• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Engelhart/Bortolotti holen sich den Vizemeistertitel

Beitragsseiten

Im ADAC GT Masters ist die Fahrerwertung schon vorzeitig entschieden, in den beiden Rennen in Sachsen vom 27. bis 29. September entscheidet sich noch, welches das beste Team und wer der beste Junior-Pilot im ADAC GT Masters ist. Daher können sich auch die neuen Fahrerchampions Patric Niederhauser und Kelvin van der Linde (beide HCB-Rutronik Racing) noch nicht zurücklehnen, denn deren Audi-Rennstall kämpft noch um die Teamkrone. Auch die Pirelli-Junior-Wertung ist zwischen elf Fahrern noch hart umkämpft, und das zu Recht: Für die Junior-Champions der vergangenen drei Jahre war der Titel in der Pirelli-Junior-Wertung das Sprungbrett zu einem Werksvertrag.

Mit 180 Punkten reisten Patric Niederhauer/Kelvin van der Linde vorzeitig als Tabellenführer zum Sachenring, gefolgt von Mirko Bortolotti/Christian Engelhart (ORANGE by GRT Grasser) mit 125 und Ricardo Feller/Dries Vanhoor (Montaplast by Land Motorsport) mit 113 Punkten. Als Spitzenreiter der Teamwertung reist HCB-Rutronik Racing nach Hohenstein-Ernstthal. Zuletzt beeindruckten die Neueinsteiger mit einer starken Teamleistung, auch der zweite Audi R8 LMS mit Dennis Marschall und Carrie Schreiner sammelte in Hockenheim Punkte in der Teamwertung. Auf Platz zwei in der Teamwertung liegt ORANGE by GRT Grasser Racing. Der dritte Rennstall mit Titelchancen in der Teamwertung ist Montaplast by Land-Motorsport.

Fabian Plentz, Teamchef von HCB-Rutronik-Racing: „Unsere tolle Debütsaison mit dem Gewinn des Teamtitels zu krönen wäre das Tüpfelchen auf dem i. Darauf liegt unser klarer Fokus. Nach dem tollen Wochenende in Hockenheim sind wir jetzt noch motivierter, auch die Teamwertung zu gewinnen. Der Sachsenring ist für uns völliges Neuland. Wir waren noch nie dort. Mit Kelvin van der Linde haben wir jedoch einen viermaligen Sachsenringsieger in unseren Reihen. Er wird uns mit seiner Erfahrung dort sicher helfen."

Gottfried Grasser, Teamchef von ORANGE by GRT Grasser: "Der Titel ist unser absolutes Ziel. Wir waren in den vergangenen Jahren auf dem Sachsenring immer ganz gut dabei. Die neue Evo-Version des Lamborghini Huracán GT3 ist zwar sehr anders als die bisherige Version, aber wir haben ein gutes Basis-Set-up, das auf sehr unterschiedlichen Strecken funktioniert - wie unsere Rennsiege bei den letzten drei Rennwochenenden zeigen. Wir sollten daher gut dabei sein."

Christian Land, Teamchef von Montaplast by Land Motorsport: "Solang es mathematisch noch möglich ist, geben wir nicht auf. Die Teamwertung ist für uns und unsere Sponsoren sehr wichtig. Wir haben auf dem Sachsenring in den vergangenen Jahren immer gut abgeschnitten, daher bin ich zuversichtlich.“

Bild: CS

Copyright (c) MRT-Sport 2016-2020. All rights reserved.
Provided by Wauer Services