• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Doppelsieg für Luca Engstler

Nach einer langen Pause von fast zwei Monaten, bedingt auch durch die Flutwasserkatastrophe im Ahrtal, worauf hin die Rennen am Nürburgring abgesagt wurden reisten die Protagonisten der ADAC TCR Germany im Rahmen des ADAC GT Masters vom 10. bis 12. September zum DEKRA Lausitzring. Auf dem 3,478 Kilometer langen Kurs mit seinen 5 Rechts-und 7 Linkskurven die entgegen des Uhrzeigersinns gefahren werden, fanden die Läufe fünf und sechs statt. Luca Engstler vom Hyundai Team Engstler kam als Tabellenführer mit 118 Punkten hierher, gefolgt von Eric Scalvini (Wimmer Werk Motorsport) mit 99 und Dominik Fugel (Team Honda ADA Sachen) mit 94 Punkten.

Weiterlesen: Doppelsieg für Luca Engstler

Eric Scalvini fährt einen Doppel-Sieg nach Hause

Die ADAC TCR Germany macht an ihrem zweiten Rennwochenende in diesem Jahr in der Steiermark Halt. Auf dem Red Bull Ring geht es vom 11. bis 13. Juni zur Sache – für die österreichischen Starter der ADAC TCR Germany steht also schon früh ein Highlight auf dem Programm. Aus Österreich stammen sechs Fahrer sowie die Teams Wimmer Werk Motorsport und Mair Racing Osttirol.

Weiterlesen: Eric Scalvini fährt einen Doppel-Sieg nach Hause

Luca Engstler fuhr am Sonntag einen Start-Ziel-Sieg nach Hause

Die ADAC TCR Germany ist startklar für die sechste Saison im Rahmen des ADAC GT Masters vom 14. bis 16. Mai in der Magdeburger Börde. Hier stehen die ersten beiden Läufe der Saison 2021 in Oschersleben auf dem Programm. Hyundai, Honda, Cupra, Opel, Audi und VW sorgen für die Markenvielfalt und die Herausforderer wollen die Dominanz von Hyundai brechen, nachdem die Südkoreaner in den vergangenen zwei Jahren den Meister gestellt hatten. Bekannte Fahrer wie Luca Engstler (Hyundai Team Engstler) kehren in die ADAC TCR Germany zurück, dazu sind Neuzugänge aus Litauen, Österreich und Deutschland dabei. Zudem bietet die ADAC TCR Germany erstmals eine Trophy-Wertung für ambitionierte Gentleman-Fahrer.

Weiterlesen: Luca Engstler fuhr am Sonntag einen Start-Ziel-Sieg nach Hause

Nach Dennis Hauger schafft Kimi Andrea Antonelli den Hattrick in Hockenheim

Die Saison 2022 der ADAC Formel 4 nimmt Fahrt auf. Vom 13. bis 15. Mai gastiert die Highspeedschule des ADAC zum zweiten Rennwochenende auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg. Insgesamt sorgen 21 Fahrer aus 15 verschiedenen Nationen für ein volles und internationales Starterfeld. Der neue, rund 180 PS starke Formel-4-Bolide feiert nach dem Saisonauftakt im belgischen Spa-Francorchamps seine Renn-Premiere in Deutschland.

Weiterlesen: Nach Dennis Hauger schafft Kimi Andrea Antonelli den Hattrick in Hockenheim

Erster Sieg für Rafael Camara

Die ADAC Formel 4 startet mit einem hochkarätigen Starterfeld in die mit Spannung erwartete achte Saison. 22 Piloten kämpfen erstmals mit dem brandneuen Formel-4-Fahrzeug auf der Formel-1-Rennstrecke in Spa-Francorchamps vom 22. bis 24. April um die ersten Siege 2022. Die Motorsport-Stars von morgen kommen aus insgesamt 17 verschiedenen Nationen und sorgen für eine internationale Bandbreite der beliebten Nachwuchsserie. Die ADAC Formel 4 fährt nicht nur mit einem neuen Fahrzeug, sondern auch exklusiv mit einem umweltschonenden Kraftstoff von Shell, der rund 50% nachhaltige Kompenenten enthält.

Weiterlesen: Erster Sieg für Rafael Camara

Oliver Baerman wird Meister 2021

Es ist alles bereitet für ein packendes Saisonfinale vom 05. bis 07. November im Rahmen der ADAC GT Masters in der Eifel auf dem Nürburgring. Wer hat die besseren Nerven, wer wird Champion der ADAC Formel 4? Tabellenführer Oliver Bearman (Van Amersfoort Racing), er hat 256 Punkte auf seinem Meisterschaftskonto will den letzten Schritt zum Titel machen. Seine stärksten Widersacher sind Tim Tramnitz (US Racing) mit 233 und Luke Browning (US Racing) mit 189 Zähler. Maximal 75 Punkte sind zu holen, rechnerisch hat somit auch noch Luke Browning Titelchancen. Angesichts eines Rückstands von 67 Punkten auf Oliver Bearman ist Luke Browning aber auf Ausrutscher seiner Meisterschaftskonkurrenten angewiesen.

Weiterlesen: Oliver Baerman wird Meister 2021
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services