• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Niklas Krütten/Ben Green waren an diesem Wochenende das Maß der Dinge

Der Red Bull Ring wird vom 20. bis 22. Mai Schauplatz eines Motorsport-Spektakels. Auf dem Alpenkurs in der Steiermark geht das ADAC GT Masters mit einer Premiere in die zweite Runde: Der McLaren 720S GT3 debütiert mit dem ehemaligen Formel-1-Fahrer Christian Klien in der Deutschen GT-Meisterschaft, im hochkarätigen Fahrerfeld sind damit drei ehemaligen Grand-Prix-Piloten vertreten. Als Tabellenführer reist Jusuf Owega (Montaplast by Land Motorsport) mit 37 Punkten in die Berge, gefolgt von Raffaele Marciello/Jonathan Aberdein (MANN-FILTER Team Landgraf) mit 30 und Fabian Schiller/Jules Gounon (Drago Racing Team) mit 29 Punkten.

Weiterlesen: Niklas Krütten/Ben Green waren an diesem Wochenende das Maß der Dinge

Von Rang 17 gestartet und als Sieger ins Ziel gekommen

Das Warten hat ein Ende, das ADAC GT Masters meldet sich vom 22. bis 24. April in der Motorsport Arena Oschersleben bei Magdeburg aus der bisher kürzesten Winterpause zurück. Das hochkarätig besetzte Feld der Deutschen GT-Meisterschaft startet mit einer Premiere in die 16. Saison: Als erste deutsche Rennserie setzt das ADAC GT Masters in den bis zu 600 PS starken Supersportwagen von fünf Marken auf einen umweltschonenden Kraftstoff und übernimmt dabei eine Vorreiterrolle. Erstmals wird der neue innovative Kraftstoff „Shell Blue Gasoline 98 GT Masters“ eingesetzt, der zu rund 50 Prozent aus erneuerbaren Komponenten besteht. Der langjährige Lieferant Shell hat den umweltschonenden Treibstoff exklusiv für die Deutsche GT-Meisterschaft entwickelt. Das 2021 mit dem Partner BWT gestartete Projekt „Bottle Free Zone“ zur Vermeidung von Plastikmüll wird ausgeweitet.

Weiterlesen: Von Rang 17 gestartet und als Sieger ins Ziel gekommen

Feller/Mies holten sich den Meistertitel im Dunkeln

Das Finale der Deutschen GT-Meisterschaft wird vom 05. bis 07. November in der Eifel auf der 3,629 Kilometer langen Sprintstrecke des Nürburgrings mit der Formel-1-Schikane ausgetragen. Sie ist die zweitkürzeste Strecke im Kalender und Garant für actionreiche Rennen. Mehr Spannung als beim Wochenende der Entscheidungen in der Deutschen GT-Meisterschaft geht nicht. Hier werden die beiden letzten Läufe dreizehn und vierzehn in dieser Saison ausgetragen.

Weiterlesen: Feller/Mies holten sich den Meistertitel im Dunkeln

Lamborghini-Fahrer holen sich am Sonntag den Sieg

Hockenheim ist Highspeed und im ADAC GT Masters Garant für spannende Rennen. Der ehemalige Formel-1-Kurs ist die längste und die zweitschnellste Strecke im Kalender. Vor der engen Spitzkehre nach der Parabolika steht der Tacho bei 270 km/h, dem höchsten Topspeed der gesamten Saison. Knapper geht es kaum. Gerade einmal zwei Punkte beträgt in der Deutschen GT-Meisterschaft vor dem vorletzten Rennwochenende der Saison der Vorsprung der Tabellenführer Ricardo Feller/Christopher Mies (Montaplast by Land-Motorsport). Sie haben 134 Zähler auf ihrem Konto. In Hockenheim vom 22. bis 24. Oktober spitzt sich der Titelkampf weiter zu.

