• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Start-Ziel-Sieg für Tim Heinemann

Beitragsseiten

Der BMW M2 Cup feiert vom 23. bis 25. Juli seine Premiere – und das auf einer der hochwertigsten Plattformen im Motorsport. Der neue Markenpokal ist eine Rahmenrennserie der DTM und damit Bestandteil eines Umfelds, in dem vor allem BMW-Fans auf ihre Kosten kommen. Die ersten beiden Läufe finden auf deutschem Boden statt. Gefahren wird auf dem DEKRA Lausitzring in Schipkau. Schließlich fährt der BMW M2 Cup genau wie die DTM und die anderen Rahmenserien die geänderte Streckenführung inklusive Turn 1 – der 300 Meter langen, überhöhten ersten Kurve. Statt am Ende der Start-Ziel-Geraden enorm abzubremsen und nach links ins Infield einzubiegen, bleiben die Fahrerinnen und Fahrer auf dem Gas, werden allenfalls leicht lupfen.

Die Marke BMW zieht sich wie ein roter Faden durch die DTM-Plattform. Der klassische Motorsport macht da keine Ausnahme: Im Rahmen der DTM Classic, in der historische Rennfahrzeuge an den Start gehen, ist allerhand Beteiligung aus München vorhanden. Modelle wie der BMW M3 E30 DTM gewähren einen Rückblick in die frühen Jahre der Tourenwagenmeisterschaft. Spannung verspricht auch das Starterfeld: Junge Nachwuchstalente treffen auf ambitionierte Fahrer mit langer Motorsporterfahrung. Salman Owega ist mit 16 Jahren hierbei einer der Jüngsten im Feld des BMW M2 Cup. Der Youngster tritt unter anderem gegen Carrie Schreiner an, die noch 2020 im ADAC GT Masters am Start war.

Jörg Michaelis (Cup-Leiter): „Die DTM ist im internationalen Motorsport natürlich allen ein Begriff. Dass der BMW M2 Cup zusammen mit der DTM startet, macht uns sehr stolz. Für uns bringt es außerdem sehr viele Vorteile mit sich. Das fängt beim hochwertigen Fahrerlager an und geht bis zu den Aufstiegschancen unserer Nachwuchsfahrer in höhere Klassen.“

Nico Amende (Vertrieb BMW M): „Während Teams in der DTM den BMW M6 GT3 einsetzen, kommt in der DTM Trophy der BMW M4 GT4 zum Einsatz. Dass diese Mannschaften ein Auge auf die jungen Fahrerinnen und Fahrer im Cup haben werden, ist kein Geheimnis.“

Frederic Elsner (Director Event & Operations von der DTM-Organisation ITR): „BMW hat eine sehr lange Tradition in der DTM und wir freuen uns, dass die Marke in all unseren Meisterschaften eine wichtige Rolle spielt. Es ist toll, dass der BMW M2 Cup im Rahmen der DTM am Lausitzring nun erstmals aber vor allem exklusiv stattfindet. Er ist eine super Ergänzung des gesamten Portfolios und ich bin gespannt, welche Talente den Sprung in die DTM Trophy 2022 schaffen.“

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services