• DTM
    Synonym für Top-Motorsport
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche Carrera Cup
    Schnellster Markenpokal der Welt
  • ADAC GT4 Germany
    Vielseitig und hochspannend
  • Tourenwagen Legenden
    Zeitlos grandios und packend
  • Tourenwagen Junior-Cup
    Die Einsteigerserie des Nachwuchses

Doppel-Sieg für Toksport WRT - 1. Qualifying

Beitragsseiten

Für die 27 Piloten wurde es dann am Samstagmorgen um 9.45 Uhr ernst, denn nun mussten sie ihre Startposition für ihren ersten Lauf in der Saison 2023 ausfahren. Hierzu hatten sie genau 20 Minuten Zeit. Im nach hinein wurde die schnellste Zeit von Alessio Deledda wegen Abkürzens in Turn 9 gestrichen. Er wird daher das Rennen aus der letzten Startreihe aus aufnehmen. Die Pole-Position hatte nach neun Runden mit einer Zeit von 1:21,370 Minuten Franck Perera (SSR Performance) mit seinem Lamborghini Huracan nach Hause gefahren. Hinter ihm werden Jack Aitken (Emil Frey Racing) mit dem Ferrari 296 und Mirko Bortolotti, der Teamkollege des Pole-Setters starten. Der amtierende Meister musste sich mit der zehnten Startreihe zufrieden geben.

Franck Perera (SSR Performance): „Ich bin sehr glücklich. Es war ein intensives erstes Qualifying und schwer, die Reifen ins optimale Temperaturfenster zu bringen. Das ist mir gelungen und ich konnte trotz der engen Strecke sowie des starken Verkehrs, vor allem am Schluss, eine freie Runde finden. Das Team hat einen tollen Job gemacht und ich will das Rennen gewinnen. Und das kann man von der Pole aus am besten.“

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2023. All rights reserved.
Provided by Wauer Services