• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Zwei-Sekunden-Zeitstrafe verhinderte den Sieg

Beitragsseiten

Vom 18. bis 20. Juni startet die DTM Trophy im Rahmen der DTM in ihre zweite Saison. Elf Teams mit sieben verschiedenen Marken und 21 Fahrzeugen werden ihre ersten beiden Läufe in diesem Jahr in Italien in Angriff nehmen. Dabei werden zwei Damen mit am Start sein.  Zum einen Laura Kraihamer im KTM von True Racing by Reiter Engineering, Sophie Hofmann im Audi von Heide-Motorsport und zum anderen Stéphane Kox (Ring Racing). Gefahren wird in Monza vor den Toren von Mailand. Der Autodromo Nazionale de Monza mit seiner Länge von 5,792 Kilometern gehört zu den berühmtesten Rennstrecken der Welt. Die Atmosphäre im königlichen Park ist einzigartig. Teile der historischen Strecke mit den Steilkurven gehören zum Kulturgut des Motorsports.

21 GT-Sportwagen, sieben verschiedene Marken, Fahrer aus elf Nationen – das ist der Leistungskurs 2021 der DTM Trophy. Dem „DTM Trophy Champion 2021“ winkt eine Fahrkarte nach oben, eine DTM-Testfahrt. Nach der erfolgreichen Premiere der DTM Trophy, dem logischen Unterbau der Traditionsrennserie, sind in der neuen Saison seriennahe Sportwagen von nunmehr sieben verschiedenen Herstellern eingeschrieben: BMW ist am stärksten vertreten, dazu gesellen sich Audi, KTM, Mercedes-AMG, Porsche und Toyota sowie erstmals Aston Martin. Mit von der Partie ist auch wieder Tim Heinemann, der erste Titelträger der DTM Trophy. Mit der Startnummer eins steuert Heinemann einen Aston Martin von PROsport Racing. Sein Ziel: Titelverteidigung.

Tim Heinemann (PROsport Racing): „Monza ist eine Rennstrecke mit einem klangvollen Namen, doch die Strecke kenne ich nur vom Simulator. Nach meiner Einschätzung ist die Konkurrenz allerdings stärker geworden.“

Laura Kraihamer (True Racing by Reiter Engineering): „Ich freue mich irre aufs Wochenende. Monza ist eine mega Strecke und das Fahrerfeld ist unfassbar stark. Ich erwarte ein heißes Wochenende, nicht nur wegen intensiver Temperaturen."

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services