Weiterlesen: Lamborghini-Fahrer holen sich am Sonntag den Sieg

Pole-Setter wurden als Sieger abgewunken

Vom 01. bis 03. Oktober stehen die Läufe neun und zehn der ADAC GT Masters auf dem Programm. Diese werden auf der Berg- und Talbahn dem Sachsenring abgehalten. Fahrer und Teams aus dem Freistaat sind im ADAC GT Masters traditionell stark vertreten. Als Tabellenführer reisen Christopher Mies/Ricardo Feller (Montaplast by Land Motorsport) hier mit 107 Zähler nach Hohenstein-Ernstthal. Mit nur drei Punkten Rückstand liegen Maximilian Buhk/Raffaele Marciello (HTP Winward Racing) direkt in Schlagdistanz, gefolgt von Mirko Bortolotti/Albert Costa Balboa (Grasser Racing Team) mit 98 Zähler.

Weiterlesen: Pole-Setter wurden als Sieger abgewunken

Geburtstagskind Walilko holt sich mit seinem Partner Gounon den Sieg

In der Deutschen GT-Meisterschaft beginnt vom 10. bis 12. September der heiße Herbst. Auf dem DEKRA Lausitzring werden nicht nur die Halbzeitmeister gekürt, sondern für Teams und Fahrer gilt es auch, sich im engen Titelkampf in Stellung zu bringen. Auf der 3,478 Kilometer langen Strecke mit ihren 5 Rechts- und Linkskurven die gegen den Uhrzeigersinn gefahren werden, stehen die Läufe sieben und acht auf dem Programm. Die Ausgangslage auf der kürzesten Strecke im Kalender ist denkbar spannend. Die Top Sechs in der Meisterschaft mit Supersportwagen von sechs Marken liegen gerade einmal 15 Zähler voneinander getrennt.

Weiterlesen: Geburtstagskind Walilko holt sich mit seinem Partner Gounon den Sieg

Weitere Beiträge ...

  1. Weerts/Vanthoor fahren am Sonntag einen Sieg nach Hause
  2. Corvette-Piloten ganz oben auf dem Stockel
  3. Reifenwahl entschied über Sieg oder Niederlage
  4. ADAC GT Masters startet in die 15. Saison
  5. Amtierende Meister können an den Doppel-Erfolg von 2021 anknüpfen
  6. Wood/McKay holen sich den Sieg
  7. Prosport Racing gewinnt den letzten Lauf und Gabriele Piana/Michael Schrey werden Meister 2021
  8. Paul-Aurel König/Joel Strum siegen am Sonntag
  9. Fünfter Saisonsieg für Piana/Schrey
  10. Schrey/Piana verlassen Zandvoort als Halbzeitmeister
  11. Vierter Rennsieg in Folge für Piana/Schrey
  12. Durch Disqualifikation erbten Piana/Schrey am Sonntag den Sieg
  13. An diesem Wochenende kam keiner an Jessica Bäckman vorbei
  14. Start-Ziel-Sieg für Martin Andersen
  15. Jonas Karklys gewinnt den letzten Lauf und Martin Andersen wird Vizemeister
  16. Luca Engstler sichert sich vorzeitig die Meisterschaft
  17. Perfektes Wochenende für Dominik Fugel
  18. Sieger am Sonntag wurde Luca Engstler
  19. Doppelsieg für Luca Engstler
  20. Eric Scalvini fährt einen Doppel-Sieg nach Hause
  21. Luca Engstler fuhr am Sonntag einen Start-Ziel-Sieg nach Hause
  22. Nach Dennis Hauger schafft Kimi Andrea Antonelli den Hattrick in Hockenheim
  23. Erster Sieg für Rafael Camara
  24. Oliver Baerman wird Meister 2021
  25. Zweiter Saisonsieg für Luke Browning
  26. US Racing trumpfte an diesem Wochenende auf
  27. Oliver Baerman baut Meisterschaftsführung weiter aus
  28. Kirill Smal siegt am Sonntagmittag
  29. Luke Browning am Sonntag ganz oben auf dem Stockel
  30. Terminanpassungen für die ADAC Formel 4
Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services