• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Zurückversetzung verhinderte gute Startposition

Beitragsseiten

Vom 23. Bis 25. September geht die DTM in ihre vorletzte Runde. In Österreich und zwar in der Steiermark stehen die Läufe dreizehn und vierzehn auf dem Programm. Gefahren wird erneut auf einer anspruchsvollen Strecke und zwar dem heutigen Red Bull Ring. Diese Rennstrecke wurde 1969 unter dem Namen Österreich Ring eröffnet. Sie liegt malerisch eingebettet im Murtal und hat es mit 93% Gefälle und einer maximalen Steigung von 12% ins sich. Sie stellt für alle eine besondere Herausforderung dar. Für mehrere DTM Teams ist es hier ein Heimspiel.

Hier auf der 4,318 Kilometer langen Strecke werden die Weichen für das in vierzehn Tagen später stattfindende Finale in Hockenheim gestellt. Auch hier ist die Meisterschaft noch völlig offen. Auf Platz eins liegend reist der Südafrikaner Sheldon van der Linde von Schubert Motorport mit 130 Punkten aus den Ardennen in die Steiermark. Zum Zeitplatzierten in der Meisterschaft dem Österreicher Lucas Auer (Winward Racing) für ihn und fünf weitere Piloten ist es ein Heimspiel, trennen ihn nur 32 Zähler. Zwei Pünktchen Vorsprung hat der Mercedes-Pilot nur vor dem Audi Fahrer Rene Rast vom Team Abt Sportsline. Mirko Bortolotti (Grasser Racing Team) auf Rang vier mit 94 Zähler will hier bei seinem Heimspiel wieder auftrumpfen und in der Meisterschaft wieder nach vorne kommen.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services