• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Runde zwei in Budapest mit der DTM

Nach dem Saisonauftakt der FIA Formel-3-Europameisterschaft Mitte Mai auf dem Stadtkurs im südfranzösischen Pau zieht es die Nachwuchspiloten vom 01. bis 03. Juni auf den Hungaroring. Auf der 4,381 Kilometer langen Formel-1-Strecke vor den Toren der ungarischen Hauptstadt Budapest stehen die Saisonrennen vier bis sechs im Rahmen der DTM auf dem Programm. Guanyu Zhou und Ralf Aron (beide PREMA Theodore Racing) verfügen über die größte Formel-3-Erfahrung auf dieser Strecke. Beide reisen schon zum dritten Mal mit der FIA Formel-3-EM zu Rennen nach Ungarn.

Die besten Erinnerungen an den Hungaroring dürfte dabei Ralf Aron haben. Der Este triumphierte vor zwei Jahren auf der 1986 eröffneten Grand-Prix-Piste. Außerdem eroberte er einen zweiten Platz. Sein chinesischer Teamkollege und Ferrari-Junior Guanyu Zhou kletterte im Vorjahr einmal als Dritter auf das Siegertreppchen und auch Jehan Daruvala (Carlin) durfte schon an einer Siegerehrung der FIA Formel-3-EM in Ungarn teilnehmen. Der vom Formel-1-Team Force India geförderte Inder bejubelte 2017 einen dritten Rang.

Ralf Aron (PREMA Theodore Racing): „Es ist ein schönes Gefühl, an den Ort meines ersten Triumphs in der FIA Formel-3-Europameisterschaft zurückzukehren, zumal ich den Hungaroring generell sehr mag. Mein Ziel ist wie immer, das Beste aus mir und meinem Auto zu holen. Wenn mir das auch am kommenden Wochenende gelingen sollte, dann bin ich zuversichtlich, dass ich die Spitze der Fahrerwertung übernehmen kann. Auch nach Pau bin ich schon mit hohen Erwartungen gereist und habe mich über meinen Triumph sehr gefreut. Das einzige, das die Freude etwas trübte, waren die halben Punkte, die es wegen des aufgrund des Regens abgebrochenen Rennens gab. Das motiviert mich nun umso mehr, in Ungarn die volle Punktzahl für einen Sieg einzustreichen.

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt