• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Rene Rast verlässt Italien als Tabellenführer

Beitragsseiten

Die DTM reist vom 07. bis 09. Juni dem Pfingstwochenende an die Adria-Küste, wo auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli das dritte von neun Rennwochenenden der Saison 2019 auf dem Programm steht. Doch die Fahrer von Europas populärster Tourenwagen-Rennserie haben mehr als bloß Sonne, Strand und Meer im Sinn, wenn sie zu den Saisonrennen fünf und sechs antreten. Als Tabellenführer reist Philipp Eng (BMW Team RMR) mit 59 Zähler in den Süden, gefolgt von Rene Rast (Audi Sport Team Roberg) mit 54 und Marco Wittmann (BMW Team RMG) mit 43 Zähler. An diesem Wochenende finden die Protagonisten gegenüber dem Vorjahr ganz andere Bedingungen vor, denn beide Rennen finden im Hellen und bei höheren Temperaturen statt, nicht wie im letzten Jahr im Dunkeln.

MotoGP-Star Andrea Dovizioso (ITA) wechselt an diesem Wochenende von zwei auf vier Räder und startet zum ersten Mal in der DTM. Die Rennstrecke von Misano ist dem im gut 65 Kilometer entfernten Forlimpopoli geborenen Ducati-Werksfahrer bestens bekannt. Mit seinem ungewohnten, mehr als 600 PS starken Dienstfahrzeug machte er sich unter anderem bei zweitägigen Testfahrten vertraut. Dabei stand ihm der zweimalige DTM-Champion Mattias Ekström (SWE) als Coach beratend zur Seite. Ekström wird „Dovi“, der als Tabellenzweiter um den MotoGP-Titel kämpft, auch am Rennwochenende coachen.

Audi-Pilot Jamie Green muss wegen einer akuten Blinddarmentzündung auf einen Einsatz bei der DTM in Misano (Italien) verzichten. Sein Cockpit im Audi Sport Team Rosberg übernimmt Pietro Fittipaldi.

„Die Symptome sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch plötzlich aufgetreten“, sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass. „Wir alle wünschen Jamie eine schnelle Genesung. An diesem Wochenende ist er aber definitiv noch nicht wieder einsatzbereit. Deshalb sind wir froh, dass Pietro so kurzfristig als Ersatz für ihn einspringen kann.“

Der 22 Jahre junge Enkel des zweimaligen Formel-1-Weltmeisters Emerson Fittipaldi bestreitet die DTM 2019 mit einem Audi RS 5 DTM des Kundenteams WRT Team Audi Sport. Der Brasilianer ist zudem Test- und Reservefahrer beim Haas-Formel-1-Team und wäre ursprünglich nicht in Misano an den Start gegangen.

„Für uns ist Pietro die beste Lösung“, sagt Audi-Motorsportchef Dieter Gass. „Er kennt das Auto und hat bei seinen ersten beiden Einsätzen in der DTM starke Leistungen gezeigt.“ Fittipaldi holte zweimal Punkte und erzielte in Hockenheim einen neuen Rundenrekord.

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt