• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Erster Sieg für einen Südafrikaner in der DTM-Geschichte

Beitragsseiten

Ernst wurde es dann für die Piloten am Sonntagmorgen noch einmal, denn jetzt mussten sie ihre Startaufstellung für das Rennen am Mittag ausfahren. Bei Fabio Scherer wurden im nach hinein die Rundenzeit gestrichen wegen        Nichteinhaltens des Tracklimits. Deswegen kam er über Startplatz 15 nicht hinaus. In den zwanzig Minuten wechselten des öfteren die Positionen. Unterdessen war Lucas Auer auf Abwegen unterwegs. Es wäre auch beinahe zu einer Kollision zwischen Loic Duval und einem anderen Kontrahenten gekommen. Der Franzose wollte in die Box und der andere Pilot war auf seiner schnellen Runde unterwegs.

Am Ende hatte sich der amtierende Meister Rene Rast mit einer Zeit von 1:22,976 Minuten Startplatz eins gesichert. Er war der erste Pilot der hier je eine Zeit unter 1:23 Minuten gefahren ist. Hinter ihm werden Loic Duval und Robin Frijns ins Rennen gehen. Nico Müller wird aus der zweiten Startreihe starten. Jonathan Aberdein nahm als bester BMW-Fahrer Startplatz sechs ein. Timo Glock musste sich mit der vierten Startreihe zufrieden geben.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services