• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Doppelsieg für den jüngsten Fahrer Theo Oeverhaus

Beitragsseiten

Für den BMW M2 Cup geht es nach Zolder zum zweiten Mal ins Ausland: In der Steiermark und zwar in Spielberg auf dem Red Bull Ring läutet der Markenpokal vom 03. bis 05. September mit den Rennen sieben und acht die zweite Saisonhälfte ein. Auf dieser Rennstrecke erwartet die Piloten ein Kurs mit vielen Besonderheiten. Dank seiner maximalen Steigung von 12 Prozent und einem Gefälle von 9,3 Prozent ist die Anlage vor allem für ihre Höhenunterschiede bekannt. Darüber hinaus ist sie eine echte Highspeed-Strecke mit einem Knick von beinahe 90 Grad. Die 4,318 Kilometer heil zu überstehen, ist da eine echte Herausforderung für das gesamte Starterfeld.

Mit einer Extraportion Ehrgeiz im Gepäck reist Louis Henkefend in die Steiermark. Der 21-Jährige musste seine Tabellenführung in der Eifel an Fabian Kreim abgeben, dieser führt jetzt mit 97 Punkten vor Louis Henkefend mit 95 und Nicolas Hancke mit 76 Punkten. In Österreich soll es mit dem BMW M2 CS Racing zurück an die Spitze gehen – immerhin trennen die beiden Piloten nur zwei Zähler. Nick Hancke möchte in diesem Kampf ebenfalls ein Wörtchen mitreden. Auch wenn das Trio in den letzten Rennen mächtig punktete, lohnt ein Blick auf das restliche Feld. So folgen in der Tabelle der älteste und der jüngste Pilot auf die Top-3. Davit Kajaia stand bereits zwei Mal in der Saison auf dem Podium. Als Vierter in der Gesamtwertung mischt der 37-Jährige ebenfalls im Kampf um den Titel mit – genau wie Youngster Salman Owega.

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services