch nicht mal im Ansatz vorhanden. Die Strecke ist die Kürzeste des Jahres. Runden werden en masse gedreht. Entspannungsphasen für die Piloten gibt’s auf dem Buckelkurs so gut wie keine. Bodenwellen machen das Fahren und Anbremsen zum Ritt auf der Rasierklinge.

Nirgendwo werden mehr Runden gedreht, als auf der nur 2.3 km langen Strecke am Dutzendteich in Nürnberg. Zwei Kurven, eine Rechts-Links-Kombination und eine Vollgasbiegung liefern die Ingredienzien für die kürzeste Strecke im Rennkalender des Porsche Carrera Cup. Rundenzeiten im 51-Sekunden-Takt werden wie im Stakkato abgefeuert. Die Mauern und Leitplanken wollen millimetergenau angesteuert werden. Winzigste Abweichungen entscheiden – ähnlich wie in Monaco – über Genie und Wahnsinn. Als Tabellenführer reist hier Dennis Olsen (Konrad Motorsport) mit 116 Punkten an, gefolgt von Christopher Zöchling (MRS GT-Racing) mit 92 und Michael Ammermüller (Raceunion Huber Racing) mit 88 Punkten.

Bild: CS

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt