• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Drei Nationen auf dem Siegerpodest - Rennen 1

Beitragsseiten

Der Start in die Saison 2022 fand bei herrlichstem Sommerwetter statt. Nach der Einführungsrunde funktionierte der fliegende Start ohne Probleme und der Pole-Setter konnte seine Position verteidigen. Weit gefächert ging es auf die erste Kurve zu. Überall waren harte Fights im Gange. Mikael Grenier versuchte unterdessen Mirko Bortolotti unter Druck zu setzen. Nach der ersten Runde führte weiterhin Mirko Bortolotti vor Mikael Grenier und Lucas Auer. Nicki Thiim war an seinem Vordermann Felipe Frage vorbeigegangen und nahm nun Rang vier ein. Im Verlauf der zweiten Runde konnte sich der Führende mit einigen Wagenlängen absetzen. Im Mittelfeld waren zu dieser Zeit drei Fahrzeuge auf Abwegen unterwegs. Einen harten Zweikampf lieferten sich Mikael Grenier und Lucas Auer um Rang zwei. Dieser ging zu Gunsten des Österreichers aus.

Im hinteren Feld wurde dann einer der Piloten umgedreht und musste danach fast das ganze Feld vorbeilassen. Nach vier Runden war Nico Müller bereits mit einem qualmenden Fahrzeug in die Box gekommen. Er hatte hinten rechts einen Reifenschaden zu verzeichnen. Auch Dev Gore hatte zu dieser Zeit die Box aufgesucht. Letzterer hatte sein Fahrzeug frühzeitig abgestellt. Maximilian Götz war immer noch auf Rang neun unterwegs. Der Pole-Setter hatte einen Vorsprung von 1,135 Sekunden herausgefahren. Lucas Auer auf Platz zwei hatte gleich Mikael Grenier, Nicki Thiim und Felipe Fraga im Nacken sitzen. Nach sechs Runden war für Marco Wittmann das Rennen auch frühzeitig in der Box beendet. Drei Runden später kamen bereits die ersten zum Reifenwechsel in die Box. Es waren Maximilian Buhk, David Schumacher und Ricardo Feller.

Nach acht gefahrenen Runden kam bereits der amtierende Meister zum Pflichtboxenstopp herein, gefolgt von Rene Rast und Laurens Vanthoor. Aus der Spitzengruppe ging Mikael Grenier nach neun Runden zum Reifenwechsel rein. Damit lag nun Nicki Thiim auf Rang drei. Bei einem Zweikampf zwischen Rene Rast und Maximilian Götz wurde der amtierende Meister von dem Audi-Piloten vorne am rechten Rad getroffen. Bei noch 37 Minuten zu fahrender Zeit nahm der Pole-Setter seinen Boxenstopp in Angriff. Die Reihenfolge geriet nun erst einmal durcheinander. Luca Stolz hatte sich harten Attacken gegenüber Nicki Thiim zu erwehren. Felipe Fraga der zu dieser Zeit an der Spitze fuhr hatte Maro Engel und Sheldon van der Linde im Nacken sitzen. Diese drei mussten aber noch ihren Pflichtboxenstopp absolvieren.

Arjun Maini erhielt nach dreizehn Runden eine Verwarnung wegen dreimaligen Überschreitens der Track Limits. Auch Sheldon van der Linde erhielt eine Verwarnung wegen des gleichen Vergehens. Als noch 28 Minuten auf der Uhr standen mussten noch neun Piloten ihren Stopp absolvieren. Nachdem Kelvin van der Linde in der Box war und wieder heraus kam musste er sich harten Attacken gegenüber Maximilian Götz erwehren. Dieser hatte noch Laurens Vanthoor im Schlepptau. Nach 17 Runden stand Rolf Ineichen plötzlich neben der Strecke. Zu dieser Zeit war der Führende Felipe Fraga zum Reifenwechsel gekommen. Die Rennleitung schickte nun das Safety Car heraus, um den Havaristen in aller Ruhe bergen zu können. Nun kamen auch die Letzten zum Reifenwechsel in die Box. Als die Reihenfolge wieder hergestellt war, führte wieder Mirko Bortolotti vor Lucas Auer und Mikael Grenier.

Maximilian Götz lag nur auf dem zwölften Rang. Zwischenzeitlich hatte Rolf Ineichen es aus eigener Kraft geschafft in eine Rettungsbucht zu fahren. Der Re-Start erfolgte nach 22 Runden und ging zu Gunsten von Lucas Auer aus. Mirko Bortolotti kam gar nicht weg, denn es fielen direkt Luca Stolz, Ricardo Feller und Maro Engel über ihn her. Er war nur noch auf Platz fünf unterwegs. Felipe Fraga kam nicht weit, denn er stand nach einigen Metern ebenfalls neben der Strecke mit einem Reifenschaden hinten rechts. Maximilian Götz hatte sich bereits auf Rang sieben nach vorne gearbeitet. Für Rene Rast war zwischenzeitlich das Rennen in der Box früher beendet als geplant. Mit 1,400 Sekunden hatte sich Lucas Auer an der Spitze auf und davon gemacht.

Mirko Bortolotti versuchte unterdessen sich Maro Engel zu Recht zu legen. Nach 25 Runden war Maximilian Götz bis auf Rang elf zurück gefallen. In der Schlussphase war der Vorsprung des Österreichers ein wenig geschrumpft. Mikael Grenier auf Rang 15 fahrend wurde untersucht wegen Missachten der Track Limits. Runde um Runde musste Maro Engel absolute Kampflinie fahren, denn der Italiener versuchte immer wieder an ihm vorbei zu gehen. Der Boxenstopp von Maro Engel und Marius Zug wurde von der Rennleitung untersucht. Maximilian Götz hatte auch eine Verwarnung erhalten wegen dreimaligen Überschreitens der Track Limits. In der letzten Runde hatte Mirko Bortolotti es endlich geschafft Maro Engel niederzuringen und sich somit auf Rang drei zu fahren.

Danach versuchte jetzt Kelvin van der Linde auch an dem Mercedes-Piloten noch vorbeizugehen. Er musste aber aufpassen, denn Dennis Olsen hinter ihm lauerte nur auf eine Chance vorbeizugehen. Der erste Sieger in der Saison 2022 heißt Lucas Auer. Er wurde nach 32 Runden als Erster abgewunken, gefolgt von Luca Stolz und Mirko Bortolotti. Maro Engel sah das Ziel auf Rang vier. Er erhielt aber eine 5-Sekunden-Zeitstrafe weil die Boxencrew zu früh in der Boxengasse stand. Damit wurde er nur auf Platz zehn gewertet. Der amtierende Meister überquerte die Ziellinie als Elfter.

Lucas Auer (Mercedes-AMG Team WINWARD): „Ich bin überglücklich. Wir hatten eine gute Strategie, das war der Schlüssel heute. Ich hatte ein bisschen Glück beim Re-Start, aber das ist Racing.“

Mirko Bortolotti (Grasser Racing Team): „Ich hatte einfach keine Leistung beim Re-Start. Ich habe keine Ahnung, was passiert ist, das hatte ich noch nie.“

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services