• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Unfall in der Boxengasse am Sonntag überschattete das Rennen in Ungarn

Vom 01. bis 03. Juni startet die DTM zu ihrem ersten Auslandsrennen. Die Läufe fünf und sechs werden in Ungarn auf dem Hungaroring in Angriff genommen. Nach 1988 ist die Tourenwagenserie zum fünften Mal auf dem inzwischen 4,381 Kilometer langen Kurs in Budapest zu Gast. Der Hungaroring gilt als anspruchsvolle Strecke. Zahlreiche langsame Kurven machen das Überholen knifflig. Kurve eins und zwei werden im zweiten Gang genommen, gleiches gilt für die Schikane. Spannend wird es in den Kurven vier und elf, jeweils im vierten Gang bei rund 160 km/h, einmal nach links, einmal nach rechts. In diesen Passagen wirkt die höchste Querbeschleunigung. Ein Fehler im Geschlängel des „flachen Tellers“ rächt sich. Diesen Beinamen erhielt der Hungaroring aufgrund seiner Topografie. Die beste Gelegenheit zum Überholen bietet sich am Ende der langen Start-Ziel-Geraden, beim Anbremsen aus ca. 250.

Bild: CS

Weiterlesen: Unfall in der Boxengasse am Sonntag überschattete das Rennen in Ungarn

DTM in der Lausitz, Timo Glock mit einem Punkt Vorsprung an der Spitze

Vom 18. bis 20. Mai stehen die Läufe drei und vier der DTM auf der längeren Streckenvariante am Lausitzring auf dem Programm. Auch auf der östlichsten deutschen Rennstrecke wollen sich die Piloten von ihrer besten Seite zeigen. Mitreißende Überholmanöver, spektakuläre Aufholjagden und puren Rennsport dürfen die Fans in Brandenburg erwarten. Das Fahrerfeld ist eng beieinander. Nuancen entscheiden über Sieg oder Niederlage. In diesem Jahr geht es erstmalig seit 2004 wieder auf dem 4,534 Kilometer langen Grand-Prix-Kurs zur Sache. Mit insgesamt 14 Kurven und einem ausgeglichenen Verhältnis aus langsamen und schnellen Passagen ist diese Variante besonders anspruchsvoll. Die Fahrer erhalten dadurch am Ende der langen Gegengeraden eine weitere gute Überholmöglichkeit.

Zum ersten Mal überhaupt in seiner DTM-Karriere reist Timo Glock (BMW Team RMR) als Erster der Gesamtwertung an. Der BMW-Pilot hat mit 44 Punkten gerade einmal einen Zähler Vorsprung auf Gary Paffett (Mercedes-AMG Motorsport PETRONAS). Die beiden Routiniers waren die Hauptdarsteller eines denkwürdigen Rennwochenendes. Audi-Pilot Mike Rockenfeller (Audi Sport Team Phoenix) ist gleichauf mit den beiden Mercedes-AMG-Fahrern Lucas Auer und Pascal Wehrlein mit jeweils 18 Punkten Dritter im Gesamttableau. An den Lausitzring hat Timo Glock indes weniger gute Erinnerungen. Platz elf und 15 waren 2017 seine unbefriedigenden Ergebnisse.

Bild CS

Weiterlesen: DTM in der Lausitz, Timo Glock mit einem Punkt Vorsprung an der Spitze

Sieg Nummer fünf für Timo Glock in der DTM

Das Warten hat endlich ein Ende, denn vom 04. bis 06. Mai startet die DTM in die Saison 2018. Die Auftaktrennen finden traditionell auf dem Hockenheimring in Baden-Württemberg statt. Ein überarbeitetes Technisches Reglement verspricht packende Rennaction auf der Strecke. Der DTM-Jahrgang 2018 kann sich sehen lassen. Sieben Champions sind mit von der Partie – und hungrig auf einen weiteren Titel. Gary Paffett (2005), Paul Di Resta (2010), Bruno Spengler (2012), Mike Rockenfeller (2013), Marco Wittmann (2014, 2016), Pascal Wehrlein (2015) und René Rast (2017) sind bereits zu Meisterehren gekommen.

Weiterlesen: Sieg Nummer fünf für Timo Glock in der DTM

DTM Starterliste 2018

Int. Deutsche Tourenwagen Masters (DTM)

Starterliste 2018

Stand 20.04.2018

Start-Nr. Fahrer Wohnort Team Fahrzeug
2 Paffett, Gary Sudbury / GBR Mercedes-AMG Motorsport PETRONAS (HWA) Mercedes AMG C 63 DTM
3 Di Resta, Paul Monaco / MC Mercedes-AMG Motorsport REMUS Mercedes AMG C 63 DTM
4 Frijns, Robin Maastricht / NED Audi Sport Team Abt Sportsline Audi RS 5 DTM
7 Spengler, Bruno Möhlin / SUI BMW Team RBM BMW M 4 DTM
11 Wittmann, Marco Fürth / GER BMW Team RMG BMW M 4 DTM
15 Farfus, Augusto Monte-Carlo / MON BMW Team RMG BMW M 4 DTM
16 Glock, Timo Kreuzlingen / SUI BMW Team RMG BMW M 4 DTM
22 Auer, Lucas Kufstein / AUT SILBERPFEIL Energy Mercedes-AMG Motorsport Mercedes AMG C 63 DTM
23 Juncadella, Daniel Barcelona / ESP Mercedes-AMG Motorsport REMUS Mercedes AMG C 63 DTM
25 Eng, Philipp Mondsee / AUT BMW Team RBM BMW M 4 DTM
28 Duval, Loic Nyon / SUI Audi Sport Team Phoenix Audi Sport RS 5 DTM
33 Rast, René Bregenz / AUT Audi Sport Team Rosberg Audi Sport RS 5 DTM
47 Eriksson, Joel Tomelilla / SWE BMW Team RBM BMW M 4 DTM
48 Mortara, Edoardo Genf / SUI SILBERPFEIL Energy Mercedes-AMG Motorsport Mercedes AMG C 63 DTM
51 Müller, Nico Bern / SUI Audi Sport Team Abt Sportsline Audi RS 5 DTM
53 Green, Jamie Leicester / GB Audi Sport Team Rosberg Audi RS 5 DTM
94 Wehrlein, Pascal Landschlacht / SUI Mercedes-AMG Motorsport PETRONAS (HWA) Mercedes AMG C 63 DTM
99 Rockenfeller, Mike Landschlacht / SUI Audi Sport Team Phoenix Audi RS 5 DTM

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt