• DTM
    Deutsche Tourenwagen Masters
  • ADAC GT Masters
    Liga der Supersportwagen
  • Porsche
    Carrera Cup
  • Audi TT Cup
    Der schnellste Audi-Markenpokal
  • Formel 3 EM
    Die beste Formel 3 in Europa
  • PROCAR 1
    Die Meisterklasse der Tourenwagen

Mechaniker wurden mit einem Sieg belohnt

Vom 27. bis 29. April feiert die ADAC GT Masters Premiere, denn zum ersten Mal startet die „Liga der Supersportwagen“ in Tschechien. Die Läufe drei und vier standen an diesem Wochenende auf dem 4,212 Kilometer langen Autodrom von Most auf dem Plan. Zum zweiten Saisonlauf im Autodrom Most reisten die Audi-Piloten Max Hofer/ Philip Ellis (Phoenix Racing) als Tabellenführer mit 25 Zähler in die Tschechei, gefolgt von dem Lamborghini-Duo Mirko Bortolotti /Andrea Caldarelli (ORANGE1 by GRT Grasser) ebenfalls mit 25 Zähler auf dem Konto. Platz drei nehmen Mathieu Jaminet/Robert Renauer (Precote Herberth Motorsport) ein.

Ihren guten Saisonstart wollen in Most die Tabellendritten Robert Renauer/Mathieu Jaminet fortsetzen. Die Porsche-Piloten waren das einzige Team, das beim Auftakt zwei Top-fünf-Ergebnisse einfuhr. "So kann es in Most gern weitergehen", hofft Renauer. Auf eine erneute vordere Platzierung hoffen beim zweiten Saisonrennen unter anderem auch der ehemalige DTM-Champion Timo Scheider, der in Oschersleben zusammen mit Partner Mikkel Jensen (BMW Team Schnitzer) im BMW M6 am Samstag Dritter wurde.

Hoch motiviert für die Premiere in Tschechien sind die Lokalmatadore vom Team ISR. Die Mannschaft aus Cestlice startet 2018 erstmals im ADAC GT Masters und holte mit Filip Salaquarda und Frank Stippler im Audi R8 beim Einstand in Oschersleben die ersten Punkte. "Wir hatten ein gutes Wochenende und waren schnell", so Teamchef Igor Salaquarda. "Eine Kollision in der ersten Runde des zweiten Rennens verhinderte ein weiteres gutes Ergebnis. Die Saison ist lang. Wir werden sicher die Chance haben zurückzuschlagen.

MRT News

Copyright (c) MRT-Sport 2016. All rights reserved.
Provided by Agentur.Aswendt